Vor dem Volleyball-Highlight

"Dass die Volleyball-Gemeinschaft nicht bei Vereinsgrenzen aufhört" - Interview mit Rolf Lachenmaier von der Berg Apotheke

20. Januar 2023, 11:32 Uhr

Am morgigen Samstag steht endlich das Volleyball-Highlight der MTV Frauen statt. Um 15:00 Uhr empfängt das Team von Daniel Dinter in der Volksbank-Arena den SSF Fortuna Bonn. Wir sprachen vorab mit Rolf Lachenmaier von unserem Partner der Berg Apotheke, der nicht nur großer Volleyball-Fan ist, sondern vor allem auch die Hildesheimer Frauen unterstützt. 

Interview mit Rolf Lachenmaier

SNHI: Hallo Herr Lachenmaier, vielen Dank für Ihre Zeit. Sie verfolgen den Volleyballsport in Hildesheim akribisch. Haben Sie früher auch Volleyball gespielt oder woher kommt das Interesse an den Volleyballsport hier in Hildesheim?

Nach meinem Umzug nach Hildesheim 2005, habe ich 2006 meine volleyballerische Heimat beim MTV48 gefunden. Zuvor habe etliche Jahre in meiner süddeutschen Heimat gespielt. Ich bin eigentlich in den Hobby-Mixed-Mannschaften dabei. In der letzten Zeit leider eingeschränkt.

SNHI: Wie haben Sie den Nicht-Aufstieg im Sommer miterlebt und was glauben Sie passiert, wenn es die Frauen in der aktuellen Saison wieder schaffen?

Dass es mit dem Aufstieg nicht geklappt hat, war sehr schade - vor allem für die Mädels. Ich hoffe, dass es in dieser Saison mit dem Aufstieg klappt, wobei die schweren Gegner jetzt erst kommen. Wir drücken jedenfalls die Daumen!

SNHI: Jetzt darf der MTV, der sonst in der RBG-Halle spielt, in der Volksbank-Arena das Spitzenspiel austragen und vor den GRIZZLYS spielen. Was sagt das über den Volleyball hier in Hildesheim aus?

Dass die Volleyball-Gemeinschaft nicht bei Vereinsgrenzen aufhört - trotz aller sportlichen Rivalität. Herr Kucera hatte es ja schon im Gespräch mit Ihnen angedeutet, dass er gerne mit den Helios Grizzlys, die MTV-Damen unterstützen möchte und Ihnen ein Spiel in der Volksbank-Arena ermöglichen will. Toll, dass das jetzt geklappt hat! Ein weiteres tolles Beispiel dafür: als sich bei den MTV-Herren vor einigen Jahren der Steller schwer verletzt hatte, half Herr Kucera selbst als Spieler für die letzten Spiele aus, so dass die Saison anständig beendet werden konnte!

SNHI: Zum Abschluss wird getippt: Wie lauten die Ergebnisse für das Spiel gegen Bonn und im Anschluss das Spiel der GRIZZLYS?

Ich hoffe auf ein 3:1 sowohl für die MTV- Damen gegen Bonn als auch die Grizzly abends gegen Lüneburg. Aber beides wird natürlich schwer. Und natürlich hoffe ich auf viele Zuschauer in der Halle!

Die Bergapotheke am Moritzberg

Die Bergapotheke am Moritzberk, Bergsteinweg 40, ist ein Familienbetrieb und gibt es mittlerweile schon seit 71 Jahren. Das sympathische und vor allem kompetente Team hat folgende Philosophie:

Leidenschaft, Spaß an Beratung und ein offenes Ohr Wir nehmen uns Zeit für Ihre Fragen und Wünsche. Wir schenken Ihnen ein Lachen oder ein tröstendes Wort. Wir sind für Sie da, wenn Sie uns brauchen.
 Gute umfassende Beratung, verläßliche und pünktliche Lieferung und eine große Auswahl sind für uns als Apotheke mit langjähriger Tradition eine Selbstverständlichkeit.

Kommentieren