Volleyball Regionalliga Nordwest

"Wir versuchen gemeinsam aus dem Loch rauszukommen"

14. Januar 2022, 07:53 Uhr

Am morgigen Samstag empfangen die Volleyballspieler vom MTV 48 Hildesheim den SG STV/MTV Salzgitter. Start ist morgen Abend in der Sporthalle Hildesheim-Stadtmitte um 20:00 Uhr. 

Aktuell ist der MTV 48 Hildesheim nicht so gut in Form. Die Mannschaft von Frederic Graen und Patrice Fankhänel hat fünf Spiele in Folge verloren und steht auf dem letzten Tabellenplatz in der Regionalliga Nordwest. 

Die Stimmung ist trotz der Niederlagenserie erstaunlich gut. Es ist trotzdem ein gutes Miteinander und wir versuchen gemeinsam aus dem Loch rauszukommen.
MTV-Spieler Leon Albrecht

Dabei zeigte MTV in vielen Spielen gute Ansätze, doch die Konstanz ist aktuell das große Manko. "Zu häufig geht am Ende des Satzes die Puste aus und es schleichen sich Fehler ein", resümiert Albrecht. 

Hinter einer Personalie steht ein großes Fragezeichen, ansonsten können Graen/Fankhänel auf alle Spieler zurückgreifen. 
Die Gäste aus Salzgitter stehen auf dem vorletzten Tabellenplatz und haben fünf Punkte mehr auf ihrem Konto. Drei Punkte wären also für MTV sehr wichtig. Im Hinspiel gewann Salzgitter mit 3:0.
Um noch Punkte mit in die Abstiegsrunde mitzunehmen, müssen wir Konstanz auf das Feld bringen. Jeder muss für sich und das Team an die Leistungsgrenze gehen. Gegen Salzgitter kommt es darauf an, im Angriff variabel zu sein und gute Lösungen zu finden. Im Hinspiel war die Abstimmung zwischen Zuspiel und Angriff nicht passend. Daran arbeiten wir und wollen im Angriff am Samstag Akzente setzen.
MTV-Spieler Leon Albrecht


Kommentieren