9. Spieltag der Landesliga

"Wir wollen ein gutes Ergebnis nach Hildesheim mitbringen"

15. September 2022, 08:53 Uhr

Am kommenden Wochenende steigt in der Landesliga der 9. Spieltag. Bereits am Samstag ist der 1. FC Sarstedt zuhause gegen den TSV Krähenwinkel/Kaltenweide und der SV Bavenstedt beim SV B-E Steimbke gefordert. Am Sonntag bekommt es Alfeld mit dem Drittplatzierten OSV Hannover zutun. 

Samstag, 17.09. um 15:30 Uhr: 1. FC Sarstedt - TSV Krähenwinkel/Kaltenweide

Nach zuletzt nicht so guten Ergebnissen mit lediglich einem Punkt aus den letzten drei Spielen hat die Mannschaft von Marc Vucinovic das dritte Heimspiel in Folge und mit Krähenwinkel/Kaltenweide einen schweren Gegner zu Gast, die aktuell zwei Punkte mehr als Sarstedt auf dem Konto haben. Doch auch Krähenwinkel/Kaltenweide hat zuletzt zwei Spiele hintereinander verloren.
Personell sieht es weiterhin nicht gut aus bei den Sarstedtern, die auf die Rote Karte Jonas Schmedt aus dem Bavenstedt-Spiel reagierten und Nils Kleinert aus der zweiten Mannschaft hochgezogen haben. Kleinert half das ein oder andere Mal schon aus und wird nun erstmal bis zum Winter im Kader sein. Mit Hannes Thomas und Hauke Bartels fallen voraussichtlich zwei weitere Spieler aus.
Zuletzt mussten wir im Defensiv-Bereich improvisieren. Durch die Ausfälle wird es auch Änderungen im Offensiv-Bereich geben. Das ist natürlich alles andere als erfreulich. Aber durch die Phase müssen wir jetzt durch.
sagte Marc Vucinovic.
Intern können die Sarstedter die besagte Phase gut einordnen. "Wir wissen, weshalb wir nicht so performt haben. Das wurde beim Dienstag-Training angesprochen. Das Training danach war sehr gut. Die Jungs haben es verstanden", freut sich Vucinovic. 
Für das Wochenende stehen Vucinovic wahrscheinlich insgesamt nur 15 Personen zur Verfügung. Mit TSV Krähenwinkel/Kaltenweide kommt die Mannschaft mit der aktuell besten Defensive nach Sarstedt (erst vier Gegentore). Dennoch gibt sich Vucinovic optimistisch:

Wir wollen nicht nur wie zuletzt 25 Minuten gut Fußball spielen, sondern über einen längeren Zeitraum und am Samstag eine Reaktion zeigen! Der Qualität im Kader ist gut. Jeder muss den Anspruch haben alles abzurufen. Ich erwarte einen harten Fight mit hoffentlich einem besseren Ende für uns! 

Samstag, 17.09. um 18:00 Uhr: SV B-E Steimbke - SV Bavenstedt

Auch der SV Bavenstedt will nach der schlechten Vorstellung am vergangenen Wochenende gegen Eilvese eine Reaktion zeigen. Dort verlor die Mannschaft von Omar Fahmy nicht nur mit 1:2, sondern auch ihren Verteidiger Asad Dlakic, der mit Rot kurz vor Schluss vom Platz musste. Da Kapitän Lukas Marheineke aufgrund einer Nasenverletzung länger nicht zur Verfügung steht, muss Fahmy im defensiven Bereich etwas ändern. Auch Retwan Defli ist für das Steimbke-Spiel noch fraglich. 

Im letzten Aufeinandertreffen verlor der SV Bavenstedt mit 4:0. Es war das Pokalfinale, bei dem Bavenstedt auf etliche Spieler verzichten musste. Die Frage, ob das Spiel noch in den Köpfen der Spieler ist, verneinte Fahmy, da damals eine fast komplett andere Mannschaft auf dem Rasen stand. 
Zu dem letzten Spiel und der Trainingswoche sagte Fahmy:
Wir müssen am Wochenende ein anderes Gesicht zeigen. Mit der Leistung im letzten Spiel waren wir alle nicht einverstanden. Das haben wir in der Trainingswoche thematisiert. Wir wollen an der Leistung von den Spielen zuvor anknüpfen.
Hoffnung macht Offensiv-Spieler Cedric Jahnel, der die Woche voll mittrainieren konnte und eine weitere Option in der Offensive ist. Für Schrader und Rohrmann kommt die Begegnung noch zu früh. 
Zu der ungewöhnlichen Uhrzeit, das Spiel findet am Samstag um 18:00 Uhr statt, sagte Fahmy:
Wir sind nicht dafür da, Ausreden zu suchen. Wir nehmen das Spiel so an und es kann ja auch schön sein, am Samstag-Abend erst ein gutes Spiel abzuliefern und dann den Abend und die Rückfahrt gemeinsam anzutreten. Wir wollen ein gutes Ergebnis nach Hildesheim mitbringen! 

Sonntag, 18.09. um 15:00 Uhr: OSV Hannover- SV Alfeld

Der Aufsteiger aus Alfeld ist so richtig in der Landesliga angekommen. Die Mannschaft von Holger Wesche konnte die letzten drei Spiele für sich entscheiden und hat nach acht Spielen 13 Punkte auf dem Konto. Nun bekommen es die Alfelder mit dem PSV Hannover zutun, der zwei Punkte mehr hat und aktuell auf dem dritten Tabellenplatz verweilt. Wesche muss auf den besten Torjäger der Liga verzichten. Fabian Carduck(9 Tore) bekam am vergangenen Spieltag die Gelb-Rote Karte und fällt aus. Die Hannoveraner sind Favorit, doch Alfeld wird sich sicherlich nicht so leicht geschlagen geben. 

Kommentieren