Landes- und Bezirksliga

So wird im Bezirk Hannover gespielt

Maximilian Willke
19. Juli 2020, 14:59 Uhr

Der NFV Bezirk Hannover hat am heutigen Sonntag den Modus für die Spielzeit 2020/21 festgelegt. Wie die Portale 'AWesA' und 'Meine Fankurve' vermeldet, wird es zwei Landesliga-Staffeln und zehn Staffeln  in der Bezirksliga mit jeweils acht Teams zu Beginn geben. 

Vor einer großen Herausforderung stand der NFV-Bezirk Hannover. Sowohl die Landesliga Hannover, als auch die Bezirksligen Hannover haben deutlich mehr Teams über der Sollzahl. 
Wie das Portal AWesA vermeldet, wird die Landesliga in eine 9er- und 10er-Staffel aufgeteilt. Bis Ende Juli soll die endgültige Einteilung mit den Teams vorgenommen werden. In einer Doppelrunde werden die Mannschaften dann gegeneinander antreten. Die drei Bestplatzierten der jeder Staffel spielen in einer Meisterrunde die Oberliga-Aufsteiger aus. Hier wird erneut mit Hin- und Rückspiel gespielt. Die Plätze vier bis zehn werden hingegen in einer einfachen Runde die Absteiger ermitteln. Mindestens sechs Teams müssen in den sauren Apfel beißen und den bitteren Gang in die Bezirksliga antreten.


Landesliga (Spielbeginn wird am ersten September-Wochenende angestrebt)

  1. Einteilung: 9er und 10er-Staffel.
  2. Modus Vorrunde: Es wird mit Hin- und Rückrunde gespielt.
  3. Wer erreicht die Meisterrunde? Die ersten drei Teams der beiden Staffeln.
  4. Wer spielt in der Abstiegsrunde? Platz vier bis 10 aus der Vorrunde
  5. Wie geht die Meisterrunde weiter? Sechs Mannschaften ermitteln mit Hin- und Rückspiel die Oberliga-Aufsteiger
  6. Wie geht die Abstiegsrunde weiter? 14 Teams ermitteln in einer einfachen Abstiegsrunde mindestens sechs Landesliga-Absteiger

Durch den Saisonabbruch mit vielen Aufsteigern und den Verzicht auf Absteiger stieg die Mannschaftzahl für die Spielzeit 2020/2021 auf 80 Bezirksligateams an, darunter mit dem SV Newroz Hildesheim, dem SC Harsum, dem MTV Almstedt, dem SV Einum, dem SV BW Neuhof, dem FC Ambergau / Volkersheim, dem SV Bavenstedt II, dem VfR Germania Ochtersum, dem SV Alfeld, dem TUS Hasede, der TuSpo Schliekum sowie den Aufsteigern SV RW Ahrbergen und SC Drispenstedt gleich 13 Hildesheimer Teams.. Am heutigen Sonntagmorgen fand eine Videokonferenz mit den Vereinen statt, welche neue Erkenntnisse gebracht hat wie Meine Fankurve berichtet. 

Bezirk Hannover

  1. Der Saisonstart ist für das erste September-Wochenende geplant (05./06. September)
  2. Es wird zunächst mit zehn 8-er Staffeln als Vorrunde gespielt (Hin- und Rückspiel)
  3. Nach der Vorrunde erfolgt die Aufteilung in eine Meister- und eine Abstiegsrunde
  4. Für die Meisterrunde qualifizieren sich die jeweiligen ersten beiden der zehn Staffeln. Hieraus ergeben sich zwei Staffeln mit zehn Mannschaften. Diese Mannschaften werden in einer einfachen Runde die Aufsteiger in die Landesliga ermitteln. Somit steigen der jeweilige 1. und 2. aus beiden Staffeln auf, sodass es auch in diesem Jahr insgesamt vier Aufsteiger aus der Bezirksliga in die Landesliga geben wird.
  5. In der Abstiegsrunde werden sich die weiteren 60 Mannschaften befinden (Platz 3 - 8). Die 60 Teams werden in sechs Staffeln mit je zehn Mannschaften aufgeteilt. In einer einfachen Runde wird es für diese Mannschaften um den Klassenerhalt gehen. Aus den sechs Staffeln werden die jeweiligen letzten vier Mannschaften absteigen, sodass es in dieser Spielzeit sage und schreibe 24 Absteiger in die Kreisliga geben wird.

Der NFV-Bezirk Hannover wird die Einteilung vornehmen und möchte hierbei die Anfahrtswege möglichst kurz halten.

Autor: Maximilian Willke

Kommentieren