Fußball-Testspiel

Sieben auf einen Streich: VfV gewinnt gegen gute Neuhofer

18. Januar 2023, 21:26 Uhr

Kunstrasenfußball bei Minustemperaturen: Der VfVer Jannis Pläschke (rechts) gegen den Neuhofer Matti Dippel. Fotos: Stephan Gaube

Der VfV Borussia 06 Hildesheim hat auch sein zweites Testspiel in diesem Jahr gewonnen. Beim Bezirksliga-Topteam Blau-Weiß Neuhof siegte der Regionalligist mit 7:0. Die Neuhofer konnten trotz der sieben Gegentore lange Zeit mithalten. Bei den VfVern trafen die Stürmer Moritz Göttel und Finn-Louis Kiszka doppelt.

Kraune und Unger loben ihre Teams - Bekommt der VfV noch Verstärkung?

VfV-Trainer Markus Unger hatte bis auf seine Linksverteidiger Emre Aytun und Mohammad Baghdadi (beide verletzt) alle Spieler an Bord. Einzig Ersatzkeeper Tobias Dahncke und Finn Kiszka spielten die gesamten 90 Minuten. In den ersten 45 Minuten machte der Bezirksligist den Gästen auf dem eigenen Kunstrasen das Leben sehr schwer. Die Neuhofer versuchten sich spielerisch vom Druck des VfV zu befreien. Das gelang ein ums andere Mal. Beim Seitenwechsel führte der Favorit nur mit 2:0. Fred Mc Mensah und Neuzugang Erhan Yilmaz trafen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde unter anderem Torjäger Moritz Göttel eingewechselt. Zunächst traf aber Sturmkollege Kiszka zum 0:3, bevor Göttel das 0:4 nachlegte. Bis in die Schlussminuten blieb es bei diesem Ergebnis. Zwar hatten die VfVer gefühlt 85 Prozent Ballbesitz, aber die Neuhofer Defensive inklusive dem eingewechselten Torwart-Oldie Jan Bellenberg machte ihre Sache sehr gut. Erst in den letzten fünf Minuten schlug der Regionalligist noch dreimal zu. Kiszka, Göttel und Mahdy El-Saleh trafen. Neuhofs Trainer Christian Kraune lobte sein Team dennoch. "Spielt es zu Ende, ihr macht das richtig gut!"
Lob gab es nach dem Spiel auch von VfV-Trainer Markus Unger. "Die Neuhofer haben das richtig gut gemacht." Mit seinem eigenen Team war er auch zufrieden. "Das war ein guter Auftritt", sagte Unger, der mit dem Thema Neuzugänge noch nicht abgeschlossen hat. Auf eine Position will er sich indes nicht festlegen. "Wenn wir Qualität dazubekommen können, wäre das gut", sagte Unger. Ex-Profi Hilal El-Helwe befindet sich weiter im Training. "Er hält sich fit. Er würde sicher gerne ins Ausland oder in die 3. Liga wechseln. Mal sehen, wie sich das entwickelt. Auf jeden Fall ist er eine Bereicherung für unseren Trainingsbetrieb", sagt Unger. Einen Defensivallrounder als Ersatz für Moritz Dittmann (Vertragsauflösung) könnte Unger auch noch gebrauchen. Im Sponsorenpool wird nach Sportnews-Informationen scheinbar gerade nach einer Finanzierungsmöglichkeit gesucht.

Autor: Stephan Gaube

Kommentieren