Ziel ist ein sportliches Ende

Saisonende für die Fußballer im Kreis wohl Mitte Juli

11. März 2021, 10:45 Uhr

Foto: Burghard Neumann

Gestern Abend hatte der NFV Kreis Hildesheim seine Fußballvereine zu einer weiteren Video-Konferenz geladen. Aufgrund der neuen Beschlüsse aus der Bund-Länder-Konferenz gab es auch neue Informationen für die Fußballer.

Die bereits erwähnten Beschlüsse der Bund-Länder-Konferenz sind für die Fußballer, insbesondere natürlich für den Kinder- und Jugendsport, der seit vergangenen Montag für Kinder bis einschließlich 14 Jahren (in Gruppen von bis zu 20 Personen) Sport wieder erlaubt ist, ein Lichtblick gewesen. 

Seit Montag ist auch Individualsport wieder möglich. In den weiteren Öffnungsschritten, ab dem 22. März soll aus Sicht der Fußballer Kontaktsport mit Schnell- oder Selbsttests möglich sein, ab dem 05. April Kontaktsport sogar ohne Tests. Daraus schließen die Verantwortlichen des NFV Kreis folgende Auswirkungen (Voraussetzung Inzidenz 50-100 / Freigabe des örtlichen Gesundheitsamtes):

- Individuelles Lauftraining bereits möglich
- Freundschaftsspiele ab 05.04.
- Bei der Planung müssen auch evtl. Spielausfälle wg. Coronafällen berücksichtigt werden

Die aktuellen Inzidenzzahlen liegen in Niedersachsen bei 66,7. In Hildesheim ist der Wert geringer, 52.6 wurde zuletzt gemeldet, sodass die aktuellen Vorzeichen gar nicht schlecht stehen. 

Der Stand vor der letzten Konferenz der Regierungschefs war, dass die Spielzeit auf Kreisebene Mitte Juni, rund um den 13.06 beendet werden sollte. 

Der Niedersächsische Fußballverband verkündete zudem, eine Saisonverlängerung sei über den 30. Juni hinaus bis maximal an den Beginn der Sommerferien (21. Juli) zuzulassen. Da erst ab 05. April wieder Freundschaftsspiele erlaubt sind, ist nicht unbedingt davon auszugehen, dass der Spielbetrieb auch sofort wieder aufgenommen werden kann. Der Kreis plant den Re-Start für den Mai, weshalb ein neues Datum für das Saisonende ausgegeben wurde, was in den meisten Klassen der 11. Juli sein wird. Lediglich in den 2., 3. und 4. Kreisklassen wird dies bereits früher der Fall sein. Bei den Altherren, sowie den Altsenioren gehen die Spielzeiten bis zum 17. oder 21. Juli. Bei den Frauen soll planmäßig am 10. Juli Schluss sein. Dennoch  ist es möglich, dass die Saison auch bis zum 21. Juli gehen kann, aufgrund einzuplanender Nachholspieltage. 

Es bleibt weiter das Ziel, die Saison 2020/21 sportlich zu Ende bringen. Die Saisonverlängerung bis zum 21. Juli ist möglich und zur Vermeidung von Wochenspieltagen auch erforderlich. Spielausfälle aufgrund möglicher Infektionen müssen eingeplant werden und würden als Nachholspieltage nach dem "letzten Punktspiel" absolviert werden. Abschließend bleibt zu sagen, alles bleibt abhängig von Inzidenzen und politischen Entscheidungen. 

Kommentieren