Kreisliga Hildesheim

Kantersiege für Borsum und Drispenstedt

12. August 2019, 11:06 Uhr

Foto: Celiena Schober

Bereits am vergangenen Donnerstag eröffnete der VfL Borsum gegen den VfB Bodenburg den zweiten Spieltag. Am gestrigen Sonntag fanden dann die sieben weiteren Partien statt.


Borsum und Drispenstedt mit Kantersiegen

Nichts zu holen war für die Bodenburger beim VfL Borsum. Bereits nach vier Minuten ging Borsum durch Dustin-Andre Markgraf mit 1:0 in Führung. In der 26. Minute erzielte Christopher Kühl durch einen schönen Freistoß das 2:0. Durch einen Doppelschlag kurz nach der Pause erhöhten Dominik Glaubitz und Maximilian Wolfinger auf 4:0 (47.+48.). Dominik Glaubitz (61.) und Maximilian Wolfinger (78.) erzielten weitere Treffer und konnten das Ergebnis auf 6:0 in die Höhe schrauben. Durch die Niederlage übernimmt Bodenburg die rote Laterne. 


Mit sage und schreibe 7:1 fegte der SC Drispenstedt die SG Wehrstedt/Salzdetf. vom Platz. Drispenstedt spielte sich nach dem 17:1 (!) im Pokalspiel vor allem in der zweiten Halbzeit in einen Rausch. Insgesamt waren die Wehrstedter zu harmlos, obwohl Marcel David für die SG in der 14. Minute die Führung erzielte. Doch die Führung hielt nicht lange, Michael Segieth und Artjom Schnepp drehten die Partie. Vor der Pause konnte Segieth noch auf 3:1 erhöhen (37.). In der zweiten Halbzeit zeigte sich vor allem Michael-Patrick Dittrich treffsicher. Er steuerte drei Tore bei (57./87./90.). Ein lupenreiner Hattrick war es jedoch nicht. Zwischenzeitlich traf noch Mohamad Kawar (78.). 

Himmelsthür und Ahrbergen siegen deutlich

Foto: Celiena Schober

Ali Genc war nach dem Spiel sehr stolz auf seine Mannschaft: "Wir hatten uns gut auf den Gegner eingestellt und vorne eiskalt zugeschlagen". Beim 4:0 Sieg des TuS GW Himmelsthür gegen VfL Nordstemmen ging Himmelsthür bereits nach einer Minute durch Johannes Kulyk in Führung. Sean Geisinger konnte in der 34. Minute mit seinem Tor nachlegen, eher wieder Kulyk kurz vor der Pause sogar auf 3:0 erhöhte. Nach der Halbzeit konzentrierte sich Himmelsthür auf die Defensivarbeit und ließ wenig zu. Durch einen Konter konnte Philipp-Christian Lindenbaum sogar noch auf 4:0 erhöhen. 


Auch der SV RW Ahrbergen siegt etwas überraschend, aber dennoch verdient gegen die Spvgg. Hüdd.-Machtsum mit 3:0. Nach einer torlosen ersten Halbzeit konnte Pascal Sperlich nach einer Ecke die Führung erzielen (54.). Nach einem Konter erzielte Levi Sklarek das 2:0 (63.). Wieder nach einer Ecke setzte Nils Krüger in der 80. Minute den Schlusspunkt. 

Elze rächt sich und Schellecherten/Ottbergen mit erstem Kreisliga-Sieg in der Geschichte

Nachdem Elze nach der Niederlage letztes Jahr gegen Förste nicht aufstieg, treffen beide Mannschaften dieses Jahr aufeinander. Die frühe Führung der Elzer durch ein Eigentor (1.) legalisierte Tim Kollakowski in der 33. Minute. Elze schaltete nach der Pause einen Gang hoch und erzielte durch einen Doppelschlag von Marc Diedrichs und Fabian Grusemann eine komfortable Führung. Der Anschlusstreffer von Conrad Rother kam zu spät (90.), sodass Elze mit 3:2 gewinnt.


In einem typischen 0:0 Spiel zwischen der SG Schellerten/Ottbergen und dem TuS Lühnde gewinnt am Ende Schellerten/Ottbergen durch ein Tor von Maximilian-Christian-Rüdiger Osmers mit 1:0. Beide Mannschaften erzielten in der ersten Hälfte jeweils ein Abseitstor. Kurz nach der Pause dann das 1:0 durch einen Konter von Osmers. Anschließend ließ die Heimmannschaft wenig zu und rettete das Ergebnis über die Zeit. 

Türk Gücü kommt nicht in den Tritt und Lamspringe siegt verdient

Trotz 3:1 Führung nach 70. Minuten schaffte es der SV Türk Gücü Hildesheim nicht, gegen den VfB Oedelum zu gewinnen. Durch eine fulminante Aufholjagd ging das Ergebnis am Ende 3:3 aus. Die frühe Führung von SV-Spieler Ziermal Naeemi (7.) glich Cedric Rabbas eine Minute später aus. Kurz vor der Halbzeit konnte Anthony Bleteh Doe die 2:1 Führung markieren. In der zweiten Halbzeit erhöhte Hassan Atas auf 3:1. Doch Oedelum steckte nie auf und erzielte durch einen Elfmeter von Steffen Harenberg den Anschlusstreffer. In der 89. Minute dann der umjubelte Ausgleichstreffer. Maik Wulf war der Torschütze. Kurz vor Abpfiff konnte der am heutigen Tag gut spielende Harenberg, der an allen drei Toren beteiligt war, sogar noch den Siegtreffer erzielen. Doch sein Schuss ging an die Latte.  


Der FC Conc. Hildesheim verliert am Ende gegen den TuSpo Lamspringe auch in der Höhe verdient mit 1:4. Nach der frühen Führung von Maurice Feuerhahn konnte FC-Spieler Ayhan Piril mit einem satten Freistoßtor oben rechts in den Winkel zum 1:1 ausgleichen (30.). Doch kurz vor der Pause erzielte Marvin Bruns für seine Mannschaft wieder die Führung. In der zweiten Hälfte erzielte Lamspringe durch einen Doppelschlag von Tizian März und Marco Reski die 1:4 Führung. Das Ergebnis hätte sogar noch höher ausfallen können. FC-Torwart Mert Dagoglu parierte in der 60. Minute einen Elfmeter. 

Kommentieren
Vermarktung: