DVV-Pokal gegen Netzhoppers

Hauke Wagner und die Grizzlys träumen vom Halbfinale

22. November 2022, 20:44 Uhr

Hauke Wagner würde gerne mit den Grizzlys zum Pokalfinale nach Mannheim. Erstmal steht aber das Viertelfinale gegen die Netzhoppers an. Foto: Stephan Gaube

Am Mittwoch treffen die Helios Grizzlys Giesen im DVV-Pokal- Viertelfinale auf die Netzhoppers KönigsWusterhausen. Mit einem Sieg im Bundesligaduell könnten die Grizzlys zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte ins Halbfinale einziehen. Die Giesener gehen als Favorit.in das Duell mit den Netzhoppers.

Hauke Wagner: "Erst KW, dann Halbfinale"

Endlich mal wieder haben die Helios Grizzlys Giesen ein Heimspiel im Pokalwettbewerb des Deutschen Volleyballverbandes. "Gefühlt haben wir seit drei Jahren kein Heimspiel mehr im Pokal gehabt", sagte Trainer Itamar Stein nach der Auslosung. Zudem spielten die Giesener in den vergangenen Jahren meist gegen Herrsching - und schieden aus. Jetzt träumt nicht nur Kapitän Hauke Wagner vom ersten Einzug ins Halbfinale. "Wir haben die Chance ins Halbfinale einzuziehen. Ein Heimspiel gegen KW ist eine gute Möglichkeit weiter zu kommen", sagte Wagner am Montag. Dass die Giesener zurzeit richtig gut drauf sind, haben sie am Samstag im Heimspiel gegen den VfB Friedrichshafen bewiesen. Bei der knappen 2:3-Niederlage hatten sie den Rekordmeister am Rande einer Niederlage. "Das war ein Duell auf Augenhöhe", meint Wagner. Die Stimmung bei dem Drei-Stunden-Spiel war überragend. "Ich hoffe, dass uns auch am Mittwoch wieder so viele Fans unterstützen", sagt Wagner. Fast 1600 Zuschauer waren wie der siebte Spieler. Mit dieser Anfeuerung ist der Traum vom Halbfinale keine Utopie. Vom Finale, das in Mannheim ausgetragen wird, will Wagner aber (noch) nichts wissen. "Jetzt spielen wir erstmal gegen die Netzhoppers und die Hausaufgabe wollen wir lösen", sagt der Kapitän. In der aktuellen Form und mit den Fans im Rücken ist das im Bereich des Möglichen.

Wieder ein Fünf-Satz-Spiel zwischen den GRIZZLYS und LW?

Es scheint sich inzwischen zwischen den Teams, wie zum Beginn dieser Saison in Königs Wusterhausen, eine Fünf-Satz-Tradition zu etablieren. Die GRIZZLYS sind nach dem letzten Heimspiel mit einer starken Leistung optimistisch gestimmt, dass das Pendel wie beim 3:2-Sieg im Liga-Auswärtsspiel zu Saisonbeginn auch im Pokalheimspiel zu ihren Gunsten ausschlagen wird und sie sich das erste Mal in ihrer Vereinsgeschichte über den Einzug in das DVV-Pokal-Halbfinale freuen werden. Das Team von Trainer Thomas Wasilkowski und rund um Routinier Dirk Westphal ist geprägt von großem Kampfeswillen und immer ein unbequemer Gegner. In der Liga liegen die Netzhoppers nach fünf Spielen zwar mit nur vier Punkten auf dem siebten Tabellenplatz. Von diesem Tabellenstand sollten man sich aber nicht täuschen lassen.

GRIZZLYS-Cheftrainer Itamar schaut fokussiert auf das Pokalviertelfinale: „Es ist ein wichtiges Spiel für beide Mannschaften und es wird sicherlich eine umkämpfte Partie werden. Wir werden um jeden Ball fighten. Wir hoffen auch auf die lautstarke Unterstützung unserer Fans, die immer zusätzliche Energie in die Arena bringen.“

Das Spiel wird am Mittwoch LIVE und kostenfrei auf https://www.twitch.tv/spontent übertragen. Wer die GRIZZLYS LIVE in der Arena sehen will, hat noch die Chance Tickets zu erwerben, auf www.ticketmaster.de oder an der Tageskasse (Mittwoch ab 17:30 Uhr).

Kommentieren
Vermarktung: