Kreisliga Hildesheim

Elze-Coach Norman Winkler tritt zurück - "Es geht nicht um mich, sondern um den Verein und die Mannschaft"

11. Mai 2022, 09:03 Uhr

Der Kreisligist SSV Elze muss sich schnell einen neuen Trainer suchen. Norman Winkler hört zu sofort auf und steht der Mannschaft in der Abstiegsrunde nicht mehr zur Verfügung. Dies teilte er der Mannschaft am vergangenen Sonntag nach dem Concordia-Spiel mit.

Aktuell läuft es nicht rund für den SSV Elze. In der Kreisliga Abstiegsrunde wurden die ersten drei Spiele allesamt verloren, sodass man mit Null Punkten auf einem Abstiegsplatz steht. Nachdem die Mannschaft in der Saison 2018/2019 aus der 1. Kreisklasse in die Kreisliga aufgestiegen ist, ist der Abstieg in die 1. Kreisklasse sehr nah. Denn es sind nur noch vier Spiele (Lühnde, Schellerten/Ottbergen, Bodenburg und Deinsen) zu spielen. 


Diese vier Spiele muss die Mannschaft ohne ihren bisherigen Trainer Norman Winkler absolvieren. Winkler, der im Sommer 2019 die Mannschaft übernahm, teilte der Mannschaft nach der 1:4-Niederlage vergangenes Wochenende den sofortigen Rücktritt mit.
Ich wollte damit ein Zeichen setzen. Die Spieler müssen nach drei Niederlagen die Köpfe frei kriegen. Der Verein und die Mannschaft gehören definitiv in die Kreisliga. 
Die Mannschaft war von der Mitteilung geschockt. Der Vorstand zollte Winkler großen Respekt für diese Entscheidung.
Es geht nicht um mich, sondern um den Verein und die Mannschaft. Ich mag die Jungs sehr gerne und wir hatten tolle Erfolge. Aber ich hoffe mit etwas frischem Wind kann Elze das Ruder noch herumreißen.
so Winkler.
Der bisherige Co-Trainer Timo Hauptmann bleibt weiter im Amt und wird die Saison zusammen mit Spieler Miguel Krahl verantwortlich für die Mannschaft sein. Ab dem Sommer wird Krahl als Spielertrainer fungieren und Timo Hauptmann weiter als Co-Trainer. Krahl ist langjähriger Spieler in Elze und trainierte zudem bis zum Winter auch die zweite Herren. 

Autor: Anton Gebhard

Kommentieren