1. Kreisklasse Abstiegsrunden I+II

"Wir haben das 8. Spiel innerhalb 28 Tagen" - VfV-Trainer Maik Thomas muss nach Emmerke

13. Mai 2022, 15:14 Uhr

Die entscheidende Phase der Saison hat begonnen. Die Hälfte der Spiele in den beiden Abstiegsrunden ist gespielt. Zahlreiche Mannschaften können einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Doch für viele geht es auch noch um die Wurst. Wir schauen auf die Begegnungen. 

Abstiegsrunde I

FC Concordia Hildesheim II - TSV Warzen (Sonntag, 13:00 Uhr)

Bereits um 13:00 Uhr empfangen die Concorden den Drittplatzierten aus Warzen. Concordia selbst ja noch keine Punkte sammeln können und muss im Kampf um den Klassenerhalt unbedingt punkten. Mit 19 Gegentoren in vier Spielen bekommt die Mannschaft von Gürcan Alkac, der wieder auf einige Führungsspieler verzichten muss, deutlich zu viele Gegentore. Dennoch waren die bisherigen Spiele bis zum Ende knapp.
Vor der Abstiegsrunde hatten wir Probleme in allen Bereichen. Die Offensive haben wir in den Griff bekommen und jetzt arbeiten wir an der Defensive. Der Verlauf der letzten Wochen war nicht ganz konfliktfrei. Wir haben viele verletzte Spieler gehabt und konnten nicht richtig trainieren. Daher haben wir die letzten Spiele zwar knapp aber schlussendlich verdient verloren. Wir werden versuchen gegen den TSV Warzen, über eine gute Defensive zum Erfolg zukommen.
Gürcan Alkac, Trainer FC Concordia Hildesheim II
VfL Nordstemmen II - SV Betheln-Eddinghausen (Sonntag, 13:00 Uhr)
Aufgrund der Tabellensituation und der Tatsache, dass Nordstemmen die letzten beiden Spiele gegen Betheln-Eddinghausen gewinnen konnten, geht der Gastgeber als Favorit in das Spiel. Doch die Gäste aus Betheln-Eddinghausen können mit einem Sieg auch auf sechs Punkte kommen und werden sicherlich alles daran setzen. 

TuS Nettlingen - FC Ambergau-Volkersheim II (Sonntag, 15:00 Uhr)
Als einziges Team konnte der Gastgeber alle vier Spiele für sich entscheiden. So hat der TuS schon neun Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz und ist so gut wie sicher durch. Dagegen benötigen die Gäste aus Ambergau-Volkersheim unbedingt Punkte. Die Mannschaft von Darius Guder hat mit einigen verletzten Spielern und Urlauber Ausfälle zu beklagen. Trotzdem wird der Siebplatzierte "eine schlagkräftige Truppe zusammenbekommen", so Alexander Döring. Zu dem bevorstehenden Spiel sagte Döring:
Wir werden versuchen aus einer kompakten Defensive zu agieren.Das hat gegen Vfv II auch schon gut geklappt obwohl wir eine dezimierte Truppe hatten.Wichtig ist erstmal das die Null steht.Nach vorne bekommen wir immer unsere Chancen die wir dann aber auch konsequent nutzen müssen und etwas zählbares aus Nettlingen mitzunehmen
Alexander Döring, Kapitän
SV Emmerke - VfV Borussia 06 Hildesheim II (Sonntag, 15:00 Uhr)
Der Gastgeber steckt mitten im Abstiegskamp und bekommt es jetzt auch noch mit formstarken Hildesheimer zutun, die erst unter der Woche den Einzug in das Pokalhalbfinale feiern konnten und mit acht Punkten voll im Soll sind. Die Mannschaft von Rafael Ocheduska hat aktuell eine angespannte Personalsituation. Sieben Spieler sind verletzt, sodass auch die Trainingsbeteiligung darunter leidet. 
Wir versuchen das Beste daraus zu machen und hoffen, dass die verletzten Spieler bald zurück sind. Wir gehen trotzdem jedes Spiel positiv an und können uns freuen, dass wir so große Unterstützung aus der zweiten Mannschaft bekommen.
Emmerke-Trainer Rafael Ocheduska
Auch Emmerke-Spieler Jannik Schmelz gibt sich kämpferisch:
Wir möchten den zweiten Heimsieg in Folge einfahren und uns natürlich für das Pokal-Aus revanchieren.
Auf der anderen Seite hat die Mannschaft von VfV-Trainer Maik Thomas zwar einen guten Lauf, doch die zahlreichen Spiele in der letzten Zeit wirken sich auch auf den Kader aus. Maik Thomas zu dem Spiel und der aktuellen Situation:
Der Saisonstart ist mit zwei Unentschieden nicht optimal gelaufen. Wir schaffen es nicht in entscheidenden Phasen des Spiels die Tore zu machen. Durch die Doppelbelastung kommen mein Spieler teilweise schon an ihre Grenzen. Das Pokalspiel gegen Emmerke haben wir erst im Elfmeterschießen gewonnen. Daher denke ich es wird wieder ein Interessantes Spiel, aber dieses Mal mit Vorteil Emmerke, da es für uns das 8. Spiel in 28 Tagen ist.
DJK BW Hildesheim - MTV Almstedt II (Sonntag, 15:00 Uhr)
Beide Mannschaften haben nach vier Spielen jeweils sechs Punkte auf ihrem Konto und können mit einem Sieg einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Für den Verlierer bleibt es weiter spannend. 

Abstiegsrunde II

SV Einum II - TuS GW Himmelsthür II (Sonntag, 15:00 Uhr)

Nach zwei Niederlagen in Folge müssen die Einumer unbedingt wieder punkten. Dabei hat auch SV-Trainer Jerome Bürkle aktuell zahlreiche Ausfälle zu beklagen. Zuletzt musste sogar erste Herren-Trainer Marcel Hartmann aushelfen. Zu dem bevorstehenden Spiel sagte Bürkle:
Wir müssen es dem Gegner schwerer machen um gegen uns Tore zu erzielen und selbst müssen wir unsere Torchancen endlich wieder nutzen. Das war, in den letzten beiden Spielen, unser Manko. Hinten bekommen wir m.u. einfache Gegentore und vorne lassen wir Topchancen aus! Das rächt sich momentan brutal und spielgelt sich in der Tabelle wieder. Wir befinden uns mitten im Abstiegskampf und wollen gegen Himmelsthür unbedingt punkten. 
Beide Mannschaften stecken somit tief im Abstiegskampf und benötigen unbedingt die Punkte.

FC Ruthe - VfR Bornum (Sonntag, 15:00 Uhr)
Die Bornumer sind in dieser Begegnung haushoher Favorit und können mit einem Sieg einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Für Ruthe, die auf dem Zahnfleisch gehen, sieht es nicht gut aus. Doch kampflos geschlagen hat sich die Mannschaft noch lange nicht. 

SV Hildesia Diekholzen - TSV Eberholzen (Sonntag, 15:00 Uhr)
Am Mittwoch ist Diekholzen erst aus dem Hildesheimer Kreispokal (Viertelfinale) geflogen und bekommt es nun mit dem Tabellenführer aus Eberholzen zutun. Selbst hat die Mannschaft von Matthias Münzberger auch schon sieben Punkte gesammelt und ist noch ungeschlagen. Die Gäste aus Eberholzen haben zwei Punkte mehr, aber auch ein Spiel mehr. Benjamin Fredrich über die aktuelle Situation:
Die Stimmung ist aktuell sehr gut. Personell können wir aus dem Vollen schöpfen und wollen aus Diekholzen auf jeden Fall etwas Zählbares mitnehmen. 
 
SC Asel - SV RW Wohldenberg (Sonntag, 15:00 Uhr)
Der Gastgeber steht aktuell mit dem Rücken zur Wand. Nach vier Spielen hat das Team, welches auch auf dem Zahnfleisch geht, null Punkte auf dem Konto und bekommt es mit spielstarken Wohldenbergern zutun, die schon sieben Punkte sammeln konnten. Für Asel müssen langsam Punkte her, um noch eine Chance auf den Klassenerhalt zu haben. Die Mannschaft von Kevin Lasenowski kann bei einem Sieg fast schon alles klar machen. 

Kommentieren