1. Kreisklasse Aufstiegsrunde

"Sorsum kennt man nie vollständig" - Richtungsweisendes Spiel in Giesen

13. Mai 2022, 09:14 Uhr

Im Hinspiel in der "Hinrunde" konnte sich Giesen in Sorsum deutlich mit 5:2 durchsetzen. Archivbild.

Am kommenden Wochenende findet in der 1. Kreisklasse Aufstiegsrunde der 5. Spieltag statt. Die Hälfte der Spielzeit ist somit schon wieder um und es ist spannender denn je. Noch ist nicht zu sehen, welche Mannschaften sich für die ersten Plätze abzeichnen. Wir schauen auf die Begegnungen und haben Stimmen eingeholt.

Sonntag, 15.05.22 um 13:00 Uhr: SC Harsum II - SV Bockenem 2007 I

Die Harsumer sind mit vier Punkten aus den ersten vier Spielen in die Aufstiegsrunde gestartet empfangen die Gäste aus Bockenem, die zwei Konto auf ihrem Konto haben. 

Der Saisonstart war durchwachsen. Gegenüber dem Giesen-Spiel müssen wir alles verbessern, um überhaupt eine Chance zu haben das Spiel erfolgreich gestalten zu können.
Thorsten Budde, SC-Trainer
Budde kann am Wochenende auf eine "schlagfertige Truppe" zurückgreifen, die alles für den zweiten Sieg geben wird.
Unser einziger Vorteil ist, dass wir wieder an der Förster Straße antreten dürfen. Bei unserer eklatanten Auswärtsschwäche brauchen wir keinen Gedanken an einen der vorderen Plätze zu verschwenden.
Thorsten Budde, SC-Trainer
 Die Gäste aus Bockenem haben sicherlich noch an der Last-Minute-Niederlage gegen Sarstedt zu nagen und wollen den ersten Dreier einfahren. Es ist von einem offenen Spiel auszugehen. Das letzte Aufeinandertreffen war übrigens im Jahr 2016. Damals trennten sich die Mannschaften 2:2. 

Sonntag, 15.05.22 um 15:00 Uhr: TSV Giesen - SV Teutonia Sorsum

Ein richtungsweisendes Spiel für beide Mannschaften. Bei einem TSV-Sieg macht die Mannschaft von Laurin Paris einen großen Schritt Richtung Aufstieg. Über den Saisonstart sagte Paris:

Vier Spiele, ungeschlagen und Tabellenführer. Da muss man mit zufrieden sein. Dennoch hätten uns zwei Punkte mehr aus einem Spiel (Sarstedt/PSV) gut getan.
In der Hinrunde konnte Giesen das Hinspiel in Sorsum mit 5:2 gewinnen. Das Rückspiel endete torlos. Auf die Nachfrage, ob man die Sorsumer nun gut kennt, antwortete Paris:
Sorsum kennt man nie vollständig. Ich vermute, dass Sorsum mit großem Kampf agieren wird und ebenfalls mit aller Macht nach vorne attackieren wird. Da müssen wir gegenhalten und wie im Hinspiel unsere Chancen eiskalt nutzen. 
Personell gibt es in Giesen einige angeschlagene Spieler und Rückkehrer nach einer Corona-Erkrankung, sodass kurzfristig entschieden wird. 
Auf der Gegenseite gibt Sorsum-Trainer Fabian Vorreiter auch ein erstes Fazit ab:
Die Aufstiegsrunde ist wahnsinnig eng und die ersten Spiele haben gezeigt, dass jeder jeden schlagen kann. Trotz der zwei Niederlagen zum Start ist noch alles offen und die Tabelle sehr eng. Um weiterhin Chancen auf einen der drei begehrten Plätze zu haben, dürfen wir uns keinen Patzer mehr erlauben.
Vorreiter kann wieder auf mehrere Spieler zurückgreifen und darf sich darüber freuen, wieder zwei normale Trainingseinheiten durchführen zu können. Zu dem kommenden Spiel gegen Giesen sagte Vorreiter:
Wir wissen, welche Qualität uns am Sonntag mit Giesen erwartet. Es ist jetzt das dritte Spiel gegeneinander, wobei ich das Hinspiel deutlich höher bewerte, als das letzte „Vorrunden“-Spiel, als es für beide um nichts mehr ging. Wir müssen im Vergleich zu den letzten Spielen unsere individuellen Fehler abstellen und vor dem Tor kaltschnäuziger sein, denn Giesen wird das sonst bestrafen. 

Sonntag, 15.05.22 um 15:00 Uhr: PSV GW Hildesheim - SV Freden

Beide Mannschaften konnten in den ersten drei Spielen fünf Punkte holen und sind noch ungeschlagen. Die Favoritenrolle ist dennoch den Gästen aus Freden zuzuschreiben, die in der Hinrunde der Staffel C kaum zu schlagen waren. Doch der Gastgeber hat gezeigt, dass sie schwer zuschlagen sind. Deshalb wird PSV den Gästen alles abverlangen. 

Sonntag, 15.05.22 um 15:00 Uhr: VfL Sehlem - SV Blau-Weiß Neuhof II

Die Sehlemer konnten nach der Auftaktniederlage gegen Giesen die anderen beiden Spiele gewinnen und steht somit auf dem zweiten Tabellenplatz. Somit ist die Mannschaft von Spielertrainer Mirco Weiß mitten drin im Kampf um die Aufstiegsplätze. Die Sehlemer werden in der kommenden Saison mit dem VfB Bodenburg fusionieren, die aktuell auf einem Abstiegsplatz in der Kreisliga stehen. Doch darauf will sich Weiß nicht konzentrieren:

Wir sind nach der Auftaktniederlage in Giesen gut in die Runde gekommen, wollen unsere Form halten und das bestmögliche rausholen. Auf die Abstiegsrunde in der Kreisliga schauen wir dabei weniger. Für Bodenburg ist ja auch noch lange nicht alles verloren. Wir tuen allerdings gut daran uns auf unsere Leistung zu konzentrieren.
Mirco Weiß hat zwar einige angeschlagene Spieler, ist aber für das Spiel gegen Neuhof optimistisch. Die hingegen haben noch einige Coronafälle und Verletzungen zu beklagen, werden aber trotzdem "eine schlagfertige Truppe auf den Rasen schicken", so Spielertrainer Jan Radke. Zum kommenden Spiel in Sehlem sagte Radke:
Nach den zwei Niederlagen ist die Mannschaft auf Wiedergutmachung aus, egal welcher Tabellenplatz der Gegner ist, in dieser Gruppe kann jeder jeden schlagen. Wir müssen einfach unsere Stärke in der Defensive wieder finden und unsere Chancen nach vorne nutzen, dann bin ich guter Dinge, das wir 3 Punkte aus Sehlem mit nehmen.

Der 1. FC Sarstedt II hat spielfrei. Die Tabelle der 1. Kreisklasse Aufstiegsrunde gibt es hier nachzuschauen. 

Kommentieren