Modalitäten noch offen

NFV-Präsidium fasst Beschluss - Abbruch in der Regionalliga offiziell

21. April 2021, 08:32 Uhr

Symbolbild - Foto: Maximilian Willke

Es hatte sich abgezeichnet, nun ist es offiziell. Die Spielzeit 2020/21 in den sechs Regionalligen des Norddeutschen Fußball Verbandes ist abgebrochen. Offen ist hingegen weiter die Frage nach Auf- oder Absteigern.

Vor fast zwei Wochen (wir berichteten) kam es in der Regionalliga Nord der Herren zum Wendepunkt. Nach vielen Versuchen die Spielzeit 2020/21 fortzusetzen, entschieden sich die Vereine mit großer Mehrheit für einen Saisonabbruch. Nun hat das NFV-Präsidium den offiziellen Beschluss darüber gefasst. 

Uns tut es in der Seele weh, dass das, was uns antreibt - das Fußballspielen, schon wieder für einen so langen Zeitraum nicht möglich ist. Aber die Entscheidung für einen Abbruch war alternativlos. Es hat unter Berücksichtigung aller Rahmenbedingungen einfach keine Perspektive mehr für eine Fortführung der Spielzeit gegeben.
NFV-Präsident Günther Distelrath

Der erneute Abbruch einer Saison durch die Covid-19-Pandemie betrifft alle sechs Regionalligen im Bereich des NFV.


Die Modalitäten des Abbruchs werden in den kommenden Tagen finalisiert und durch ein Votum des NFV-Präsidiums entschieden. Das heißt es bleibt weiter offen, wer die Regionalliga Nord in den Aufstiegsspielen zur 3. Liga vertreten soll, ob es Absteiger in die Oberligen gibt und Aufsteiger aus den Oberligen in die Regionalliga. 

Kommentieren