Letzte Spiel des Jahres

"Hoffentlich werden wir alle Zuschauer mit einem tollen Spiel und einem Sieg belohnen"

21. Dezember 2021, 16:44 Uhr

Lukas Schieb (HC Eintracht Hildesheim) gegen Northeim in Aktion. Foto: Sascha Brandis

Am morgigen Mittwoch um 19.00 Uhr starten die Handballer des HC Eintracht Hildesheim ins letzte Spiel des Jahres. Mit dem SC DHfK Leipzig II ist eine junge und gut ausgebildete Mannschaft zu Gast in der Volksbank Arena. Mit einem Sieg würden die HC’ler perfekte Voraussetzungen für den Start in das Jahr 2022 schaffen. Tickets sind unter www.hceintracht-hildesheim.de, in der HC-Geschäftsstelle und an der Abendkasse ab 17:00 Uhr zu erwerben. Handballdeutschland.TV überträgt live. 

Nachdem am Sonntag zwei wichtige Punkte gegen den Northeimer HC in der heimischen Volksbank Arena eingefahren werden konnten, geht es morgen direkt weiter. Normalerweise haben die HC-Einträchtler mindestens eine Woche Vorbereitungszeit, diese Woche bleiben den Hildesheimern lediglich zwei Tage. „Das ist eine ‚ungewohnte‘ Vorbereitung, aber ich glaube, wir haben es ganz professionell gemacht. Sonntag – Mittwoch, das machen ja Bundesligisten auch. Somit werden wir morgen guter Dinge und wieder mit frischen Beinen und top eingestellt auf Leipzig treffen“ sieht Cheftrainer Jürgen Bätjer die Situation nüchtern, aber optimistisch. Der Gast aus Leipzig konnte sich dieses Jahr vor allem in Vinnhorst beweisen und dem aktuellen Tabellenführer zwei Punkte abnehmen. Jürgen Bätjer weiß nicht nur deshalb genau, was auf ihn und sein Team zukommt. „Leipzig ist eine Ausbildungsmannschaft mit guten Einzelspielern und Bundesligaerfahrung. Da sind Spieler dabei, die bereits in der zweiten und ersten Liga Doppelspielrecht haben. Sie haben auch gegen Vinnhorst gewonnen, das wird eine richtig krasse Aufgabe“ gibt er den Ausblick auf morgen.

Wie auch in den letzten Heimspielen des HC Eintracht Hildesheim sind Zuschauer unter der 2G Plus Regelung zugelassen. Jürgen Bätjer gibt klar zu erkennen, dass er die beiden Punkte gegen Leipzig einfahren will, weiß jedoch auch, dass dieses Spiel kein Selbstläufer wird.

Wir brauchen jeden, der sich vor Weihnachten nochmal ablenken will und wir freuen uns auf große Unterstützung. Hoffentlich werden wir alle Zuschauer mit einem tollen Spiel und einem Sieg belohnen!
wünscht Bätjer sich zum Weihnachtsfest

Bildergalerie vom letzten Heimspiel gegen Northeim

[Widget Platzhalter]

Kommentieren