VfV Borussia 06 Hildesheim

Hitziges Remis zum Jahresende

12. Dezember 2021, 17:04 Uhr

Intensive Zweikämpfe beim letzten Spiel zwischen dem VfV Borussia 06 Hildesheim und der U23 von Hannover 96. Foto: Sascha Brandis

Zum Jahresabschluss in der Regionalliga Süd empfing der VfV Borussia 06 Hildesheim die U23 von Hannover 96. Die Begegnung begann bereits um 13:00 Uhr und endete 2:2.

Hektische Anfangsphase

Das Spiel begann wie die Feuerwehr. Zunächst traf Marco Drawz in aussichtsreicher Position im Strafraum den Ball nicht richtig. Auf der anderen Seite verpasste ein Hannoveraner knapp das Tor. 

Eine Minute später dann die Führung der Gäste. VfV baute das Spiel von hinten auf. Hannover presste VfV-Torwart Antonio Brandt früh an, sodass Brandt vor die Füße von Thilo Töpken klärte. Töpken legte mit viel Übersicht auf Mick Peter Gudra, der zum 0:1 traf (4.). 

In der Folge rannte VfV an und verpasste in der 17. Minute nach schöner Kombination knapp die Führung. Drawz legte auf Kapitän Yannik Schulze ab, der den Ball über das Tor schoss. Fünf Minuten die nächste Chance nach Schulze-Ecke. Mohammad Baghdadi kam im Fünfer frei zum Kopfball, doch ein 96-Spieler klärte auf der Linie.  

Bis zur Pause verflachte die Partie etwas. Dennoch wurden intensive Zweikämpfe geführt und jeder Ball war umkämpft. 

VfV kommt mit viel Druck aus der Halbzeit

Jannis Pläschke freut sich über seinen Führungstreffer. Foto: Sascha Brandis

Und schon klingelte es in der 52. Minute. Zuvor bekamen die Gäste den Ball nicht auf dem Strafraum. Schulze beförderte den Ball wieder in den Strafraum und ein VfV-Spieler wurde gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Thomas Sonntag sicher. Es war sein insgesamt siebtes Saisontor.

Zwei Minuten später der nächste Treffer. Zunächst traf Hady El Saleh den Ball nicht richtig und legte auf Jannis Pläschke ab. Pläschke schlenzte den Ball mit links vom rechten Strafraumeck ins Tor - Spiel gedreht! 
Völlig unnötig schwächte sich VfV in der 58. Minute dann selbst mit einer Tätlichkeit von Emre Aytun und der folglichen Roten Karte selbst. Etwas mehr als 30 Minuten nun in Unterzahl. Hannover nutzte die Überzahl zunächst nicht gut, konnte dann aber in der 70. Minute doch ausgleichen. Nach einem langen Ball sah die VfV-Hintermannschaft nicht gut aus. Moussa Doumbouya nutzte die Unachtsamkeit, legte quer auf Thilo Töpken der die Nerven vor Brandt behielt und zum Ausgleich traf. 
Das Ergebnisse rettete der Gastgeber über die Zeit, sodass VfV Borussia 06 Hildesheim mit stolzen 29 Punkten die "Hinrunde" auf dem dritten Tabellenplatz abschließt. 

Die gesamte Tabelle der Regionalliga Süd findet ihr hier.

Kommentieren
Vermarktung: