'Heimsieg' in Föhrste

Alfeld zeigt gegen Salzhemmendorf deutliche Reaktion

Maximilian Willke
28. Oktober 2020, 22:26 Uhr

Foto: Michael Müller

Nach der deutlichen Niederlage in Ochtersum hat die SV Alfeld am gestrigen Abend gegen BW Salzhemmendorf eine entsprechende Reaktion gezeigt. Trainer Holger Wesche zeigte sich anschließend zufrieden.

'Heimspiel' der besonderen Art für die SV Alfeld, denn das Nachholspiel in der Bezirksliga Hannover Staffel 9 fand nicht wirklich auf heimischem Geläuf statt. Das Alfelder Hindenburgstadion verfügt über kein Flutlicht, so wurde die Partie kurzerhand auf die Sportanlage des TSV Föhrste verlegt. 
Dort sahen 100 Zuschauer einen guten Auftritt der SVA, die eine entsprechende Reaktion auf die auf die 1:5-Niederlage in Ochtersum zeigten. 

Das war ein verdienter Sieg, auch in der Höhe. Genau das habe ich mir vorgestellt, nach der Niederlage vom Sonntag eine erfolgreiche Reaktion zu zeigen.
SVA-Trainer Holger Wesche

[Widget Platzhalter]
Bereits zur Pause führten die Grün-Weißen mit 2:0. Fabian Carduck konnte einen Foulelfmeter nach etwas mehr als einer halben Stunde zur 1:0-Führung nutzen. Kurz vor dem Seitenwechsel erhöhte Kevin Hutzl per Kopf nach einer Ecke von Fabian Carduck. 
Nur wenige Augenblicke nach dem Seitenwechsel entschied Carduck mit seinem zweiten Treffer die Partie vorzeitig. Der Stürmer traf nach feiner Kombination aus dem Nahbereich. Es waren seine Saisontore zwölf und 13 am gestrigen Abend. In der fairen Partie zeichnete sich Maximilian Mauer aus kurzer Distanz per Abstauber für den 4:0-Endstand verantwortlich. Gut und gerne hätte das Ergebnis allerdings noch höher ausfallen können. 

Kommentieren
Vermarktung: