Bezirksliga Aufstiegsrunde A1 und A2

Alfeld marschiert weiter Richtung Landesliga und Einum freut sich über einen Kantersieg

09. Mai 2022, 07:24 Uhr

Am vergangenen Wochenende fand der 5. Spieltag in der Bezirksliga Aufstiegsrunde A1 und A2 statt. Während der SV Newroz im Spitzenspiel zu einem torreichen Remis kam, ist die SV Alfeld weiterhin nicht aufzuhalten und gewinnt auch das fünfte Spiel in Folge. Sind die Alfelder reif für die Landesliga? Einum dagegen kann sich über einen deutlichen Heimsieg freuen, während Harsum eine Niederlage zu verkraften hat. 

Aufstiegsrunde A1

SV Newroz - SV B-E Steimbke 4:4 (2:2).
Über das Spiel haben wir schon ausführlich berichtet. Wer den Spielbericht nochmal lesen möchte, kann das hier tun


Deutlicher Heimsieg für die Einumer, der zu keinem Zeitpunkt gefährdet war. Nach Pass von Lars-Michel Riebesell knipste Ino Jüttner schon in der vierten Minute das 1:0. Nachdem die Hartmann-Elf einige Chancen ausließ, erhöhte Tobias Wahlandt nach Pass von Riebesell kurz vor der Halbzeit auf 2:0 (42.). Die Gäste konnten während der gesamten 90 Minuten keine Torchance herausspielen. 
Nach dem Seitenwechsel erzielte der starke Jüttner nach Freistoß von Dustin Sonnefeld das 3:0 (68.). Afferde gab sich nun vollständig geschlagen, sodass der Gastgeber in der Schlussphase noch zu drei weiteren Toren kam. Dustin Sonnefeld nach Pass von Tom Kern (85.), Lennard Riemann mit einer verunglückten Flanke (88.) und Tom Kern mit einem satten Rechtsschuss (90.) erhöhten am Ende auf 6:0. 

Aufstiegsrunde A2

TSV Hagenburg - SV Alfeld 0:2 (0:0).
Die Alfelder eilen von Spitzenspiel zu Spitzenspiel und sind einfach zu schlagen. Mittlerweile ist es der fünfte Sieg im fünften Spiel. Die Mannschaft von Holger Wesche hat fünf Punkte Vorsprung auf einen Nicht-Aufstiegsplatz.

Beim Drittplatzierten sahen die Zuschauer eine ereignisarme erste Hälfte, in der Hagenburg etwas mehr vom Spiel hatte. Doch Torchancen blieben Mangelware. Dies änderte sich in der zweiten Hälfte.
Die Gäste legten läuferisch eine Schippe drauf und kamen in der Offensive zu mehr Aktionen. Für das 0:1 war Verteidiger Carsten Wolf verantwortlich, der nach einer Ecke von Lukas Petrasch per Kopfball traf. Mit der Führugn im Rücken kam Alfeld zu guten Möglichkeiten, schon frühzeitig den Sack zuzumachen. Doch Alexander Delzer, zwei Mal Fabian Carduck und zwei Kontermöglichkeiten führten nicht zum Erfolg. Besser machte es dann in der 86. Minute Lennert Mauser, der kurz zuvor eingewechselt wurde. Nach Steilpass von Wolf legte Dominik Wesche, der auch erst eingewechselt wurde, quer auf Mauser, der dann leichtes Spiel hatte und zum 0:2 einschob. 
Unterm Strich haben wir verdient gewonnen, weil wir in der zweiten Halbzeit läuferisch mehr investiert haben und auch die besseren Tormöglichkeiten hatten.
SV-Trainer Holger Wesche

SC Harsum - SSG Halvestorf-Herkendorf 0:2 (0:0).
Die effektiveren Gäste können sich am Ende über drei Punkte freuen. In der ersten Hälfte waren die Harsumer nur über Standardsituationen gefährlich. Halvestorf-Herkendorf hatte mehr vom Spiel und auch ein leichtes Chancenplus. Die Gäste kamen besser aus der Pause und konnten per Doppelschlag zuschlagen. Nach einer Ecke war Manuel Lehnhoff zur Stelle (52.). In der 59. Minute erhöhte Cezar-Marco Paraschiv nach einem Konter und Schuss aus 20 Metern zum 0:2. Die beste Harsumer Chance vergab Adrian Wohlfahrt. Sein Schuss ging an die Latte. 

Trotz der Niederlage habe ich heute eine ordentliche Mannschaftsleistung von uns gesehen. Alle haben es sehr ordentlich gemacht. Die Tore sollten heute irgendwie nicht fallen.
SC-Trainer Sven Pohl

Kommentieren