Teammanagerbericht: SV Einum

26.08.2019

SV EINUM MIT TROPISCHEM AUSWÄRTSSIEG

Bezirksliga Hannover Staffel 4 | Teammanagerbericht SV Einum

Am regulären 4. Spieltag der noch jungen Bezirkliga-Saision reiste unsere 1. Herren zum letztjährigen Zweitplatzierten der Bezirksliga Hannover Staffel 2, der im Vorfeld von den Buchmachern sicherlich als Favorit gehandelt wurde. Nach dem blamablen Heimauftritt gegen Grünenplan waren die Einumer gewillt, Wiedergutmachung zu betreiben.


Personell konnte das Trainergespann Hartmann und Gebhardt nahezu aus dem Vollen schöpfen. Sein Startelfdebüt feierte Youngster Neuenhoff, der zusammen mit Kapitän Henkel für viel Kompaktheit in der Zentrale sorgen sollte. Bei tropischen Temperaturen auf sehr gutem Geläuf nahmen zunächst die Arnumer das Heft des Handelns in die Hand. Einum agierte abwartend und überließ den Hausherren mehr Ballbesitz. Nach Ballgewinnen versucht man über die flinken Außen Kern und Grist umzuschalten. Nach einer halben Stunden verzeichneten die Zuschauer lediglich eine nennenswerte Torchance der Hausherren: Kasumovic probierte es per Heber nachdem er etwa zwanzig Meter vor dem Tor freigespielte wurde. Die Gäste mussten in der letzten Viertelstunde der ersten Halbzeit zwei Nackenschläge hinnehmen. Zunächst verletzte sich Meuschke mit Verdacht auf Außenbandriss und wurde durch Neuzugang Jürgens ersetzt. Kurz darauf musste auch Torjäger Riebesell, der nach einem gut vorgetragenen Konter die beste Chance für Einum vergab, mit lädierter Schulter das Spielfeld für Karger räumen.

Kurz vor dem Pausenpfiff kam Arnum durch Kembo zu einer guten Torchance, Sauermann hielt seinen Kasten jedoch sauber. Im zweiten Durchgang konnte Einum sich nach soliden ersten 45 Minuten weiter steigern. Die Defensive stand gut. Zudem erhöhte sich die Anzahl der Ballgewinne und Spielanteile unserer Gelb-Weißen. Nach einer guten Stunde wurde das Engagement belohnt. Nach Eckball von Karger stand Jürgens goldrichtig und hatte kein Probleme den Ball am ersten Pfosten zum 1:0 einzuköpfen.
Eine Viertelstunde vor Schluss erhöhten sich die Anzeichen für den ersten Auswärtssieg. Kembo sah nach Meckern und Handspiel innerhalb weniger Sekunden die Gelb-Rote Karte – eine sicherlich harte aber vertretbare Entscheidung des guten Schiedsrichters. Die sich bietenden Räume wurden in der Folge gut genutzt. Torchancen zur Vorentscheidung wurden durch Sonnefeld, Karger und Kern jedoch zunächst vergeben. Dies änderte sich in der 84. Minute. Einen schnell ausgeführten Freistoß in der eigenen Hälfte erlief Grist und der mitgelaufene Giesa schob gekonnt zum 2-0 ein. Mit der ersten Chance der Heimelf in der zweiten Hälfte konnte Arnum durch Kallinich zum 1-2 verkürzen und machte das Spiel so noch einmal spannend. Eine strittige Situation mussten die Einumer in den langen sieben Minuten Nachspielzeit noch überstehen. Nach einem langen Ball kam es kurz vor dem Straufraum zwischen Sauermann und Kallinich zu einem Zusammenprall. Nach kürzem Zögern entschied das Schiedsrichtergespann zum Erleichtern der Einumer auf Stürmerfoul.

So brachte der SV den Auswärtserfolg über die Bühne. Bereits am Dienstag, den 27. August kommt es an der Großen Barnte zum nächsten Pflichtspiel. Dann erwarten die Einumer Ihre guten Freunde aus dem Ambergau. Weitere Bilder findet ihr auf unserer Facebookseite.

Fotos

Kommentieren