Am kommenden Wochenende empfängt der Oberligist PSV Grün-Weiß Hildesheim am Sonntag um 13:00 Uhr den MTV Barum. Es ist das Nachholspiel vom 12. Spieltag.

Nach der deutlichen Klatsche gegen den HSC Hannover ist der PSV GW Hildesheim um Trainer Markus Heineke auf Wiedergutmachung aus. Zu der vergangenen Pleite sagte Heineke:

Man muss dazu sagen, dass wir kein Glück mit dem Fußballgott hatten. Wir hatten durch eine Riesenchance die Führung auf dem Fuß, bekommen dann ein klares Abseitstor gegen uns und verschießen dann auch noch im Laufe des Spiels einen Elfmeter.

Wie schon gegen HSC Hannover muss Heineke auf einige Spielerinnen aufgrund von Krankheiten und Verletzungen verzichten. Die Situation ist angespannt. Mit Barum kommt der Tabellenachte zu PSV, der in den vergangenen acht direkten Duellen gegen PSV sechs gewann (dazu zwei Unentschieden). Dennoch gibt sich Heineke für das Spiel kämpferisch:

Wir werden nicht den Kopf in den Sand stecken. Die Moral stimmt weiterhin. Wir ziehen alle an einem Strang. Vielleicht stellen um. Barum muss sich warm anziehen! Wir wollen zeigen, dass wir in der Oberliga mithalten können.