Bezirksliga Hannover Staffel 8

Wer bleibt, wer geht? So ist der Stand der Trainer

Maximilian Willke
26. Januar 2021, 11:08 Uhr

Während in einigen Vereinen bereits die Zusagen gegeben wurden, ist bei einigen noch nicht Gesprächen worden. Die Corona-Situation macht es auch nicht immer leicht. Das ist der Stand über die Trainer der Bezirksliga Hannover Staffel 8.

Der Amateursport ruht seit Anfang November und wird es wohl auch noch eine Weile tun. Ohne zu wissen wie es weitergeht, fällt es natürlich auch schwer die Zukunft zu planen. Wir haben uns dennoch in einigen Fußballligen umgehört und wollten wissen, wie die Vereine ihre Zukunft planen. Welche Trainer bleiben, welche Trainer gehen? 

So ist der Stand der Dinge


Im zweiten Bezirksliga-Jahr hat sich der TuS Hasede unter der Leitung von Cheftrainer Björn Zimmermann im Mittelfeld etabliert. Stand jetzt wäre es dennoch eine mögliche Abstiegsrunde, in der die Zimmermann-Schützlinge antreten müssten. Gespräche über eine mögliche weitere Zusammenarbeit mit Trainer Zimmermann hat es noch nicht gegeben, sind aber laut des 35-jährigen für Anfang Februar geplant. 
Aber es ist erstmal nur ein Austausch! Wir müssen abwarten wann und wie gespielt wird! Die Prognosen sind ja nicht so doll.
Björn Zimmermann zu Gesprächen mit dem TuS Hasede

SC Harsum

Beim Spitzenreiter SC Harsum wollen die Verantwortlichen die erfolgreiche Arbeit mit dem gesamten Trainerteam um Sven Pohl, Alexander John und Markus Plewnia fortsetzen. 

Aufgrund der aktuellen Situation haben wir aber noch nicht konkret gesprochen! Sobald Treffen mit mehreren Personen wieder möglich sind, werden wir das Thema zeitnah angehen!
Sven Pohl, Trainer SC Harsum
Die Tendenz würde dahin gehen, dass auch das Trainerteam weiter machen möchte, dennoch gibt es noch ein paar Dinge in den Gesprächen zu klären. 

SV RW Ahrbergen

Beim Aufsteiger und Tabellenschlusslicht SV RW Ahrbergen setzt man auf Kontinuität, wie es Trainer Patrick Meier beschreibt:

Ich denke aktuell gibt es von beiden Seiten kein Grund etwas zu verändern.
Patrick Meier, Trainer SV RW Ahrbergen
Zunächst ist die aktuelle Zusammenarbeit bis zum Ende der Saison ausgelegt, anschließend wird man sich zusammensetzen wie der Chefcoach verrät. "Gespräche hat es bei uns noch keine gegeben und aktuell gibt es ja auch kein Grund dafür", fügte er zudem an.

SV Einum

Beim SV Einum hat das junge Trainerduo Marcel Hartmann und Anton Gebhard bereits verlängert. Für Hartmann wird es ab dem kommenden Sommer dann die vierte Spielzeit, für Gebhard die dritte Saison beim SVE sein. Der Cheftrainer äußert sich wie folgt zur Vertragsverlängerung:

Wir freuen uns sehr auf die weitere Zusammenarbeit! In den letzten Jahren haben wir um die Mannschaft sehr viel aufgebaut und stecken noch mitten in der Weiterentwicklung! Es macht uns einfach echt viel Spaß mit den Jungs und im Verein zu arbeiten, sodass wir voller Vorfreude weitermachen.
Marcel Hartmann über die Gründe für die Vertragsverlängerung
Warum es in Einum so gut passt, schiebt der Coach direkt an:
Wir sind weiterhin überzeugt, am richtigen Ort zu sein. Es fühlt sich einfach richtig an, da die Jungs unsere Ideen annehmen und besser werden und wir ebenfalls von der Mannschaft und Umfeld profitieren.
Marcel Hartmann

SV Bavenstedt II

Bei der Landesligareserve des SV Bavenstedt gab es Mitte Oktober einen Trainerwechsel. Für Frank Leitermann hatte der frühere Ochtersum-Coach Milano Werner die Leitung des Bezirksliga-Teams übernommen. Bereits dort einigte man sich auf eine Zusammenarbeit bis Sommer 2020, sodass Werner auch in der neuen Saison weiterhin die Geschicke der 2. Bavenstedter Mannschaft leiten wird. 

Ich hab gleich für 1,5 Jahre zugesagt, also auch für nächste Saison. Ohnehin planen wir langfristig, wollen ja schließlich ein Projekt starten!
Milano Werner

TuSpo Schliekum

Bei der TuSpo Schliekum haben die Verantwortlichen die Veträge mit Cheftrainer Aykan Piril und Co-Trainer Sami Aref verlängert, wie die 2. Vorsitzende Sabine Beier und auch Manager Rifat Yildiz bestätigte. Man sei sehr zufrieden mit der Arbeit des 46-jährigen. Zudem sei man sich schon mit einem Großteil des Kader für die kommende Saison einig, lediglich vereinzelt könnte es zu Veränderungen bei der TuSpo kommen. 

[Widget Platzhalter]

SC Drispenstedt

Auch beim SC Drispenstedt haben die Verantwortlichen bereits Nägeln mit Köpfen gemacht und Trainer Christan Falk für ein weiteres Jahr an sich gebunden. Manager Peter Straube vermeldet:

Christian Falk wird auch in der kommenden Saison Trainer beim SCD sein. Damit gehen wir zusammen ins zehnte Jahr an der Borsigstraße.
SCD-Manager Peter Straube
"Hoffentlich in der Bezirksliga", fügte er zudem noch an. 

Kommentieren