VSG-Youngsters bei der NWDM U13 weiblich

05. März 2020, 21:32 Uhr

Die Nordwestdeutschenmeisterschaften der weiblichen U13 fand dieses Jahr am 29.02 in Bersenbrück statt. Die Mädels der VSG Düngen/Holle/Bodenburg konnten sich zu diesem Saisonhöhepunkt qualifizieren und machten sich am vergangenen Samstag auf den Weg ins 200 Kilometer entfernte Bersenbrück.

Im ersten Spiel des Tages traf man sogleich auf den Gastgeber und war sehr beeindruckt von der vollen/ lauten Tribüne. Mit 25:10 und 25:6 ging das Spiel deutlich an den späteren Turnierdritten. Das zweite Spiel der Vorrunde war gegen einen Gegner auf Augenhöhe - die VG Ilsede. 15:25 und 25:20 lauteten hier die Satzergebnisse und die Mannschaft war sehr stolz auf diesen einen gewonnen Satz und das damit einhergehende Unentschieden. Als Dritter der Gruppenphase hießen die Gegner in den Platzierungsspielen (Plätze 7-9) nun Geestemünder TV und USC Braunschweig.

Der VSG-Nachwuchs hatten sich nun auch an die recht laute Halle gewöhnt und freuten sich sehr auf das was da nun kommen würde. Diese Freude schlug in wahre Spielfreude um und zwei weitere Satzerfolge waren erreicht. 25:23 und 25:16 gewannen die Spielerinnen der VSG Düngen gegen Geestemünde. Den 7. Platz vor Augen wurde das letzte Spiel des Tages ein wahrer Krimi. Den mitgereisten Eltern und Großeltern auf der Tribüne versagten vor lauter Anfeuerungsrufe die Stimme, als die Mädels ihr bestes Spiel des Tages ablieferten. 23:25, 24:19 und 16:14 lauteten die Satzergebnisse und man schlug damit im Tibreak den USC Braunschweig.

Der 7. Platz, mit am Ende 2 gewonnen Spielen und einem Unentschieden, ließ eine sehr stolze Trainerin Vanessa Persson und die mitgereisten Fans auf einen erfolgreichen Tag blicken.

Kommentieren
Vermarktung: