Spielertransfers und neuer Manager

VfL Nordstemmen: Ein Eigengewächs geht in die Landesliga, ein Talent kommt

17. Mai 2021, 16:00 Uhr

Archivbild

Nachdem der Kreisligist VfL Nordstemmen in Justus Bode zuletzt schon einen Ersatz für Koder Biso finden konnte, gibt es nun weitere Veränderungen zu verkünden. Neben weiteren Spielertransfers, würdigt der Verein zum Abschied den langjährigen Manager Peter Zirkenbach.

Ein Eigengewächs geht, ein Talent kommt

Als neuen Spieler darf sich der VfL auf Ismail Manasra freuen. Der durfte zuletzt noch in der A-Jugend spielen, in Nordstemmen wird er seine erste Saison im Herrenbereich bestreiten. Trainer Heiko Wewetzer beschreibt Manasra als körperlich robusten und torgefährlichen Flügelspieler. Seine Torgefahr konnte der 18-jährige auch in der durch den Abbruch extrem verkürzten Saison 2020/21 andeuten, als im in drei Pflichtspielen gleich neun Treffer gelangen.
Den Verein verlassen wird Sören Peterke. Der Innenverteidiger hat sich für den Schritt zum SV Bavenstedt entschieden. Nach längerer Verletzungszeit sei Peterke jetzt "fitter denn je" und habe eine "unfassbare Qualität". Wewetzer ist sich deshalb sicher:
Sören kann ohne Probleme auf Landesliganiveau bestehen.
Heiko Wewetzer über die Qualitäten von Innenverteidiger Sören Peterke
"Trotzdem hätten wir ihn natürlich gerne gehalten", gibt sein ehemaliger Trainer zu. Jedoch sei der Wechsel auch Werbung für den Verein. Denn nach zuletzt Jonanthan Dohmen und Dominik Grimpe, wird ein weiteres Eigengewächs der Nordstemmer von einem höher spielenden Vereinen abgeworben. Für Wewetzer ein Beweis, dass "Nordstemmen ein gutes Sprungbrett sein kann, um auch nochmal höher anzugreifen". Nach Peterkes Abgang sind die Nordstemmer jetzt auf der Suche nach einem Ersatz für die Innenverteidigung.

Spielertrainer Wewetzer würdigt Zirkenbach

Als Spielertrainer beim VfL begonnen: Heiko Wewetzer

Doch auch neben dem Platz gibt es eine personelle Änderung in Nordstemmen. Der langjährige Manager Peter Zirkenbach stellt sein Amt zur Verfügung, für ihn übernehmen wird Christian Gremmels. Selbst der langjährige Spieler und mittlerweile Spielertrainer Heiko Wewetzer kann sich nicht mehr erinnern, wie lange Zirkenbach tatsächlich im Verein aktiv gewesen ist. Zirkenbachs Anfänge als Manager sind ihm aber noch präsent. Unter dem damaligen Trainer Italo Carulli hatte Zirkenbach, vor acht Jahren das Amt als Manager übernommen. Doch auch neben der Anwerbung neuer Spieler und Sponsoren, packte Zirkenbach stets ehrenamtlich bei Bedarf überall mit an. Aber nicht nur deshalb ist es Wewetzer im Gespräch mit Sportnews Hildesheim ein besonderes Anliegen, das "Urgestein" seines Heimatvereins gebührend zu würdigen. Denn auch der persönliche Werdegang des Spielertrainers wurde durch den scheidenden Manager direkt beeinflusst.
Ohne ihn und seine Unterstützung im Verein, wäre ich sicherlich nicht Trainer in Nordstemmen geworden.
Heiko Wewetzer über Peter Zirkenbach
Ebenfalls unterstützt hätten ihn außerdem der damalige 2.Vorsitzende Andreas Peterke und Betreuer Hartmut Könnecke. Da es immer weniger Leute gebe, die sich ehrenamtlich engagieren, "hinterlässt Peter eine große Lücke, die erstmal gefüllt werden muss". In entsprechend große Fußstapfen tritt der neue Manager Christian Gremmels, der als "Wunschkandidat" den Managerposten in Nordstemmen übernimmt. Die Zusammenarbeit sei aber laut Wewetzer bereits sehr gut angelaufen. Gremmels ist als aktiver Spieler des VfL bereits sportlich ohnehin mit dem Verein vertraut, außerdem verbindet ihn mit dem Trainergespann Heiko Wewetzer und Benjamin Celnik  eine langjährige Freundschaft.

Kommentieren