3. Liga Volleyball

TSV Giesen GRIZZLYS II springt auf den zweiten Tabellenplatz

23. November 2022, 19:18 Uhr

Es läuft bei der zweiten Herren der Giesen GRIZZLYS. Nach dem starken Heimsieg gegen den Tabellenführer SF Aligse vergangenes Wochenende, konnte der TSV seine starke Form bestätigen und auch gegen den Aufsteiger VSG Ammerland einen wichtigen 3:1 Sieg einfahren.

Im ersten Satz lief alles nach Plan. Ohne wirklich zu glänzen gewann die „Superzweite“ den ersten Satz souverän und ungefährdet mit 19:25. Sah es im ersten Satz noch danach aus, als wären die GRIZZLYS aus Giesen zu überlegen für die Aufsteiger aus Ammerland, so zeigte sich im zweiten Satz ein ganz anderes Bild. Im Vergleich zum ersten Satz verbesserte sich VSG Ammerland deutlich, während die GRIZZLYS aus Giesen vorerst nicht in der Lage wahren eine Schippe zu zulegen. Auch jegliche Wechselversuche von Trainer Martin Richter vermochten nichts am Spielverlauf zu ändern. Letztendlich gewann Ammerland den qualitativ überschaubaren zweiten Satz deutlich mit 25:21. Der dritte Satz begann, wie der zweite aufhörte. Ohne dass die Ammerländer ein spielerisches Feuerwerk abrissen, erspielten sie sich zwischenzeitlich eine komfortable acht Punkte Führung.

Im zweiten und dritten Satz wirkten wir teilweise wie gelähmt. Es schien nicht viel zu funktionieren weshalb ich sehr froh bin, dass wir dieses dreckige Spiel noch gewonnen haben. Ebenfalls bin ich sehr stolz auf die Mannschaft. Noch letzte Saison hätten wir ein solches Spiel wahrscheinlich verloren. Das ist eine Qualität, die wir letztes Jahr noch nicht hatten

In der Mitte des dritten Satzes fasste sich der TSV dann aber noch einmal ein Herz. Vor allem die Einwechselungen des Mittelblockers und späteren MVP des Spiels Alexander Grüne und des Zuspielers Robin Battermann veränderten die Dynamik des Spiels. Der Vorsprung der Ammerländer verringerte sich stetig und war zum Stand von 21:21 zu Nichte gemacht worden. Dann begann die One-Man-Show des Alexander Grüne. Mit vier Sprungaufschlägen am Stück krönte er die Aufholjagd der GRIZZLYS und sorgte mit dem Satzgewinn 21:25 für die Wende des Spiels.

Im vierten und letzten Satz konnte sich Ammerland nicht von der grandiosen Aufholjagd der GRIZZLYS erholen und hatte letztendlich auch nichts mehr entgegenhalten. Souverän brachte die „Superzweite“ das Spiel dann mit 19:25 nach Hause.
Kommenden Sonntag spielt TSV Giesen GRIZZLYS dann zuhause gegen den Tabellenletzten aus Oldenburg. Mit einem Sieg könnte der TSV seinen zweiten Platz festigen und damit einen wichtigen Schritt in Richtung „Aufstiegsrunde“ machen.

Kommentieren