Bezirksliga Hannover 4

Topspiel in Schliekum und Schlüsselduelle im Tabellenkeller

24. November 2022, 11:42 Uhr

Rezzan Bilmez (in schwarz) und Louis Garbelmann im Hinspiel zwischen Newroz und Schliekum. Archivbild

Aufgrund der etwas verbesserten Wetterlage dürften am Wochenende einige Spiele des 16. Spieltags der Bezirksliga Hannover 4 stattfinden. Unter anderem duellieren sich Schliekum und Newroz im Topspiel und Kampf um Platz zwei. Im Tabellenkeller kommt es parallel zu wichtigen Spielen für Drispenstedt, Harsum und Hasede, die allesamt gegen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf spielen. Zudem sind auch Einum und Ahrbergen auf heimischem Platz im Einsatz. Bis auf Harsum (15 Uhr) und Hasede (15:15 Uhr) werden alle Spiele am Sonntag um 14 Uhr angepfiffen.

TuSpo Schliekum – SV Newroz Hildesheim

Es ist vielleicht das interessanteste Spiel in der Bezirksliga 4, wenn die TuSpo Schliekum und der SV Newroz Hildesheim aufeinandertreffen. Nicht nur, dass auf beiden Seiten mehrere Spieler stehen, die schon im anderen Team gespielt haben und die Rivalität dementsprechend hoch ist. Auch tabellarisch ist die Begegnung ein echtes Topspielt. Newroz belegt mit 14 Spielen und 31 Punkten aktuell Rang vier. Schliekum ist bei gleicher Spielanzahl und einem Punkt mehr aktuell Zweiter. Dazwischen schiebt sich noch der SV Einum, der 32 Punkte und ein Spiel mehr auf dem Konto hat. Die Spiele beider Mannschaften fielen in der letzten Woche aus, davor zeigten sich sowohl die TuSpo als auch der SV in guter Form, wenn auch hier und da Punkte liegengelassen wurden. Im Hinspiel gab es in einem wie erwartet umkämpften und guten Spiel ein 3:3. Ähnlich ausgeglichen dürfte es am Sonntag zugehen. Der Sieger würde am Spitzenreiter aus Hemmingen-Westerfeld dranbleiben.

SV Einum – SV Ihme-Roloven

Durch den etwas glücklichen Last-Minute-Sieg in der letzten Woche in Bemerode steht der SV Einum aktuell auf dem dritten Platz, hat allerdings so ein Spiel mehr als die Konkurrenz. Nach der überraschenden Niederlage gegen Eintracht Hannover war es für den SV der zweite Sieg in Folge und es scheint ergebnistechnisch wieder zu laufen, auch wenn die Leistungen teilweise nicht den Vorstellungen von Marcel Hartmann entsprechen dürften. Hartmann wird am Wochenende nach Krankheit vermutlich wieder auf die Bank zurückkehren und sein Team gegen den SV Ihme-Roloven zum Sieg coachen wollen. Die Gäste gewannen nur eins ihrer letzten fünf Spiele und verloren drei dieser gegen Ahrbergen, Drispenstedt und Schliekum. Somit steht Ihme-Roloven mit 20 Punkten auf Platz acht jenseits von Gut und Böse, sodass Einum als Favorit ins Spiel geht. Mit einem Sieg würde sich die Hartmann-Elf in den Top 3 endgültig festsetzen. Das Hinspiel ging allerdings klar mit 3:0 verloren.

SV RW Ahrbergen – SV Gehrden

Der SV RW Ahrbergen konnte sich durch drei Siege aus den letzten fünf Spielen aus dem Tabellenkeller befreien und hat inzwischen sechs Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge. In der letzten Woche fiel auch das Spiel der Rot-Weißen aus, sodass nun nach einem spielfreien Wochenende wieder ein Heimspiel ansteht. Zu Gast wird dabei der SV Gehrden sein, der zuletzt zwar etwas schwächelte und drei der letzten fünf Spiele verlor, allerdings sieben Punkte mehr als Ahrbergen sammelte und auf Rang fünf steht. Somit würde Gehrden mit einem Sieg wieder etwas an die Top 4 heranrücken und es den Gastgebern deswegen so schwer wie möglich machen. Doch auch das Team von Patrick Meier wird alles geben, um sich so früh wie möglich so klar wie möglich von den Abstiegsplätzen abzusetzen. In Gehrden gab es für Ahrbergen im Hinspiel eine 1:3-Niederlage. Etwas enger dürfte es dann am Sonntag zugehen.

SC Drispenstedt – SV Arnum

Durch die 0:6-Klatsche beim Tabellenführer aus Hemmingen-Westerfeld rutschte der SC Drispenstedt wieder auf einen Abstiegsplatz ab, weil Hasede parallel sein Heimspiel gewann. Dabei sah es beim SC vor allem personell richtig schlecht aus und man reiste nur mit zwölf Spielern zum Auswärtsspiel. Das machte sich nach und nach auch immer mehr bemerkbar, sodass die Drispenstedter sich in den letzten zehn Minuten noch vier Tore fingen. Es war die zweite Niederlage in Folge, zuvor verlor das Team von Christian Falk bereits gegen Newroz. Nun kommt mit dem SV Arnum aber wieder ein Gegner auf Augenhöhe in die Borsigstraße. Die Arnumer stehen bei einem Spiel weniger auf dem Konto fünf Punkte hinter dem SC und könnten mit einem Auswärtserfolg wieder enger an das rettende Ufer rücken. Es ist neben einem wichtigen Spiel im Abstiegskampf also auch ein klassisches Sechs-Punkte-Spiel für beide Teams. Das Hinspiel ging knapp mit 3:2 an Drispenstedt – dieses Ergebnis würden die Verantwortlichen für das Spiel am Sonntag wohl auch unterschreiben.

VfL Eintracht Hannover – SC Harsum

Ähnlich wichtig ist das kommende Spiel für den SC Harsum, wenn man beim VfL Eintracht Hannover zu Gast ist. Letzter gegen Vorletzter, sechs Punkte gegen acht Punkte, -24 Tore gegen -19 Tore. Eins ist also für beide Teams klar: Verlieren verboten. Bei einer Niederlage wäre ein Nichtabstiegsplatz in weiter Ferne, der Verlierer würde als Schlusslicht in der Tabelle dastehen. Das Momentum ist bei diesem wichtigen Spiel klar auf Seiten der Hannoveraner, die ihre letzten beiden Spiele gegen Einum und Bemerode gewannen und so ihre ersten und einzigen Punkte überhaupt holten. Die Harsumer warten inzwischen seit acht Spielen auf einen Sieg und spielten dabei auch nur einmal Unentschieden. Es für den SC Zeit, endlich wieder etwas Zählbares einzufahren. Sonst wird die Luft im Abstiegskampf immer dünner. Das Hinspiel ging knapp mit 2:1 an das Team von Sven Pohl – hoffentlich ein gutes Omen für die Harsumer.

TSV Bemerode – TuS Hasede

Und auch der TuS Hasede hat ein direktes Duell im Abstiegskampf vor der Brust. Gegen den TSV Bemerode könnte das Team von Milano Werner nicht nur den zweiten Sieg in Serie, sondern auch echte Big Points einfahren, weil die anderen Konkurrenten sich die Punkte klauen werden. Der TSV verlor die sechsten Spiele und steht deshalb nur noch einen Punkt vor Hasede und Drispenstedt auf Platz neun. Der TuS hingegen gewann am letzten Wochenende durchaus verdient gegen Gehrden und meldete sich nach drei Niederlagen im Abstiegskampf zurück. Das Hinspiel endete nach wilden 90 Minuten 6:4 für Bemerode und war völlig offen. Für beide Teams würde ein Sieg für etwas Luft im Abstiegskampf sorgen, sodass mit einem umkämpften Spiel zu rechnen ist.

Die weiteren Begegnungen und die Tabelle:

Mühlenberger SV – SC Hemmingen-Westerfeld




Kommentieren