96-Profi aus Hildesheim

Timo Hübers positiv auf Corona-Virus getestet

11. März 2020, 13:20 Uhr

Archivbild

Der erste Fußballprofi hat sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert und es ist ausgerechnet der Hildesheimer Timo Hübers von Hannover 96. 

Update: Hübers soll am Sonntag im Friedrich-Ebert-Stadion die Partie des VfV06 als Zuschauer verfolgt haben. 

Erst kürzlich wurde bekannt, dass sich am vergangenen Wochenende eine 21-Jährige auf dem Ehemaligentreffen der Michelsenschule Hildesheim befunden hatte, die sich zuvor mit dem Virus infiziert hatte - auf dieser Veranstaltung war auch Hübers zu gegen. 

"Timo hat sich absolut vorbildlich verhalten", erklärte  Gerhard Zuber, der Sportliche Leiter von Hannover 96 auf der Vereinshomepage. "Er selbst zeigt bis jetzt keinerlei Symptome. Als er davor erfuhr, dass eine Person, die mit ihm auf der Veranstaltung gewesen war, positiv getestet wurde, meldete er sich direkt beim Arzt und begab sich provisorisch in häusliche Quarantäne."

Aufgrund der Vorsichtsmaßnahme habe Hübers auch keinen Kontakt zu seinen Mitspielern gehabt. Trotzdem würden diese und alle Vereinsmitarbeiter vorsorglich auf das Virus getestet. 

Hübers hatte nach langer Verletzungspause erst kürzlich sein Comeback bei den Roten gegeben und am vergangenen Freitag beim 3:0-Sieg gegen den 1. FC Nürnberg sein erstes Saisontor erzielt. Nun muss er bis auf Weiteres wieder pausieren. 

Das Corona-Virus schlägt hohe Wellen. Da zunehmend auch Sportveranstaltungen von den Auswirkungen betroffen sind, werden wir euch zeitnah mit weiteren Informationen versorgen. 

Autor: Florian Zerrath

Kommentieren