Plan des DHB

So könnte der HC Eintracht in die 2. Bundesliga aufsteigen

14. Januar 2021, 15:56 Uhr

Martin Murawski, Sportdirektor des HC Eintracht Hildesheim. Foto: Maximilian Willke

Der Deutsche Handballbund hat laut mehreren Medienberichten einen Plan vorgestellt, wie der HC Eintracht Hildesheim in die 2. Bundesliga aufsteigen könnte. 

Mehreren übereinstimmenden Medienberichten zufolge (Hildesheimer Allgemeine Zeitungt-online.de & Süddeutsche Zeitung) hat der Deutsche Handballbund (DHB) am Dienstagabend ein Staffeltag mit den 72 Vereinen der vier Drittliga-Staffeln abgehalten. Dabei einigte man sich am späten Abend darauf, den sportlichen Abstieg auszusetzen und eine Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga zu spielen, sollte es in den 3. Handball-Ligen der Männer wegen der andauernden Corona-Pandemie keinen flächendeckenden Spielbetrieb mehr geben. 
Am vergangenen Montag hatte der DHB beschlossen, den Spielbetrieb bis zum 28. Februar auszusetzen.

Ziel ist es, danach eine einfache Runde zu Ende zu bringen. Ein Neustart erscheint aber unwahrscheinlich. Clubs, die in die 2. Liga aufsteigen wollen, müssen sich bis zum 15. März erklären. Nur Vereine, die für die Spielzeit 2021/22 nicht erneut für die 3. Liga melden, verlieren ihren Startplatz. 

Kommentieren