Kreisliga Hildesheim

Setzt Schellerten/Ottbergen den positiven Trend fort und bleibt Borsum an der Tabellenspitze?

17. November 2022, 12:09 Uhr

Schellerten/Ottbergen und Förste treffen am Sonntag im Rückspiel aufeinander. Archivbild

In der Kreisliga steht mit dem ersten Spieltag der Rückrunde gleichzeitg der letzte des Jahres an. Dabei kommt es in Machtsum zum Topspiel gegen den TSV Giesen und Borsum will zu Hause gegen Oedelum eine beeindruckende Serie fortsetzen. Derweil ampfängt Türk Gücü das Schlusslicht aus Föhrste und Schellerten/Ottbergen will gegen Förste den dritten Sieg in Folge einfahren. Zudem empfängt Concordia Nordstemmen und Algermissen im kleinen Derby Harsum II.

Spvgg. Hüdd.-Machtsum – TSV Giesen

Am Sonntag kommt es in Machtsum zum Topspiel zwischen der Spielvereinigung und dem TSV Giesen. HüMax musste nach einer starken Saisonphase mit vielen Siegen zuletzt zwei bittere Niederlagen hinnehmen. So wurde erst das Derby gegen den VfL Borsum deutlich mit 1:5 verloren und auch in Oedelum gab es eine 4:1-Klatsche. Das Team von Christopher Köditz hat so den Anschluss an die Aufstiegsplätze verloren und hat als Tabellenvierter sechs Punkte Rückstand auf Türk Gücü und Borsum. Den Anschluss halten möchte die Spielvereinigung gegen den TSV Giesen, der ein Spiel weniger auf dem Konto, dafür aber bereits drei Punkte mehr hat. Somit haben die Giesener die Chance, mit einem Sieg an Türk Gücü vorbeizuziehen, falls diese im Parallelspiel verlieren. So oder so möchte der TSV den Anschluss an die Aufstiegsränge halten und wird deshalb voll auf Sieg spielen. Bei einer Niederlage würde sich HüMax noch deutlicher von den ersten beiden Plätzen entfernen und wird sich dementsprechend bemühen, die Punkte bei sich zu behalten. Im Hinspiel am ersten Spieltag trennten sich die Teams mit 2:2 – auch dieses Mal dürfte es ausgeglichen zugehen.

VfL Borsum – VfB Oedelum

Der VfL Borsum absolvierte bereits zweieinhalb Wochen kein Spiel mehr und steht trotzdem auf dem ersten Platz der Kreisliga Hildesheim. Das Team von Marcel Geisenhainer gewann die letzten sechs Saisonspiele und fertigte unter anderem Hüddessum-Machtsum im Derby mit 5:1 ab. Trotz zwei weniger absolvierter Spiele als Türk Gücü und einem Spiel mehr als Giesen belegt man so aktuell den Platz an der Sonne. Mit den Hildesheimern ist der VfL zwar punktgleich, hat aber das klar bessere Toverhältnis. Die Borsumer haben mit gerade einmal zehn Gegentreffern zudem die derzeit beste Defensive der Liga. Und nach Sportnews-Informationen werden die drei Punkte aus dem abgebrochenen Spiel gegen Algermissen auch auf das Konto des VfL wandern. Gegen Oedelum hat die Geisenhainer-Elf nun die Chance, das Jahr perfekt zu beenden und auf dem ersten Platz zu überwintern. Allerdings ist auch der VfB in guter Form und ist seit vier Spielen ungeschlagen. Erst konnten die Oedelumer einen Punkt gegen Concordia erkämpfen und gewannen im Anschluss gegen Lühnde, Algermissen und HüMax. Das vor der Saison neuformierte Team scheint sich unter Stefan Bohnenpoll endlich gefunden zu haben und will diese Serie gegen Borsum fortsetzen. Vor allem Joy Ledonne trifft aktuell wie er will und hat bereits elf Treffer auf dem Konto. Inzwischen steht der VfB mit 19 Punkten auf dem sechsten Platz und könnte so mit einem Sieg sogar noch auf Platz vier springen. Im Hinspiel gab es zwar einen deutlichen 7:1-Sieg für den VfL, allerdings dürften die Karten jetzt neu gemischt sein und Oedelum deutlich verbessert auftreten. Somit ist mit einem spannenden und umkämpften Spiel zu rechnen.

SV Türk Gücü Hildesheim – TSV Föhrste

Nach den beiden Niederlagen gegen Giesen (0:3) und Algermissen (1:2) konnte sich der SV Türk Gücü Hildesheim wieder fangen und die Spiele gegen Harsum II (1:0) und den VfL Nordstemmen (5:1) gewinnen. Dadurch stehen die Hildesheimer mit 28 Punkten auf dem zweiten Platz und sind punktgleich mit Borsum, das aber zwei Spiele weniger absolviert hat. Zudem ist Giesen dem SV dicht auf den Fersen, hat ein Spiel Rückstand und könnte durch dieses mit Türk Gücü gleichziehen. Umso wichtiger dürfte es sein, gegen den abstiegsbedrohten TSV Föhrste, der nach der Niederlage gegen Schellerten/Ottbergen in der letzten Woche das Schlusslicht der Liga ist, drei Punkte zu holen. Der TSV wartet inzwischen seit sechs Spielen auf einen Sieg und braucht nun dringend Punkte, um den Anschluss an das rettende Ufer nicht zu verlieren. Mit Sicherheit wollen die Föhrster nicht mit der roten Laterne überwintern und es Türk Gücü möglichst schwer machen. Allerdings sind die Hildesheimer der klare Favorit und drei Punkte sind wie beim 2:1 im Hinspiel fest eingeplant.

SG Schellerten/Ottbergen – SSV Förste

Bei der SG Schellerten/Ottbergen läuft es seit dem Trainerwechsel von Sascha Müller auf Markus Puschmann wieder deutlich besser. Neben Puschmann sind auch einige Verletzte zurück auf den Platz gekehrt, sodass die SG zuletzt deutlich verbessert auftrat und nach sieben Niederlagen in Folge gleich zwei Mal gewinnen konnte. So wurden die direkten Konkurrenten aus Nordstemmen und Föhrste geschlagen, sodass Schellerten/Ottbergen den Abstiegsplatz verlassen konnte. Gegen die SSV Förste soll die kleine Serie nun ausgebaut werden. Förste wartet inzwischen seit fünf Spielen auf einen Sieg. Von diesen fünf Partien wurden drei verloren und zwei Mal wurden sich die Punkte geteilt. Mit elf Punkten aus 13 Spielen ist die SSV nur knapp vom Abstiegsplatz entfernt und könnte mit einem Sieg zumindest etwas beruhigter in die Winterpause gehen. Im Hinspiel drehten die Förster das Spiel durch zwei späte Treffer von Tim Kollakowski und konnten mit 2:1 gewinnen. Im Rückspiel dürfte es wieder ähnlich eng zugehen und beide Teams könnten mit drei Punkten einen kleinen Sprung in der Tabelle machen.

FSV Algermissen – SC Harsum II

Der FSV Algermissen spielte eine solide Hinrunde und belegt mit 16 Punkten aktuell den achten Platz. Dabei hat Trainer Michael Lang aufgrund von einigen Verletzten immer wieder mit einer dünnen Personaldecke zu kämpfen, was sich teilweise auch in den Ergebnissen widerspiegelte. Zuletzt verlor der FSV nach vier Spielen ohne Niederlage aber seine Begegnungen gegen Oedelum und Giesen, sodass der Anschluss an die oberen Tabellenplätze etwas verloren ging. Mit einem Sieg gegen Harsum II könnten die Algermissener nun für einen positiven Jahresabschluss sorgen und werden dies auch anstreben. Die Harsumer stiegen Ende Oktober nach über einem Monat ohne Pflichtspiel wieder in den Spielbetrieb ein. Aufgrund der langen Pause durch viele Ausfälle hat die Bezirksligareserve des SC erst zehn Spiele absolviert und sammelte dabei acht Punkte. Nun stehen die Harsumer punktgleich mit Föhrste im Tabellenkeller, haben aber eben auch zwei bis drei Spiele weniger als die Konkurrenz absolviert. In den letzten drei Spielen holte der SC aber nur einen Punkt, sodass nun im kleinen Derby gegen Algermissen endlich wieder ein Sieg her soll. Im Hinspiel trennten sich die beiden Mannschaften mit 2:2.

FC Concordia Hildesheim – VfL Nordstemmen

Der FC Concordia Hildesheim empfängt im letzten Spiel vor der Winterpause den VfL Nordstemmen. Nach einem starken Saisonstart ließ der FC zuletzt deutlich nach und belegt mit 19 Punkten aktuell den siebten Platz der Liga. Der Anschluss an die Tabellenspitze beträgt so inzwischen neun Punkte und die Hildesheimer könnten nur mit einem Sieg den Anschluss einigermaßen halten. Nach sechs Spielen ohne Sieg (zwei Remis, vier Niederlagen) gab es am vergangenen Spieltag wieder einen Sieg gegen Harsum II, zuvor holten die Concorden etwas überraschend einen Punkt gegen Giesen. Gegen Nordstemmen soll nun der zweite Sieg in Folge gelingen. Der VfL konnte sich zwischenzeitlich durch die Siege gegen Förste und Föhrste etwas fangen, verlor danach aber gegen den direkten Konkurrenten aus Schellerten/Ottbergen deutlich mit 0:4 und musste auch gegen Türk Gücü eine deutliche Niederlage hinnehmen (1:5). Dadurch steht das Team von Heiko Wewetzer inzwischen bei zehn Punkten und belegt den zehnten Platz. Bei einer weiteren Niederlage gegen Concordia bestünde sogar die Gefahr, auf den Abstiegsplatz abzurutschen, wenn alle Konkurrenten punkten. So oder so wird Nordstemmen im neuen Jahr eine Schippe drauflegen müssen, um sich schnell vom Tabellenkeller abzusetzen. Im Hinspiel gab es einen Last-Minute-Sieg für den FC, der auch dieses Mal als Favorit in das Spiel geht.

Der TuS Lühnde ist spielfrei.

Kommentieren