Handball 3. Liga

Schweres Niedersachsenderby beim Northeimer HC

21. September 2022, 14:41 Uhr

Nach dem gelungenen Start in die Saison mit dem Heimsieg über HaSpo Bayreuth steht der HC Eintracht Hildesheim am kommenden Sonntag vor der nächsten Bewährungsprobe. Um 17.00 Uhr steht das Niedersachsenderby in der Northeimer Schuhwallhalle beim Northeimer HC im Spielplan.

Das wird schon ein besonderes Spiel!
weiß Trainer Daniel Deutsch
Zum einen ist es der Derbycharakter zum anderen die Tatsache, dass seine Spieler dabei auf ihren ehemaligen Trainer Jürgen Bätjer treffen, die das Spiel mit einer besonderen Note versehen. Dazu kommt, dass der Northeimer HC nach dem schlechten Saisonstart mit 0:6 Punkten erheblich unter Druck steht und hochmotiviert in die Partie gehen wird.
"Wir wollen den Schwung aus dem Spiel gegen Bayreuth mitnehmen und wir wissen, dass es schwer wird, in der kleinen Northeimer Halle, die sicher voll besetzt sein wird, zu bestehen“ ist sich der HC-Coach sicher, dass sein Team auf harte Gegenwehr stoßen wird. Die Mannschaft wird aller Voraussicht nach in voller Besetzung anreisen können, Jakub Tonar hat zwar mit dem Mannschaftstraining einige Tage ausgesetzt, kann aber am Sonntag wohl spielen. Moritz Schade ist wieder vollständig gesund. Daniel Deutsch hat das erste Heimspiel noch einmal genau analysiert, die aufgetretenen Fehler aus der Schlussphase mit den Spielern besprochen und im Training daran gearbeitet, diese Fehler zu minimieren. 
Ballgewinn heißt für uns immer Tempo, wir müssen daran arbeiten, das auch über 60 Minuten durchzuhalten“ hatte der Trainer am Sonntag gesagt. Auch in Northeim wird die Defensive ausschlaggebend dafür sein, das Umschaltspiel mit Gegenstößen zu ermöglichen. Die Torhüter Konstantin Madert und Leon Krka zeigten gegen Bayreuth gute Form, auch in Northeim wird viel davon abhängen, ob sie im Zusammenspiel mit ihren Vorderleuten viele Bälle gewinnen können. Im Angriff können sich unsere Spieler auf eine harte Gangart der Gastgeber einstellen. Zweikämpfe müssen gewonnen werden, dann kann sich das druckvolle Spiel der Hildesheimer auch in Northeim durchsetzen.

Jürgen Bätjer, der seit Saisonbeginn die sportliche Verantwortung beim HC übernommen hat, wird sein Team besonders motivieren und viel Einsatz von seinen Spielern verlangen. „Ohne eine deutliche Steigerung in der Deckung wird es gegen Hildesheim sehr schwer“ wird Bätjer in der Hessisch/Niedersächsischen Allgemeinen (HNA) nach dem Spiel in Berlin am letzten Wochenende zitiert. 

Die Northeimer sind bisher schleppend in die Saison gekommen, haben zum Punktspielstart drei Niederlagen quittieren müssen. Das allerdings sollte unsere Spieler nicht täuschen, denn die nächsten Gastgeber werden darauf brennen, mit viel Einsatz und Kampf die ersten Punkte der Saison einzufahren. Malte Wodarz, Christian Stoepler und Marc Bode waren zuletzt beste Torschützen ihrer Mannschaft. HC Eintracht Hildesheim wird sich intensiv auf die Northeimer Spielweise vorbereiten und alles daransetzen, das erste Auswärtsspiel zu gewinnen.

Kommentieren