Viertelfinal-Begegnungen stehen fest

Sarstedt II und Algermissen schrammen an Überraschung vorbei

19. September 2019, 10:06 Uhr

Foto: Anton Gebhard

Am vergangenen Mittwoch-Abend fand das Achtelfinale im Kreispokal statt. Wir fassen die Begegnungen kurz zusammen und teilen mit, welche Begegnungen für das Viertelfinale entstehen. 

Deutliche Siege für Türk Gücü, Lamspringe, Himmelsthür und Lühnde

Unter neuem Trainer Murat Atas gewann der SV Türk Gücü Hildesheim beim SC Asel mit 5:0. Durch einen Doppeschlag von Hassan Atas in der 23. und 28. Minute hieß es 0:2 zur Halbzeit. Nach der Pause erhöhte Mahmud Siala und Mohamed Ayoubi schnell auf 0:4 (57.+60.). Den Schlusspunkt setzte wieder Siala mit einem schönen Freistoßtor (83.). 

Weiter in Torlaune zeigt sich der TuSpo Lamspringe, der mit 7:0 beim SV Hildesia Diekholzen gewann. Doch nach den ersten 45 Minuten stand es lediglich 0:1. Das Tor erzielte Ken-André Kempf bereits nach sieben Minute. Nach der Pause fielen die Tore im Minutentakt. Die Torschützen waren Jan Ehlers (60.), Dominik Ehlers (67.), Simon Wehe (69.), zweimal Tizian März (73.+82.) und Marco Reski (84.). 
Überraschend deutlich gewann der TuS Lühnde beim VfB Oedelum mit 5:1. TuS-Torjäger Jan Drewke erzielte per Doppelschlag in der 28. und 30. Minute die 2:0 Führung. Nach der Pause verkürzte Niklas Brosig den Anschlusstreffer (51.), ehe Timo Lüders sechs Minuten später den alten Vorsprung wieder herstellte. Jan Drewke in der 73. und Lucas Gerke in 84. Minute sorgten für die weiteren Treffer. 
Nachdem der TuS Himmelsthür am Wochenende noch mit 3:4 gegen den SV RW Ahrbergen verlor, konnte die Mannschaft von Ali Genc im Pokal deutlich mit 3:0 gewinnen. Alle drei Treffer fielen in der ersten Halbzeit. Julian Kaluza und Marc Grayek sorgten in der 8. und 10. Minute für einen frühen und komfortablen Vorsprung. In der 45. Minute erzielte Fares Hakim das 3:0. In der zweiten Halbzeit ließ Himmelsthür nichts mehr anbrennen und feiert somit das Weiterkommen in die nächste Runde. 

Auch Drispenstedt, Concordia, Wehrstedt und HüMax weiter

Foto: Anton Gebhard

In einer fairen Begegnung setzte sich der SC Drispenstedt gegen die SSV Förste mit 2:0 durch. Nach einer torlosen ersten Hälfte erzielte Torjäger Mohamed Kawar die 1:0 Führung (58.). In der 72. Minute konnte Donat Pflüger zum 2:0 nachlegen. 

Elf (!!!) Tore sahen die Zuschauer bei dem SV BW Neuhof II gegen die Spvgg. Hüdd.-Machtsum. Dabei ging es hin und her und der Siegtreffer für HüMax fiel erst in der 92. Minute. Die Tore: 1:0 Freddy Lohmann (22.), 1:1 Moritz Zuba (31.), 2:1 Lohmann (44.), 2:2 Christian Schulz (46.), 3:2 Marcel Schlusche (50.), 3:3 Zuba (54.), 3:4 Leon-Tobechi Owo (62.), 3:5 Zuba (67.), 4:5 Mensur Isufi (78.), 5:5 Schlusche (88.), 5:6 Owo (90.). 
Der FSV Algermissen muss sich gegen die SG Wehrstedt/Salzdetf. mit 0:2 geschlagen geben. Nach der frühen Führung von Jill-Adrian Baumgardt verpassten es die Algermissener vor der Pause, einer der zahlreichen Chancen zum Ausgleich zu nutzen. In der zweiten Halbzeit ließ Wehrstedt nicht mehr viel zu und wieder Baumgardt konnte in der 84. Minute per Elfmeter das 0:2 erzielen. 
Erst im Elfmeterschießen konnte sich der FC Conc.Hildesheim gegen die Bezirksliga-Reserve von Sarstedt durchsetzen. Nach einer torlosen ersten Halbzeit ging Sarstedt durch einen Elfmeter von Eris Sahman mit 1:0 in Führung (55.). In der 71. Minute traf Sadique Haruna zum Ausgleich. Im Elfmeterschießen konnte sich dann der Kreisligist mit 6:5 durchsetzen und den Einzug in die nächste Runde feiern. 

Die Viertelfinalbegegnungen

Die Begegnungen werden am 09.10.2019 um 18:30 ausgetragen.

TuSpo Lamspringe - SV Türk Gücü Hildesheim
SC Drispenstedt - Tus Lühnde
TuS GW Himmelsthür - FC Conc. Hildesheim
SG Wehrstedt/Salzdetf. - Spvgg.Hüdd,-Machtsum

Kommentieren