14. Spieltag Kreisliga

Rückrundenstart: Bleiben Türk Gücü, Giesen und HüMax an Borsum dran?

11. November 2022, 14:04 Uhr

Foto: Bernward Jarzembski

Bis auf einige Nachholspiele hat der Großteil die Hinrunde hinter sich. In der Kreisliga Hildesheim findet am kommenden Wochenende der 14. Spieltag statt. Der Tabellenführer aus Borsum hat spielfrei. Am Samstag steht der erste Spieltag der Rückrunde auf dem Programm - sechs Spiele stehen auf dem Programm. 

TSV Giesen - FSV Algermissen

Der Aufsteiger aus Giesen steht nach elf Spieltagen auf dem dritten Tabellenplatz und hat noch gegen Harsum II ein Nachholspiel. Das Team von Laurin Paris hat 22 Punkte gesammelt, die beste Offensive der Liga und ist zuhause noch ohne Niederlage. Die Gäste aus Algermissen verloren das letzte Spiel knapp gegen Oedelum und befindet sich aktuell auf dem sechsten Tabellenplatz. Mit einem Torverhältnis von 11:10 wird deutlich, dass bei Spielen mit Algermissen-Beteiligung wenige Tore fallen. Im Hinspiel gab es in Algermissen ein 0:0. 

Wer hat beim TSV Giesen die meisten Spielminuten, die meisten Tore und die meisten Assists? HIER erfahrt ihr es.
Wer hat beim FSV Algermissen die meisten Spielminuten, die meisten Tore und die meisten Assists? HIER erfahrt ihr es

SC Harsum II - FC Concordia Hildesheim

Nach einer starken Leistung gegen Giesen muss Concordia Hildesheim nach Harsum, die letzte Woche knapp zuhause gegen Türk Gücü den Kürzeren gezogen haben (0:1). Mit gerade einmal neun Spielen hat Harsum die aktuell wenigsten der Liga und befindet sich aktuell auf dem elften Tabellenplatz. Durch den Sieg von Schellerten/Ottbergen hat das Team von Thorsten Budde nur noch zwei Punkte Vorsprung auf den Abstiegsplatz. Im Hinspiel gewann Concordia durch jeweils zwei Tore von Marlon Laubinger und Michael Diesenberg 4:0 und geht somit im Rückspiel als Favorit in das Spiel.

Wer hat beim SC Harsum II die meisten Spielminuten, die meisten Tore und die meisten Assists? HIER erfahrt ihr es.
Wer hat beim FC Concordia Hildesheim die meisten Spielminuten, die meisten Tore und die meisten Assists? HIER erfahrt ihr es

VfL Nordstemmen - SV Türk Gücü Hildesheim

Der Tabellenzehnte aus Nordstemmen empfängt den Tabellenzweiten Türk Gücü Hildesheim. Im Hinspiel gewann Türk Gücü knapp mit 0:1 und ist aufgrund der Tabellensituation und der aktuellen Form haushoher Favorit für das Spiel. VfL-Trainer Heiko Wewetzer zieht folgendes Fazit zur Hinrunde:
Ich glaube, dass unser Tabellenplatz für sich spricht. Der Rückenwind aus einer recht souveränen Abstiegsrunde ist verpufft. Wenn Harsum II einen Sieg aus den ganzen Nachholspielen holt, sind wir Elfter. Damit bin ich absolut nicht zufrieden! Aber realistisch muss man der Mannschaft auch vorwerfen, dass wir vor allem zu Saisonbeginn einfach zu wenig investiert haben. Nachdem wir dann ein kleines Hoch in der Formkurve hatten, waren die letzten Spiele wieder viel zu wenig. Auch der Sieg gegen Föhrste war eher geschenkt. Unter dem Strich haben wir 0,92 Tore pro Spiel geschossen und fast 2,5 Tore pro Spiel kassiert. Dazu kommen insgesamt fünf Platzverweise in zwölf Spielen. Spricht auch für sich. Wir hoffen, dass wir für die letzten beiden Spiele vor dem Winter trotz einiger personeller Probleme noch mal alle Kräfte mobilisieren können und im Winter werden wir dann die ein oder andere Stellschraube drehen müssen. Dienstag gab es einen zweistündigen Austausch mit der Mannschaft und es wurden bereits gute Ideen/Änderungen entwickelt, die hoffentlich neue Impulse setzen.
Deswegen gibt es für die Rückrunde nur ein Ziel: " Wir müssen so viel Boden wie möglich gut machen, um so schnell es geht nichts mehr mit dem Abstieg zu tun zu haben", so Wewetzer. 
Auf der anderen Seite kann Türk Gücü durchaus zufrieden mit ihren zwölf Spielen sein. Mit 25 Punkten hat das Team von Guersel Kizil eine gute Punkteausbeute. Das sieht auch Türk Gücü-Spieler Hassan Atas so:
Wir sind mit unserer Hinrunde definitiv mehr als zufrieden und haben mehr geschafft als erwartet. Wir können drauf stolz sein, dass bei uns im Team alle jeden Sonntag heiß sind zu gewinnen und bis zur letzten Minute kämpfen! Das beweist unseren starken Zusammenhalt und wie eng wir diese Saison als Team zusammengewachsen sind. Erstmal wollen wir die nächsten beiden Spiele gewinnen um uns noch mal für diese sehr starke Hinrunde zu belohnen .
Ziele für die Rückrunde hatte der aktuelle Kapitän auch:
In die Rückrunde gehen wir mit breiter Brust rein, da wir schon über unsere Ziele hinaus gestartet sind und versuchen, das bestmögliche herauszuholen. Natürlich, da oben zu stehen gibt nochmal einen anderen Ansporn auf die Vorbereitung, weil wir so einfach unseren Platz nicht hergeben möchten.
Wer hat beim SV Türk Gücü die meisten Spielminuten, die meisten Tore und die meisten Assists? HIER erfahrt ihr es.
Wer hat beim VfL Nordstemmen die meisten Spielminuten, die meisten Tore und die meisten Assists? HIER erfahrt ihr es.

SSV Förste - TuS Lühnde

Mit erst zwei Siegen in zwölf Spielen beträgt der Vorsprung auf den direkten Abstiegsplatz fünf Punkte. Zu wenig für die Förster, die nicht zufrieden mit der Hinrunde sein können. 
Das sieht auch SSV-Trainer Patrick Harnisch so:
Fußball ist eine Leistungssport, in dem am Ende die Punkte das Ziel sind und Auskunft über die erbrachte Leistung geben. Wenn man es so nüchtern betrachtet, können wir nur unzufrieden sein, denn die Punkteausbeute haben wir uns definitiv anders vorgestellt. Starke Spiele gegen Türk Gücü, Giesen und Borsum brachten in Summe lediglich einen einzigen Punkt. Mit unseren fünf Unentschieden hatten wir viele Punkteteilungen, in denen wir aber eher eine positive Tendenz gesehen haben. Dazu kommt aber auch ein sehr schwacher Auftritt mit einer absolut verdienten Niederlage gegen Oedelum. Am Ende beschreibt eine ständiges improvisieren mit einem kleinen Kader, allerdings um einen extrem starken und zuverlässigen Mannschaftskern, die Saison am besten. 
Trotz der nicht ausreichenden Punkteausbeute ist Harnisch auf folgendes stolz:
Sehr stolz sind wir auf die persönliche/menschliche Entwicklung und Reife unserer jungen Truppe. Das Integrieren von neuen Spielern, sowie Rückkehrern und frischen Verantwortlichen läuft sehr gut. Sportlich sind wir auf dem richtigen Weg, wieder unsere defensive Stärke und mannschaftliche Geschlossenheit über die gesamte Spielzeit auf den Platz zu bringen. Wir erwarten sehnsüchtig die Rückkehr von unserem zentralen Offensivspieler Geritt Peters, um wieder mehr Möglichkeiten in der Ausrichtung zu haben. Dabei darf man nicht unterschätzen, wie viele unserer Spiele in diversen Spielen auf die Zähne gebissen haben. Für die Rückrunde erhoffen wir uns eine Erweiterung der Kaderbreite, eine Stabilisation der Leistung und auch das nötige Quäntchen Glück, Spieler am Ende erfolgreich für uns zu entscheiden.
Die Förster empfangen den TuS Lühnde am Sonntag. Im Hinspiel gewann Lühnde knapp mit 2:1. Zu der Hinrunde und der aktuellen Situation sagte TuS-Trainer Gorden Gartz:
Ich denke, dass wir mit unserer sehr, sehr jungen Mannschaft eine tolle Hinrunde gespielt haben. Gerade nach den Ereignissen der letzten Wochen macht es uns stolz, zu sehen, wie das gesamte Team noch enger zusammen steht und das alles verarbeitet. Personell haben sich gerade die ganz jungen Spieler enorm entwickelt. Der Schritt in den Herrenbereich ist aber auch nicht leicht. Unsere etwas älteren Spieler helfen da ungemein mit ihrer Erfahrung. In der Rückrunde wollen wir uns weiterentwickeln und den Kader mit weiteren Jugendspielern verstärken. Das bleibt ganz klar unser Ziel mit so vielen jungen Spielern wie möglich zu arbeiten. Das ist die Zukunft die wir in Lühnde sehen. Das ganze Team ist einfach super!
Wer hat beim SSV Förste die meisten Spielminuten, die meisten Tore und die meisten Assists? HIER erfahrt ihr es.
Wer hat beim TuS Lühnde die meisten Spielminuten, die meisten Tore und die meisten Assists? HIER erfahrt ihr es.

VfB Oedelum - Spvgg. Hüdd.-Machtsum

Ein sicherlich spannendes Spiel wartet am Wochenende in Oedelum. Der VfB hat seit drei Spielen nicht verloren und weist somit einen guten Trend auf. Mit 16 Punkten steht das Team von Stefan Bohnenpoll aktuell auf dem siebten Tabellenplatz. Bohnenpoll zu der Hinrunde:
Wir sind denkbar schwach in die Saison gestartet. Die Formkurve ist gerade in den letzten Wochen stark angestiegen und wir sind zufrieden mit der 2. Hälfte der Hinrunde. Das Team hat sich mittlerweile gefunden und sich zuletzt mit Resultaten belohnt.
Mit Blick auf die personellen Entwicklungen lobte Bohnenpoll speziell drei Spieler:
Personell haben viele Spieler eine Entwicklung durchlaufen. Hervorzuheben wären sicherlich David Fricke, welcher in der aktuellen Form aus der Abwehr nicht wegzudenken ist. Aber auch mit Enrico Hörner und Ahmed Belal haben wir zwei junge offensivere Akteure, die sich gut entwickeln und uns sicherlich noch viel Freude in der Zukunft machen werden. 
Ein spezielles Ziel für die Rückrunde hat Oedelum nicht:
Jeder Gegner ist in der Kreisliga schlagbar. Zugleich haben auch alle die Qualität uns das Leben schwer zu machen. Es liegt an uns unsere Stärken abzurufen und wir wollen an jedem Spieltag drei Punkte mitnehmen.
Stefan Bohnenpoll
Sechs Punkte mehr auf dem Konto hat die Spvgg. Hüdd.-Machtsum, die im vergangenen Spiel eine herbe Niederlage im Derby gegen Borsum hinnehmen mussten. 
Zur bisherigen Saison sagte HüMax-Manager Alex Aue:
Nach einem holperigen Start in die Saison, mit Punktverlusten auf heimischen Geläuf, die unerwartet und unnötig waren, haben wir uns gefangen und sind in einen guten Lauf gekommen - der allerdings mit einer brutalen Heimniederlage im Derby endete. Wir haben vor allem in unseren Heimspielen der Hinrunde eine bessere Bilanz verzockt. Selbst die Niederlage im Derby hätte dann nur einen moderaten Rückstand zur Tabellenspitze bedeutet. Nun muss man konstatieren, dass, wenn Borsum das Nachholspiel gewinnt, der Rückstand von neun Punkten extrem viel ist und es eine Monster-Aufgabe wird, dies noch aufzuholen. Der Fokus für die Rückrunde muss vorerst ganz klar auf Platz zwei gelegt werden, denn der vergangene Spieltag hat gezeigt, dass es immer Überraschungen gibt und auch ein sehr starker Kader des TSV Giesen mal Federn lassen kann. Dann muss man bereit und da sein.
Auch Alex Aue lobt einige Spieler, die sich in der Hinrunde enorm weiterentwickelt haben. 
Wir, vor allem das Trainer-Team, hat es geschafft, die vielen jungen Kräfte gut in den Kader zu integrieren. Vor allem Erik-Maurice Wollingand hat mit fünf Treffern in seiner ersten Saisonhälfte im Herrenbereich auf sich aufmerksam gemacht. Leon Krause hat viele gute Ansätze gezeigt. Frederik Gerbrich hatte leider Verletzungspech, Louis Dammeyer hat noch nicht allzu viele Einsätze, ist aber immer motiviert. Manuel Duda stellt sich dem Konkurrenzkampf auf der Torhüter-Position und Tilmann Suda hat, nach Abstinenz, ein super Comeback gefeiert. Das macht mich persönlich sehr stolz.
Wer hat beim VfB Oedelum die meisten Spielminuten, die meisten Tore und die meisten Assists? HIER erfahrt ihr es.
Wer hat bei der Spvgg. Hüdd.-Machtsum die meisten Spielminuten, die meisten Tore und die meisten Assists? HIER erfahrt ihr es

TSV Föhrste - SG Schellerten/Ottbergen

Die Föhrster blicken auf eine schwache Hinrunde zurück, in der das Team vor allem personell nicht alles aufbieten konnte. Mit erst acht Punkten nach zwölf Spielen ist der TSV mitten im Abstiegskamp und benötigt dringend Punkte. Ausgerechnet jetzt folgt das direkte Duell gegen den Tabellenletzten SG Schellerten/Ottbergen, die nach dem 4:0--Sieg gegen Nordstemmen vergangene Woche mal wieder ein Lebenszeichen von sich gegeben haben. Im Hinspiel gewann die Spielgemeinschaft 3:1. Sollte das Team von Markus Puschmann auch das Spiel positiv bestreiten, kann das Team die Rote Laterne in Richtung Föhrste abgeben. 

Wer hat beim TSV Föhrste die meisten Spielminuten, die meisten Tore und die meisten Assists? HIER erfahrt ihr es.
Wer hat bei der SG Schellerten/Ottbergen die meisten Spielminuten, die meisten Tore und die meisten Assists? HIER erfahrt ihr es

Die Tabelle

Die Tabelle der Kreisliga nach der Hinrunde gibt es HIER

Kommentieren