Kreisliga Staffel 1

Ostkreisderby ruft!

16. Oktober 2020, 11:37 Uhr

Defensiv-Spezialisten der SG Schellerten/Ottbergen: Christopher Grützner (rechts) und Maximilian Botterbrod (links) Foto: Maximilian Willke

Der siebte Spieltag der Kreisliga Hildesheim Staffel 1 hat wieder einmal einige Leckerbissen zu bieten. Welches Ostkreisderby diesmal steigt, sowie Stimmen zu den einzelnen Spielen, erfahrt Ihr im folgenden Artikel.

VFL Borsum ist gegen FSV Algermissen gefordert

In Borsum ist man vor heimischer Kulisse nach der 1:5 Derbyniederlage bei Hüddesum/Machtsum auf Wiedergutmachung aus. Im Borsumer Wald erwartet die Mannen von Marcel Geisenhainer mit FSV Algermissen eine ambitionierte Truppe, die jedoch in Förste im Rahmen einer 1:4-Niederlage den ersten Rückschlag hinnehmen musste.
In Borsum benötigt man dringend einen Sieg, um Anschluss an die oberen Ränge zu halten. Es ist ein kampfbetontes Spiel zu erwarten, besonders die Witterungsverhältnisse zu der Jahreszeit tragen dazu bei.
In Algermissen hat man unter der Woche versucht die Niederlage aufzuarbeiten. Durch eine Mischung zwischen Spaß und Ernsthaftigkeit sollten die Köpfe nach Ende der Siegesserie wieder frei gemacht werden.

FSV-Trainer Adem Cabuk möchte seiner Mannschaft etwas den Wind aus den Segeln nehmen:
Aus dem Umfeld spüren wir überhaupt keinen Druck. Die Zuschauer honorieren unsere Leistungen und merken, dass sich die Spieler mit dem Verein und dem Ort identifizieren.
Adem Cabuk, Trainer FSV Algermissen

Dennoch zeigt sich der FSV-Coach ambitioniert:

Intern haben wir dennoch das Ziel, oben dranzubleiben. Dass wir auch mal verlieren, ist doch wohl klar und kein Beinbruch.
Adem Cabuk, Trainer FSV Algermissen

Spvgg. Hüdd.-Machtsum empfängt SG Bettmar/Dinklar

Nach dem furiosen 5:1 Derbysieg möchte man in Machtsum gegen die benachbarte SG die Siegesserie ausbauen. Insbesondere Torschütze Jakob Bruns ist mit sieben erzielten Treffern in bestechender Form.

Unter der Woche berichteten wir von dem Trainerwechsel bei Dinklar/Bettmar. Die Gastgeber sind sich dessen bewusst und wollen sich auf den Gegner entsprechend vorbereiten. Teammanager Alex Aue gibt die Marschroute vor:
HüMax">Das Spiel werden wir sehr konzentriert angehen, da man nach dem Trainerwechsel beim Gast eine hochmotivierte Truppe erwarten kann. Nichts desto trotz spielen wir auf heimischem Geläuf, da möchten wir offensiv heran gehen und den Zuschauern ein positives Ergebnis präsentieren.
Alex Aue, Teammanager Spvgg HüMax

Die personelle Situation bleibe nach Aue angespannt. Ein Lichtblick aus dem Lazarett Der Spvgg ist jedoch Patrick Wiedekind, dieser kehrt nach langer Verletzungspause zurück in das Team.

Die SG will nun mit neuem Trainer endlich wieder etwas Zählbares an die B1 nehmen. Nach nur drei Punkten aus fünf absolvierten Spielen steht man auf dem letzten Tabellenplatz. Um das Ziel Klassenerhalt zu realisieren, wäre ein Sieg im kommenden Spiel der perfekte Zeitpunkt.

TuS Lühnde möchte gegen SSV Förste zurück auf die Siegerstraße

[Widget Platzhalter]
Nach den zuletzt zwei unglücklichen Niederlagen gegen Concordia und Schellerten/Ottbergen möchte der TuS Lühnde gegen die SSV Förste wieder einen Dreier einfahren. Der Tabellennachbar aus Förste hat sich durch den Sieg gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer Algermissen ordentlich Luft verschafft. Förste ist bekannt für einen offensiven Spielstil, dabei ist man jedoch auch hinten anfällig (Torverhältnis 13:18). In Lühnde wird man von einem recht defensiven Gegner erwartet (Torverhältnis 6:8). Das Duell wird auch aufgrund der Tabellenkonstellation (Fünfter gegen Sechster) an Spannung nicht zu übertrumpfen sein.

Ostkreis-Derby: VFB Oedelum hat Tabellenführer SG Schellerten/Ottbergen vor der Brust

Die Oedelumer um Coach Stefan Bohnenpoll sind aufgrund der Corona-bedingten Spielausfälle besonders heiß wieder zu kicken. Das Prestige-Duell gegen den Nachbarn aus Schellerten kommt in der Situation mehr als gelegen. Mit der SG hat man allerdings den aktuellen Tabellenführer zu Gast.
Die SG konnte auch trotz des Ausfalls ihres Toptorjägers dank einer starken Defensivleistung einen 1:0 Arbeitssieg gegen TuS Lühnde erringen. Besonders die Dreierkette um Bernd Lüders, Luca Wolpers und Christopher Grützner lässt bislang nicht viel anbrennen. Die Auswahl von Trainer Maik Uibel hat es im Derby in der eigenen Hand die Tabellenspitze zu verteidigen.
Die Oedelumer hingegen werden alles in die Waagschale werfen, um sich für die vergangene 0:1 Derbyniederlage letztes Jahr in Schellerten zu revanchieren.

Autor: Lennart Bartels

Kommentieren