Nachholspiel in der Kreisliga Staffel 1

Oedelum empfängt Borsum

23. September 2020, 14:58 Uhr

Fotograf: Christian Scheffler

Neben dem Derby Schellerten/Ottbergen gegen Bettmar/Dinklar trifft der VfB Oedelum auf den VfL Borsum. Auch das Spiel wird morgen Abend um 19 Uhr angepfiffen. 

Beide Mannschaften noch sieglos

Als einzige Mannschaft hat der VfB Oedelum erst ein Spiel gespielt. Die Mannschaft von Stefan Bohnenpoll spielte am 1. Spieltag beim TuS Lühnde 2:2 und trägt nun das erste Heimspiel aus. Das vergangene spielfreie Wochenende nutzte die Mannschaft für ein Freundschaftsspiel gegen den Bezirksligisten FC Ambergau/Volkersheim, welches 0:3 verloren ging. Für das morgige Spiel muss Bohnenpoll auf einige Spieler verzichten. So fallen Marek Spitzbart, Tim Banäcker (Urlaub), Justin Klemme und Mohamed Ayoubi (beide Arbeit) definitiv aus. David Fricke und Ünsal Karadis sind noch angeschlagen, sodass ein Einsatz noch offen ist. 

Bohnenpoll vor dem Spiel:

Borsumer wurden von vielen als Topfavorit gehandelt. Die stehen sicherlich schon ein wenig unter Druck. Wir konnten am Montag bei einem Testspiel in Ambergau nochmal einige Sachen ausprobieren und hatten gute Ansätze. Das wollen wir mit ins morgige Spiel nehmen. Die Jungs sind aktuell gewillt bis ans Maximum zu gehen und mit Flutlich auf dem eigenen Sportplatz wird es sicherlich schwer für den VfL Punkte mitzunehmen." data-author="">Die Borsumer wurden von vielen als Topfavorit gehandelt. Die stehen sicherlich schon ein wenig unter Druck. Wir konnten am Montag bei einem Testspiel in Ambergau nochmal einige Sachen ausprobieren und hatten gute Ansätze. Das wollen wir mit ins morgige Spiel nehmen. Die Jungs sind aktuell gewillt bis ans Maximum zu gehen und mit Flutlich auf dem eigenen Sportplatz wird es sicherlich schwer für den VfL Punkte mitzunehmen.

Borsums mit sensationeller Bilanz

Gegen Oedelum gewann Borsum die vergangenen 7 Spiele mit einem Torverhältnis von 30:3. Somit gehen die Borsumer, die mit einem Punkt aus zwei Spielen gestartet sind, als Favorit in das Spiel. Doch die Mannschaft von Marcel Geisenhainer hat noch kein einziges Tor geschossen und befindet sich aktuell in einem kleinen Formtief. 

VfL-Torjäger Maximilian Wolfinger sagte uns vor der Begegnung:

Natürlich haben wir uns den Saisonstart anders vorgestellt, aber wir werden nach zwei Spielen mit Sicherheit nicht in Panik verfallen. Wir tun uns aktuell noch recht schwer damit, Torchancen zu kreieren, sodass es nicht verwunderlich ist, dass wir noch kein Tor erzielt haben. Wir trainieren weiter hart daran. Allerdings werden wir natürlich alles daran setzen, Tore zu erzielen und das Spiel zu gewinnen. Allen voran wollen wir aber weiter Spaß am Fußball haben.
Maximilian Wolfinger, VfL-Spieler

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema