Bezirksliga Hannover 4

Ochtersum Trainer triumphiert und lobt trotzdem die Moral des Gegners

30. September 2019, 01:45 Uhr

Foto: Anton Gebhard

Am vergangenen Wochenende fand in der Bezirksliga Hannover der 10.Spieltag statt. Wir fassen die Begegnungen wie immer für Euch zusammen. 

3 Samstagsspiele

Auch die Landesliga-Reserve vom SV Bavenstedt kann den Klassenprimus Sarstedt nicht stoppen. SV-Trainer Dirk Kleinherr musste auf etliche Stammspieler verzichten und konnte dennoch stolz auf die Leistung seines Teams sein. Jerome Kelle hatte sogar die erste Chance des Spiel. Alleine tauchte er vor dem Tor von Jan Arendt auf und verfehlte das Tor nur knapp. Im Anschluss wurden die Gäste aus Sarstedt immer besser und erzielten die vermeintliche Führung durch Christian Schäfer nach Flanke von Marc Vucinovic. Doch Schäfer stand beim Abspiel im Abseits. Zwei Minuten später vergab Vucinovic selbst aus aussichtsreicher Position. Nachdem sich die Begegnung etwas beruhigte schlug FC-Stürmer Kubilay Arslan plötzlich zu. Mit einem Traumtor aus 30 Metern brachte er seine Mannschaft in Führung (38.). In der zweiten Halbzeit konnte nach einem Konter kurz vor Schluss Vucinovic selbst auf 0:2 erhöhen (88.). Somit setzt Sarstedt die beeindruckende Siegesserie fort. 


Eine deutliche Niederlage musste der FC Ambergau/Volkersheim beim TuSpo Grünenplan hinnehmen. Am Ende verlor die Mannschaft von Fabian Bodenstedt auch in der Höhe verdient mit 5:1. Bereits nach zwölf gespielten Minuten lag man 3:0 hinten. Grünenplan profitierte von kapitalen Abwehrfehlern der FC-Hintermannschaft. Nach dem 4:0 in der zweiten Halbzeit konnte Nick Smyrak den Anschlusstreffer nach Vorlage von Aaron Zimmermann erzielen. Doch den Schlusspunkt setzte wieder Grünenplan zum 5:1 Endstand. 

Beim Spiel MTV Almstedt gegen den TuSpo Schliekum sahen die Zuschauer ein Spektakel mit vielen Höhepunkten. Die frühe Führung von Christopher Schach in der vierten Minute konnte die Schliekumer, die mit einem stark dezimierten Kader antraten, schnell drehen. Ein Eigentor sowie Ibrahim Houban sorgten für die Führung (10.+18.). MTV-Spieler Norman Rostalski konnte vor der Pause per Elfmeter zum 2:2 ausgleichen. Nach der Pause gab es Chancen auf beiden Seiten. Doch weder MTV-Torwart Marius Hesse noch TuSpo-Torwart Ugur Beyat ließen sich überwinden. So kam es in der Nachspielzeit wieder zu einem Elfmeter des Gastgebers, den Rostalski zur umjubelten Führung verwandelte. Doch die Schliekumer gaben sich nicht geschlagen und flankten nach dem Anstoß nochmal weit nach vorne. Ein Almstedter-Spieler wollte den Ball klären, bugsierte den Ball allerdings per Kopf über Schlussmann Hesse ins Tor zum 3:3 Endstand. 

Aufsteiger-Duell geht an Ochtersum

Schlechter hätte die Partie für den TuS Hasede beim VfR Ochtersum nicht starten können. Bereits nach drei Minuten musste der TuS-Kapitän wegen Handspiels mit Rot den Platz verlassen. Den anschließenden Elfmeter verwandelte Lukas Kasten sicher. In der 30. Minute profitierte VfR-Spieler Philipp Timkov von einem zu kurzgespielten Rückpass und schob zum 2:0 ein. Kurz nach der Pause konnte Hasede durch Tim Utermöhle auf 2:1 verkürzen. Doch einige Minuten später konnte Lukas Schaper mit einem Schuss von der Strafraumgrenze den alten Abstand wieder herstellen. In der Folge stemmte sich Hasede gegen die Niederlage und scheiterte oft am starken VfR-Schlussmann Tim Braun. Mehr als der Anschlusstreffer zum 3:2 von Lukas Brinkmann in der 90. Minute war nicht drin, sodass Hasede auf den 14. Tabellenplatz abrutscht und Ochtersum die Abstiegsplätze verlässt. Sonderlob für tapferen Haseder gab es vom VfR-Trainer Milano Werner, der die beeindruckende Moral trotz 90-minütiger Unterzahl lobte. 

Harsum, Newroz, Einum und Neuhof siegen

Keine Blöße zeigte der SC Harsum gegen den FC Stadtoldendorf. Nach Vorlage von Jan-Luca Wichmann erzielte David Dannenberg in der 13. Minute die 1:0 Führung. Per sehenswerten Fallrückzieher erhöhte Tim-Pascal Wohlfahrt in der 23. Minute auf 2:0. Vor der Pause konnten Maximilian Zehm per Kopf nach Flanke von Dannenberg und Luis Baule sogar noch auf 4:0 erhöhen (31.+34.). In der zweiten Halbzeit krönte Wichmann seine starke Leistung mit zwei schönen Treffern zum verdienten 6:0 Endstand (67.+86.). 


Der SV Newroz Hildesheim gewinnt beim Koldinger SV dank einer fulminanten Aufholjagd mit 4:2. Dabei sah es zunächst nicht nach einem Sieg der Gäste aus, die nach einer Stunde mit 0:2 zurücklagen. Doch durch einen Doppelschlag von Mahdi Khalid Biso nach Pass von Louis Garbelmann und Dominik Karaca nach Vorlage von Biso konnte der Ausgleich erzielt werden (64.+67.). Für den Siegtreffer war wieder Torjäger Biso verantwortlich, der eine Kopfballvorlage von Gerbi Kaplan vollendete (79.). In der 88. Minute krönte Biso seine bärenstarke Leistung mit dem dritten Treffer des Tages zum 4:2 Endstand aus Sicht vom SV Newroz Hildesheim. 

Der SV Einum setzt sich beim SV Alfeld mit 3:4 durch und schiebt sich auf den vierten Tabellenplatz vor. Nach einer ausgeglichen ersten halben Stunde konnte Pascal Grist nach Foulelfmeter die 0:1 Führung erzielen (32.). Tom Kern wurde vom SV-Schlussmann Maximilian Titz unsanft zu Fall gebracht. Fünf Minuten später erhöhte Lars-Michel Riebesell nach Eckball von Felix Heidrich auf 0:2. Riebesell war es auch, der keine zwei Minuten später die Führung auf 0:3 ausbauen konnte. Nach der Pause kam Alfeld durch einen Treffer von Fabian Carduck auf 1:3 heran. Dabei machte SV-Torwart Alex Pohl keine gute Figur (47.). In der 65. Minute nutzte Felix Schuster nach einem langen Abstoß die Unachtsamkeit der Einumer Abwehr zum Anschlusstreffer. Es entwickelte sich eine spannende Schlussphase. Doch wieder war es Riebesell, der nach Ecke von Kevin Fricke aus kurzer Distanz zum 2:4 einschob. Der Anschlusstreffer von Maximilian Mauer in der 90. Minute kam zu spät, sodass Alfeld auf den letzten Tabellenplatz abrutscht. 

Einen wichtigen 3:2 Erfolg feiert der SV BW Neuhof gegen den SV Arnum. Den frühen 0:1 Rückstand in der 12. Minute konnte keine Minute später Özkay Cakici nach Vorlage von Philip Utke legalisieren. Nach der Pause gingen die Kirschen durch einen Doppelschlag verdient mit 3:1 in Führung. Deniz Czauderna verwandelte einen Foulelfmeter und drei Minuten später traf Utke nach Zuspiel von Benedikt Linne. Der komfortable Vorsprung hielt nicht lange, denn zwei Minuten später kam Arnum auf 3:2 heran. Es entwickelte sich eine hektische Schlussphase mit vielen Torchancen auf beiden Seiten. Doch am Ende blieb es beim 3:2. 

Kommentieren