Bezirksliga Hannover

Newroz überholt Harsum und Einum festigt vierten Tabellenplatz

06. Oktober 2019, 23:57 Uhr

Foto: Dominik Kattge

Am vergangenen Wochenende fand in der Bezirksliga Hannover 4 der 11. Spieltag statt. Wir haben wie immer die Ergebnisse für euch zusammengefasst. 


Favoriten gehen leer aus

Bereits am Samstag traf der MTV Almstedt auf den TuSpo Grünenplan. Den frühen Rückstand der Gäste durch Nasser Abdolkhani legalisierte Finn Mathiebe in der 26. Minute zum 1:1. Bis zur Pause hatte Almstedt zahlreiche Gelegenheiten, doch der Ball wollte nicht ins Tor. In der zweiten Halbzeit nutzte Oguzhan Dogan einen MTV-Abwehrfehler zur Führung (56.). Doch auch diese Führung konnte der Gastgeber durch einen Lupfer von Mathiebe ausgleichen (74.). Den umjubelten Siegtreffer zum 2:3 erzielte wieder Dogan in der 80. Minute.


Auch der TuSpo Schliekum muss eine überraschende Niederlage gegen den FC Stadtoldendorf hinnehmen. Nach einem Konter in der 15. Minute ging der Gast mit 0:1 in Führung. Fünf Minuten später erzielte Alan Houban den verdienten Ausgleich. Doch anschließend traf Stadtoldendorf zu wichtigen Zeitpunkten kurz vor und kurz nach Pause zur komfortablen 1:3 Führung (35.+58.). Während der gesamten 90 Minuten hatte die Mannschaft von Kevin Lasenowski zahlreiche Torchancen und verpasste vor allem nach dem Ausgleich nachzulegen. 

Alfeld und Neuhof siegen auswärts

Im Abstiegsduell gewinnt der SV Alfeld beim TuS Hasede deutlich mit 5:1 und gibt die rote Laterne an Hasede ab. Die Alfelder standen tief und lauerten auf Konter. Hasede hatte mehr Spielanteile, doch am Ende fehlte die Zielstrebigkeit vor allem im letzten Drittel. 

Tore: 0:1 Lukas Petrasch (14.), 1:1 Joel-Levin Wende (27.), 1:2 Bruno-Lorenzo Wolff (40.), 1:3 Jonas Schütte (45.), 1:4 Bruno-Lorenzo Wolff (59.), 1:5 Jonas Schütte (61.)

Der SV BW Neuhof gewinnt beim FC Ambergau/Volkersheim nicht unverdient mit 2:0. In der 15. Minute erzielte Hannes Dressler nach einer Ecke den Führungstreffer, nachdem er von einem FC-Spieler angeschossen wurde. Ambergaus Proteste, der Ball sei wohl von Dressler's Arm ins Tor gegangen, waren vergebens. Drei Minuten später erhöhte Philip Utke nach Vorlage von Aziz Araboglu aus spitzem Winkel zum 2:0. Nach der Pause fand der Gastgeber etwas besser ins Spiel, ohne aber klare Chance herauszuspielen. Am Ende blieb es beim 2:0 Auswärtssieg für die Kirschen. 

Kartenfestival in Einum

9 gelbe Karten, zwei Gelb-Rote Karten, eine rote Karte sowie eine rote Karten für einen Ersatzspieler. Dies ist die Bilanz einer sehr hektischen Begegnung zwischen dem SV Einum und dem Koldinger SV, wobei alle Platzverweise auf der Seite der Koldinger zu verbuchen sind. Zum Spiel: in einer ausgeglichenen ersten Hälfte erzielte Jonas Jürgens per Freistoß die 1:0 Führung (22.). Mit der ersten richtigen Chance glich Routen Bräunig nach Vorlage von Daniel Ische kurz vor der Pause zum 1:1 aus. Nach der Pause war es wieder Jürgens nach einem Freistoß, der das 2:1 markierte. Anschließend wurde die Partie immer hektischer mit vielen Unterbrechungen. Nachdem wieder etwas Fußball gespielt werden konnte erhöhte Dustin Sonnefeld nach Vorlage von Nils Raskopp zum 3:1. Durch diesen Sieg festigt der SV Einum den vierten Tabellenplatz. 

Newroz siegt und Ochtersum spielt Remis

Dank eines lupenreinen Hattricks von Louis Diedrich in der ersten Hälfte siegt der SV Newroz mit 4:0 gegen den SV Bavenstedt II. Dabei erspielte sich Bavenstedt einige Gelegenheiten und hielt ordentlich dagegen. Doch ein Tor wollte nicht her. Den Schlusspunkt setzte Mahdi Khalid Biso in der 80. Minute. Durch den Heimerfolg schiebt sich Newroz auf den zweiten Tabellenplatz vor. 


Zwei unterschiedliche Halbzeiten sahen die Zuschauer beim Spiel SV Arnum - VfR Germ. Ochtersum. Die Gäste begangen stark und gingen folgerichtig durch Lukas Schaper mit 0:1 in Führung (12.). Mit der Führung im Rücken spielte Ochtersum mutig mit und verpasste noch vor der Pause die Führung auszubauen. In der zweiten Halbzeit wurde der Gastgeber stärker und glich in der 53. Minute durch Felix Rademacher aus. Anschließend hatte Arnum die beste Phase des Spiel. Am Ende, aufgrund der zwei unterschiedlichen Hälften, ein gerechtes Unentschieden. 

Kommentieren