Vorbericht 7. Spieltag der Bezirksliga 4

Newroz fährt nach Harsum und Drispenstedt trifft auf Schliekum

22. September 2022, 12:31 Uhr

Am siebten Spieltag der Bezirksliga 4 werden gleich zwei Kreisduelle mit Spannung erwartet. Der SV Newroz muss am Sonntag nach Harsum reisen, während Drispenstedt zur TuSpo Schliekum fahren darf. Außerdem trifft Ahrbergen auf den Tabellenletzten VfL Eintracht Hannover, Hasede muss zum Mühlenberger SV und Einum bekommt es mit dem SV Gehrden zu tun.

VfL Eintracht Hannover – SV RW Ahrbergen

Mit null Punkten aus sechs Spielen bildet der VfL Eintracht Hannover das Schlusslicht der Staffel 4. Das Spiel ist für Ahrbergen die Gelegenheit, der Niederlagenserie von drei Spielen in Folge zu entkommen. Mit sechs Punkten steht Ahrbergen zurzeit auf dem zehnten Platz. Am letzten Wochenende gab es eine ordentliche 0:5-Niederlage gegen den Tabellenführer aus Schliekum. Im nächsten Spiel sollen nach der langen Durststrecke endlich wieder Punkte her. Doch Ahrbergen muss nach Hannover fahren und in allen drei Auswärtsspielen konnten sie nicht punkten. Möglicherweise ist das ein schlechtes Zeichen, allerdings will sich der SV davon nicht verunsichern lassen.

TuSpo Schliekum – SC Drispenstedt

Ein eher ungleiches Duell erwartet die Zuschauer am Sonntag in Schliekum. Als Tabellenführer steht die TuSpo als einziges Team der Liga noch ungeschlagen da, erst am letzten Spieltag konnten sie wieder einmal ihre ganze Qualität beim 5:0-Sieg in Ahrbergen unter Beweis stellen. Schliekum-Trainer Ayhan Piril bewertet die Auswirkungen des letzten Sieges wie folgt:

Für uns war das letzte Spiel richtungsweisend. Wir wollen den Trend weiter mitnehmen, haben gezeigt, dass wir gegen sehr tief stehende Gegner über spielerische Akzente siegreich sein können. Genau hier wollen wir weiter ansetzen. Wir spielen zu Hause und wollen hier auf Sieg spielen. Leider sind noch einige Spieler angeschlagen, verletzt oder auch krank, aber jammern hilft nicht, im Gegenteil, wir sind in der Breite effektiver und jeder zeigt seinen Anteil am derzeitigen Erfolg. Wir wollen alles für den Sieg tun.
Ayhan Piril, Schliekum-Trainer
Auf sie wartet jetzt mit dem SC Drispenstedt wieder ein Gegner aus der unteren Tabellenregion. „Wir sehen Drispenstedt als leidenschaftliche und eingespielte Truppe, dies haben die Jungs in der Abstiegsrunde gezeigt und sind verdient in der Bezirksliga geblieben. Drispenstedt hat zu einigen von uns Berührungspunkte“, so Piril. Beim SC sieht es zurzeit nicht sonderlich rosig aus, mit nur drei Punkten stehen sie auf einem direkten Abstiegsplatz. Außerdem warten sie seit vier Spielen auf einen Punktgewinn. Ein Sieg wäre für das Team von Christian Falk immens wichtig, um den Anschluss in der Liga zu halten. Drispenstedt-Pressesprecher Peter Straube äußert sich zum kommenden Spiel wie folgt:
Schliekum ist in einer blendenden Verfassung und steht zu Recht auf Platz eins. Wir fahren als krasser Außenseiter nach Schliekum und müssen schon einen Sahnetag erwischen, um den Gegner vor Probleme zu stellen. Welche Spieler zur Verfügung stehen, wird sich am Wochenende entscheiden. Neben den Verletzten müssen wir auch zwei gesperrte Spieler kompensieren.
Peter Straube, Pressesprecher SC Drispenstedt
So wird für den gesperrten Zollner wieder Christian Busche das Tor hüten. 
Am letzten Spieltag verspielten sie eine Halbzeitführung von 2:0 gegen den Mühleberger SV, doch auf der frühen Führung lässt sich aufbauen und vielleicht mag die Überraschung gelingen. In der letzten Saison trafen Schliekum und Drispenstedt zweimal aufeinander, beide Male setzte sich die TuSpo durch (6:4 und 6:0).

Mühlenberger SV – TuS Hasede

Beim 2:0 in Harsum musste der TuS wichtige Punkte im Abstiegskampf liegen lassen. Doch mit dem Mühlenberger SV erwarten sie auf dem Papier einen noch stärkeren Kontrahenten. Denn der SV ist seit vier Spielen ungeschlagen und steht mit 13 Punkten im oberen Tabellendrittel. Mit einem Unentschieden in Harsum und Siege gegen Ahrbergen sowie Drispenstedt, folgt für sie das vierte Spiel hintereinander gegen einen Verein aus dem Kreis Hildesheim. Die gute Bilanz gegen Hildesheimer Teams will der SV sicherlich ausbauen. Jedoch ist auch Hasede daran interessiert, weitere Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln.

SC Harsum – SV Newroz Hildesheim

Im zweiten Hildesheim-Duell kommt der SV Newroz nach Harsum. Der SC konnte sich durch einen Sieg am letzten Freitag gegen Hasede erstmals von den Abstiegsplätzen absetzen. Einen gewissen Anteil daran haben auch die jungen Spieler des SC Harsum. „Die jungen Spieler entwickeln sich super. Jeder hat schon Spielzeit bekommen und kann sich übers Training immer wieder anbieten. Die Jungs haben Potenzial und werden uns in Zukunft weiterhelfen!“, lobt Harsum-Trainer Sven Pohl die Entwicklung. Trotz des vergleichsweisen schlechten Saisonstarts von Harsum, erwartet Adem Cabuk keine leichte Aufgabe:

Der Tabellenplatz spiegelt nicht die Qualität des Gegners wider. Der aktuelle Tabellenplatz der Harsumer Jungs spiegelt nicht den tatsächlichen Leistungsstand und Qualität wider, so gilt es von der ersten Minute an da zu sein.
Adem Cabuk, Newroz-Trainer
Harsum bleibt nach dem Freitagabend auch im dritten Heimspiel ohne Niederlage. Mit dem Sieg im Rücken wollen sie sich auch gegen Newroz gut verkaufen und dabei ihre Heimstärke nutzen. Harsum-Trainer Sven Pohl äußert sich vor dem Spiel wie folgt:
Wir benötigen gegen Newroz eine gute Kompaktheit und Disziplin gegen den Ball! Wir werden uns aber nicht verstecken und versuchen offensiv Akzente zu setzen!
Sven Pohl, Harsum-Trainer
Doch mit vier Siegen in Folge darf Newroz ebenfalls mit viel Selbstbewusstsein in die Partie gehen. „Die vier Siege in Folge für uns ist der Verdienst meiner Spieler, wir trainieren gut und jeder übernimmt Verantwortung. Die Einstellung und Moral im Team, auch die derer, die nicht spielen ist sehr positiv. Wir wollen den Schwung mitnehmen und dabei offensiven, ansehnlichen Fußball spielen“, zeigt sich Cabuk von seinen Spielern begeistert. Für den SV ist der nächste Dreier Pflicht, um den Anschluss an Schliekum zu halten. Das letzte Aufeinandertreffen ist schon fast drei Jahre her, damals konnte Harsum knapp mit 1:0 gewinnen.

SV Einum – SV Gehrden

Der ehemalige Tabellenführer kommt zum SV Einum. Nur eine Niederlage musste der SV Gehrden in dieser Saison bisher einstecken und das im Duell um die Tabellenspitze mit der TuSpo Schliekum. Mit 5:2 schickte Schliekum sie aber deutlich nach Hause. Eine Pleite, die sich nicht wiederholen darf. Doch Einum steht in der Tabelle ebenfalls nicht schlecht da, aus sechs Spielen konnten sie vier Partien gewinnen, also nur ein Spiel weniger als ihr kommender Gegner. Durch einen Sieg könnten die Hildesheimer damit gleichziehen. Besonders muss das Team von Marcel Hartmann auf Clark Brinkmann aufpassen, dieser konnte schon acht Treffer in dieser Saison erzielen und führt die Torjägerliste an.

Die weiteren Partien sind:

SV Ihme-Roloven – SC Hemmingen-Westerfeld

Kommentieren