Patrick Esume als Liga-Boss

Neue europäische Football-Liga mit Standort Hannover/Hildesheim

05. November 2020, 08:34 Uhr

Symbolbild: Football

Wie mehrere Portale berichten, ist eine European League of Football für den Sommer 2021 geplant. Mit einem bekannten Gesicht an der Spitze und einem Standort in Hannover/Hildesheim. 

Wie die Portale ran.de und Sport1 berichten ist für den Sommer 2021 eine European League of Football geplant. An der Spitze, das wohl bekannteste deutsche Gesicht aus dem Bereich Football: Patrick Esume. Ein Standort soll Hannover/Hildesheim sein, denn einer der Mitinitatoren ist Frank Meyer, der ehemalige Geschäftsführer und Sponsor der Hildesheim Invaders, wie die Hildesheimer Allgemeine Zeitung berichtet. 

Die "European League of Football" (ELF) mit zunächst acht Mannschaften aus Deutschland und Polen plant ihr Debüt für Juni 2021. Im September soll der erste Champion gekürt werden, wie die Initiatoren am Mittwoch bekanntgaben.

Als Commissioner der Liga ist TV-Kommentator Esume vorgesehen. CEO der neuen Liga wird der Ex-Geschäftsführer von ProSiebenSat.1 und Sport1, Zeljko Karajica.

Teams aus Hamburg, Berlin, Frankfurt, Stuttgart, Hildesheim/Hannover und Ingolstadt sowie der dreimalige polnische Meister Wroclaw Panthers werden zum Start der ELF dabei sein. Mit potenziellen Kandidaten für den achten Startplatz in der Liga werde bereits verhandelt.

In den kommenden Jahren soll die Liga auf 20 Teams aus zehn Ländern aufgestockt werden. Die frühere NFL Europe dürfte dabei Vorbild sein.

Hinzu kommt, dass nach NFL-Regeln gespielt werden wird. "Damit bringen wir zum einen ein spannendes Produkt auf den Rasen und eröffnen uns zum anderen die Möglichkeit, eine enge Allianz mit der NFL im Hinblick auf die Entwicklung von Spielern und Schiedsrichtern einzugehen", so Esume.

Kommentieren