Zweiter Neuzugang fix

Mit einem Franzosen holen sich die GRIZZLYS Erfahrung ins Team

16. April 2021, 16:40 Uhr

Der neue GRIZZLY, hier noch im United Volleys-Trikot, in Aktion: Jean-Philippe Sol. Foto: Corinna Seibert

Die Helios GRIZZLYS bedienen sich bei den Neuzugängen in den deutschen Nachbarländern. Nach dem Niederländer Bennie Tuinstra kommt dieses Mal ein Franzose nach Giesen. 

Nach Bennie Tuinstra können die Helios GRIZZLYS heute ihren zweiten Neuzugang vermelden. Wie angekündigt, holen sich die Verantwortlichen um den sportlichen Leiter Sascha Kucera und Cheftrainer Itamar Stein Erfahrung ins Boot, denn mit Jean-Philippe Sol kommt ein 35-jähriger Franzose für den Mittelblock. Gemeinsam mit Magloire Mayaula und David Seybering wird Sol das 'Dreigestirn' auf der Mitte bilden.

"Der Challenge Cup-Finalist von 2017 gilt als schneller und dynamischer Blocker. Er bringt internationale Klasse und viel Erfahrung mit zu den GRIZZLYS", heißt es in der Giesener Pressemitteilung über den neuen Mann. 

Bei den United Volleys spielte Sol (ganz rechts) auch mit dem früheren Giesener Urban Toman zusammen. Foto: Corinna Seibert

Seine Karriere begann Jean-Philippe Sol in seiner Heimat und spielte bis ins Jahr 2019 in Frankreich bei verschiedenen Top-Klubs. 2008 erreichte er mit Montpellier das französische Pokalfinale. Nur ein Jahr später wurde der Mittelblocker mit der französischen Nationalmannschaft Vize –Europameister. Mit Stade Poitevin Poitiers gewann er dann 2011 die französische Meisterschaft. In der Saison 2016/17 erreichte Sol mit Chaumont Volley-Ball das Endspiel im CEV Challenge Cup und wurde erneut französischer Meister. Zur Spielzeit 2019/2020 wechselte der 35-jährige Franzose in die deutsche Bundesliga. Er ging ein Jahr für die United Volleys Frankfurt ans Netz. Die vergangene Saison verbrachte er in der ersten israelischen Liga. Nun kehrt der erfahrene Routinier nach Deutschland zurück und soll den Mittelblock der Helios GRIZZLYS verstärken.

Der französische Routinier freut sich auf die Rückkehr in die 1. Volleyball Bundesliga:
Ich bin sehr glücklich, nächste Saison für die GRIZZLYS zu spielen und wieder in der Bundesliga aktiv zu werden. Für mich ist es eine wirklich gute und motivierende Herausforderung. Die GRIZZLYLS sind ein sehr junger Verein und die Mannschaft macht von Jahr zu Jahr Fortschritte. Der Verein hat sich sehr um mich bemüht und ich möchte nun meine Erfahrungen und meine Qualitäten weitergeben, um der Mannschaft zu helfen, um in der Meisterschaft möglichst weit zu kommen. Mit dem Trainer, Itamar Stein, habe ich noch vor einigen Jahren zusammengespielt. Wir kennen uns sehr gut und es ist für mich sehr wichtig sein Vertrauen zu haben.
Jean-Philippe Sol
Zusammen mit Magloire Mayaula und David Seybering gehen die GRIZZLYS nun mit drei starken Mittelangreifern in die kommende Saison.  

[Widget Platzhalter]
GRIZZLYS-Cheftrainer Itamar Stein erwartet einiges vom 35-Jährigen, mit dem er vor gut 10 Jahren eine Saison in Montpellier zusammengespielt hatte:
Jean-Philippe ist ein sehr erfahrener Mittelblocker, der sowohl in Frankreich als auch in Frankfurt in Top-Teams spielte und zudem viele Jahre Teil der französischen Nationalmannschaft war. Wir erwarten von ihm, dass er seine Erfahrung und sein Wissen einbringt, um das Team bei der Entwicklung zu unterstützen. Seine Stärke ist sein Blockspiel, er reagiert sehr schnell und verfügt über hohe technische Fähigkeiten. Ich freue mich auf die Kombination mit ihm, Maya und David. Ich heiße ihn herzlich in der GRIZZLYS-Familie Willkommen.
GRIZZLYS-Trainer Itamar Stein

Kommentieren