NDM Hallenmeisterschaft Senioren

Eintracht Masters-Team sichert sich 4 Titel

17. Februar 2020, 21:09 Uhr

Erfolgreiches Team der Hildesheimer Eintracht

Ein Woche nach dem Gewinn von drei Titeln bei der Cross-Landesmeisterschaft Niedersachsen-Bremen legte das Masters-Team der Eintracht am Wochenende gleich mit vier Titeln bei den erstmals ausgerichteten Norddeutschen Senioren-Hallenmeisterschaften in Berlin-Hohenschönhausen nach.

Letzte Möglichkeit zur Qualifizierung und zum Test vor der Hallen-DM

800m-Sieger Philip Priebe

Mit Martin Braune-Krickau, Lars Hampel, Philip Priebe und Stefan Iburg machte sich ein kleines Team der Laufgruppe der Hildesheimer Eintracht der Alterklassen M40 bis M50 auf den Weg in die Bundeshauptstadt, um sich im Langsprint und auf den Mittelstrecken mit den besten norddeutschen Athleten in den Altersklassen zu messen. Hampel (1.500m + 3.000m) und Iburg (400m + 800m) hatten jeweils über zwei Strecken gemeldet und es sollte für beide der letzte Test vor der Hallen-DM Ende Februar in Erfurt sein.


Für Philip Priebe (800m) und Martin Braune-Krickau (3.000m) ging es um gute Platzierungen und noch um Qualifikationszeiten für die Senioren-DM in der Halle bzw. unter freiem Himmel.

Titelregen, gute Zeiten und Top-Platzierungen

400m-Sieger Stefan Iburg

Stefan Iburg konzentriert sich in diesem Jahr voll auf den Langsprint (400m) und die 800m-Strecke. Über die 400m erkämpfte er sich mit einer couragierten Leistung in 63,89 Sekunden den ersten Norddeutschen-Meistertitel des Eintracht Quartetts. Damit konnte er den 4. Platz über 800m in der M50 in 2:23,93 min. verschmerzen.





Eintracht Neuzugang Philip Priebe lief seit Jahren das erste Mail wieder einen 800m-Lauf und überzeugte in der M40 auf Anhieb mit dem Sieg und damit dem zweiten Norddeutschen Meistertitel der Eintracht in einer Zeit von 2:11,78 min. Er unterbot damit auch die DM-Norm für die Deutschen Seniorenmeisterschaften von 2:14,50 min. deutlich!

3.000m-Läufer Martin Braune-Krickau verpasste trotz einer tollen Leistung in 10:29,41 min. leider um nur 5 Sekunden die Qualifikationszeit für die Hallen-DM, konnte sich aber über einen guten 4. Platz in der M50 freuen.

Allen voran zeigte sich aber Lars Hampel zwei Wochen vor den Deutschen Senioren-Hallenmeisterschaften in guter Form und gewann in der M45 binnen 90 Minuten sowohl den 1.500m-Lauf im Alleingang von der Spitze weg in 4:40,16 min. als auch den 3.000m-Lauf in einem taktischen Rennen in 10:17,58 min. jeweils den Norddeutschen Meistertitel.

Funfact am Rande: Niedersachsen werden Berlin-Brandenburger Meister

Da die Meisterschaften im Berliner Sportforum auch gleichzeitig als offene Senioren-Meisterschaften des Leichtathletikverbandes Berlin-Brandenburg ausgeschrieben waren, wurden Hampel, Iburg und Priebe nicht nur 4x Norddeutsche Meister sondern können sich auch gleichzeitig über den jeweiligen Titel des Senioren-Landesmeisters Berlin-Brandenburg freuen.

Organisatorisch mit Licht und Schatten!

Die Leichtathletikhalle des Sportforums Berlin garantierte optimale Bedingungen für einen erfolgreiche Meisterschaft.
Leider konnte der Ausrichter das Niveau des Umfelds nicht halten. So kam es zu mehr als einer Stunde Verzögerung im Zeitplan unter denen insbesondere die Läuferinnen und Läufer der Laufstrecken von 1.500m über die 400m bis zu den 3.000m am Ende des Tages leiden mussten.
Auch die Siegerehrungen wurden, wenn überhaupt, mit großer Zeitverzögerung durchgeführt.

Hierunter litten auch die Läufer der Eintracht, die bis auf Philip Priebe, vergeblich auf die Siegerehrung warteten, obwohl die Läufe bereits seit bis zu drei Stunden abgeschlossen waren.

Das soll aber den guten Eindruck der Veranstaltung nicht schmälern. Es gibt aber Luft nach oben!

Kommentieren