Beim VfL Borsum

Martens wechselt vom Co-Trainer zum sportlichen Leiter

Maximilian Willke
22. Januar 2020, 12:37 Uhr

Symbolbild - Foto: Maximilian Willke

Zwei Personalveränderungen beim Kreisligisten VfL Borsum. Es gibt einen Neuzugang, sowie eine Veränderung außerhalb des Rasens. 

Martens wird sportlicher Leiter

Nach drei Jahren als Co-Trainer steigt Stefan Martens als sportlicher Leiter beim VfL Borsum ein. Aufgrund einer neuen beruflichen Tätigkeit, kann der 37-jährige nicht länger zwei Mal pro Woche auf dem Trainingsplatz stehen. Daher vereinbarte er gemeinsam mit dem Vorstand und Trainer Jörg Schellhase, dass er ab sofort Aufgaben außerhalb des Platzes übernehmen wird. 

Er ist gewissermaßen das Bindeglied zwischen der ersten Herren und dem Trainer, aber auch zum Vorstand. Als Ansprechpartner und Verantwortlicher für den Spielbetrieb ist er schon jetzt nicht mehr wegzudenken.
Dazu gehören vor allem die Kaderplanung und das Sondieren des Transfermarktes. Für den ein oder anderen Transfer war Martens bereits verantwortlich, zuletzt überzeugte er den erfahrenen Nils Förster, noch einmal als Spieler (zuvor Trainer beim SV Ingeln / Oesselse) beim VfL anzugreifen und die Abwehr zu verstärken.

Förster soll die Abwehr verstärken

Nils Förster war bereits der erste Transfer des neuen sportlichen Leiters. Der ehemalige Spieler des SV Bavenstedt und SV Algermissen war bis vor kurzem Spielertrainer beim TSV Ingeln / Oesselse in der Kreisliga 3 in Hannover. Neuneinhalb Jahre war er in Ingeln tätig, ehe es zur Trennung kam. In Borsum soll er die Abwehr stabiler machen. 

Autor: Maximilian Willke

Kommentieren