Kreisliga Hildesheim Staffel 1

Machtsum schafft den Derbysieg

12. Oktober 2020, 12:03 Uhr

Foto: Bernward Jarzembski

Der gestrige Spieltag hatte torreiche Partien zu bieten. Insgesamt vielen in nur drei Spielen 12 Tore. Mit einem deutlichen Derby Sieger, einer großen Überraschung des SSV Förste und einem Spitzenreiter der sich immer weiter nach vorne absetzt, boten die Spiele am Sonntag große Unterhaltung. 

Spvgg. Hüdd.-Machtsum - VfL Borsum 5:1 (1:1)

Vor heimischer Kulisse konnte Hümax den ca. 200 Zuschauern eine torreiche Partie bieten. Bereits nach der ersten Spielminute fiel der Führungstreffer, durch einen Absprachefehler zwischen der Borsumer Abwehr und deren Torhüter Jannik Vogel. Jakob Bruns setzt nach und wird für seinen Einsatz belohnt. 20 Minuten später kann der VfL durch einen Schuss von Maximilian Wolfinger ins lange Eck den Ausgleich erzielen. Bis zur Halbzeit bleibt das 1:1 in einer körperbetonten Partie bestehen. Kurz nach der Pause drehen die Borsumer noch einmal auf und hätten mit Wolfingers Freistoß, der knapp an die Latte ging, die Führung übernehmen können. Aber es kommt anders. In der 60. Minute kann sich Leon-Tobechi Owo über außen durchsetzen und mit einem Pass ins Zentrum auf Niklas Hartmann das 2:1 einleiten. Im zehn Minuten Takt baut Machtsum seine Führung weiter aus. Nach einer Flanke von Niklas Hartmann kann Nick Rühmkorb das Leder eiskalt im Tor versenken (72.). In der 80. Minute wird Jakob Bruns gefoult, woraufhin sich Moritz Zuba dem Ball annimmt und zum 4:1 verwandelt. Zum Abschluss kann erneut der Anfangsschütze Jakob Bruns, nach Balleroberung von Felix Vollmer, das Spiel mit dem 5:1 beenden (90.). In einer hart umkämpften Partie, die Borsum zunächst stark begonnen hat, konnte sich Machtsum letztendlich in der zweiten Hälfte entscheidend durchsetzten. 

SSV Förste - FSV Algermissen 4:1 (1:1)

Förstes Kapitän Nikolas Busche (vorn) klärt den Ball vor Algermissens Alan Houban. Foto: Maximilian Willke

In dieser Begegnung galt der Gast aus Algermissen als vermeintlich klarer Favorit. Mit dem Tor zum 0:1 von Alan Houban in der fünften Spielminute, setzte der FSV ein Zeichen, wie diese Partie abzulaufen hat. Doch der SSV ließ sich nicht unterkriegen. Nachdem sie die ersten 15 Minuten verschlafen hatten, griff der SSV danach umso mehr an und konnte kurz vor der Halbzeit, durch Tobias Panusch, zum 1:1 verkürzen. In der zweiten Hälfte arbeitete Förste genauso engagiert weiter und belohnte sich. In der 55. Minute erzielte Patrick Jahns das 2:1 und nur zwei Minuten später baute Tim Kollakowski die Führung weiter aus (57.). Tobias Panusch rundete das Spiel in der 72. Minute mit dem 4:1 ab. Insgesamt war es eine faire Partie, welche die Schiedsrichter gut im Griff hatten. Förste Trainer Holger Weichert blickt stolz auf seine Mannschaft: 

Wir haben verdient gewonnen. Die Schwächephase von Algermissen, haben wir für uns nutzen können. Alle waren heute füreinander da. Der Star des heutigen Spiels war die gesamte Mannschaft.
Holger Weichert, Trainer SSV Förste

SG Schellerten/Ottbergen - TuS Lühnde 1:0 (0:0)

In einem schwachen Spiel hat die SG Schellerten verdient gewonnen. Aufgrund der kritischen personellen Lage, musste die SG auf ganze fünf Stammspieler verzichten. Das gestrige Spiel musste dementsprechend über den Kampf und nicht über das Spielerische gewonnen werden. Die erste Halbzeit hatte kaum Höhepunkte und Torchancen. Hier ging es lediglich um die kämpferische Leistung und Willenskraft. In einer von harten Zweikämpfen geprägten Partie, hatten die Schiedsrichter das Spiel gut im Griff. In der zweiten Hälfte kam zunächst Lühnde mit ein paar Torchancen gefährlich nahe an einen Führungstreffer, konnten diesen aber nicht vollenden. In der 58. Minute erzielte dann die SG mit Lasse Wippern das 1:0, welches bis zum Ende gehalten wurde. Durch eine konstante kämpferische Leistung hat sich Schellerten/Ottbergen den Sieg verdient, wobei ein Unentschieden ebenfalls gerechtfertigt gewesen wäre. Während des Spiel sah Ottbergens Trainer die gelb-rote Karte. 

Kommentieren