SV Bavenstedt

Laumann mit Last-Minute Tor zum Sieg

Timo Biedermann
01. September 2019, 18:23 Uhr

Jan Laumann

Nach einem Dämpfer im letzten Saisonspiel wollte die Zimmermann Elf an diesem Spieltag wieder Punkten. Und das taten sie auch. 

Laumann rettet dem SV Bavenstedt wichtige drei Punkte

In der Anfangsphase der Partie tasteten sich beide Mannschaften erst einmal ab. Die durchaus verdiente Führung für die Gäste in der 21. Spielminute erzielte Sascha Lieber für den TSV. Somit ging es mit einem 0:1 in die Halbzeitpause. 


In der zweiten Hälfte drehten die Bavenstedter allerdings mehrere Gänge auf und spielten bei durchaus hohen Temperaturen tolle 45. Minuten. Trainer Zimmermann sagte dazu: 

Was die Jungs in der 2.Halbzeit bei dem Wetter geleistet haben verdient großen Respekt.Mit Leidenschaft, Willen und auch spielerischen Mittel haben wir das Ding umgebogen und verdient gewonnen.

In der 68. Spielminute war es dann Steve Goede, welcher mit seinem Tor den Ausgleich in der Partie erzielte und somit sein Team noch weiter beflügelte. Nachdem Jan Laumann 4 Wochen durch Krankheit und private Gründe nicht für die erste Mannschaft aufgelaufen war, sollte er am gestrigen Tag der Mann des Spiels werden. In der letzten Minute des Spiels erzielte Laumann dann nämlich den Siegtreffer zum, durch eine klasse Teamleistung in der zweiten Hälfte, verdienten 2:1. Laumann sagte nach der Partie: 

Wir haben gegen Ramlingen kurz vor Ende verloren, in Barsinghausen in der 90. Minute den Ausgleich bekommen. Die Vorzeichen sahen somit nicht gut aus. Die Stimmung war schon mal besser. Dazu kommt, dass wir sieben verletzte Verteidiger aufweisen. Das ist schon Wahnsinn. Gegen Pattensen hatte ich letztes Jahr auch beide Spiele getroffen und war daher guter Dinge. Freue mich einfach das wir noch gewonnen haben und das ich daran beteiligt war. Momentan zählen nur Punkte, keine Schönspielerei und da sind wir mit 13 Punkten aus 6 Spielen voll im Soll.

Bitter ist trotz des Sieges die Verletzung von Niklas Bosse, welcher sich bei der gestrigen Partie den Unterarm gebrochen hatte und somit auch auf längere Zeit in den Abwehrreihen der Bavenstedter fehlen wird. Wir wünschen auf diesem Weg gute Genesungsgrüße aus der Redaktion. 

Autor: Timo Biedermann

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema