Hildesheim

Hüddessum-Machtsum "gewinnt" Auslosung des Kreispokals

23. Juni 2020, 22:10 Uhr

Die Halbfinal-Begegnungen standen schon fest. Doch auf dem Platz konnte der Pokalsieger nicht ermittelt werden, sodass der NFV Kreis Hildesheim in der Lehrstätte des KSB losen musste. 

Die Spvgg.Hüdd.-Machtsum, TuS GW Himmelsthür, TuSpo Lamspringe und der SC Drispenstedt standen im Halbfinale des Kreispokals. Aufgrund der Corona-Krise wird der Wettbewerb abgebrochen, dennoch mussten die Verantwortlichen des NFV Kreis Hildesheim einen Teilnehmer für den Bezirkspokal bennen. Am gestrigen Nachmittag wurde dann gelost. 

Das "Siegerlos" geht an:
                                                                       Spvgg.Hüdd.-Machtsum


Somit spielt HüMax in der nächsten Saison im Bezirkspokal.

                                           

Alex Aue über den Titelgewinn

"Die lange Zeit des Wartens hat ein Ende. Nach einigen Anläufen und Halbfinalteilnahmen ist nun so weit - dem Briefkopf kann ein weiterer Titel hinzugefügt werden. Bedanken möchte ich mich bei unserem hartnäckigen Final-Gegner - dem Lostopf",
scherzte Aue zu Beginn. 
Doch Spaß beiseite:
"Natürlich freuen wir uns über einen Pokalsieg. Allerdings, und da spreche ich wohl auch für die Mannschaft, das Trainerteam und jeden Fußball Fan, wäre uns ein Sieg auf dem Platz lieber gewesen, als die Vergabe per Losentscheid. Die Mannschaft hat sich auf dem bisherigen Weg bis in Halbfinale sehr gut präsentiert und ist aktuell in guter Verfassung, sodass ein spielerischer Titelgewinn möglich gewesen wäre."

Aue weiter:
"Zudem kommt natürlich auch das einmalige Erlebnis eines Finale, um das die Spieler und Verantwortlichen nun gebracht worden sind - reichlich Zuschauer und in der Regel eine tolle Atmosphäre, die die Spieler hätten aufsaugen und eventuell mit in die neue Saison nehmen können. So etwas kann einen sehr positiven Effekt haben!"

In seinen abschließenden Worte denkt er auch an die anderen Teams, die mit HüMax im Halbfinale standen:

"Nun ist es aber so geschehen und wir akzeptieren die, aus meiner Sicht, richtige Entscheidung der Verantwortlichen, dass Turnier nicht fortzusetzen und den Sieger auf diese Art und Weise zu küren. Vielen Dank an die Los-Fee. Einen speziellen, besonderen Gruß an die anderen Halbfinal-Teams: Drispenstedt, Lamspringe und Himmelsthür! Ich wünsche Euch eine ähnliche erfolgreiche Pokal-Saison 2020/2021."



Kommentieren