Social Media Giganten 2.0

Können die Facebook Mächte auch bei Instagram bestehen?

17. November 2020, 08:30 Uhr

Symbolbild - Grafik: Sportnews Hildesheim

Im letzten Artikel über die Social Media Giganten haben wir uns mit der Netzwerk Plattform Facebook beschäftigt. Heute nehmen wir eine andere Plattform unter die Lupe. Können die Sieger vom letzten Mal auch bei Instagram bestehen oder werden die Karten hier neu gemischt? 

Erneut wollen wir herausfinden wer in Hildesheim die Social Media Plattformen regiert. Diesmal wechseln wir das Netzwerk und konzentrieren uns auf die Instagram Abonnenten. Der Vergleich zu Facebook macht deutlich, dass die einzelnen Vereine auf Instagram insgesamt weniger Follower aufweisen können. Wird nun ein Blick auf das Treppchen geworfen bleiben zwar die Mannschaften dieselben wie letztes Mal, die Reihenfolge aber bleibt nicht bestehen.
Die Hildesheim Invaders können auf beiden Plattformen überzeugen und führen auch auf Instagram die Rangliste an. Mit 4.059 Abonnenten, nur halb so viele wie auf Facebook, regieren die Footballer trotzdem die Social Media Welt in Hildesheim. Die Helios Grizzyls können mit etwa 1.000 Abonnenten dahinter diesmal auf dem zweiten Platz landen. Insgesamt 3.074 Menschen folgen dem Bundesligisten auf Instagram. Somit bleibt die Facebook-Anhängerschaft den Volleyballern auch auf anderen Plattformen treu. Die Regionalligisten vom VfV Borussia 06 Hildesheim müssen sich diesmal mit dem dritten Platz zufrieden geben. Mit 2.425 Abonnenten gehen über die Hälfte der Facebook-Likes auf Instagram verloren. Außerdem hat der Fußball Regionalligist mit der Handball Sparte von Eintracht Hildesheim (dem alten Account - 2.365 Abos) einen dichten Verfolger auf den Versen. Der 'neue' HC Eintracht landet auf diesem Ranking auf Platz sieben. Aber schaut Euch das Ranking selbst an. 

Das Ranking

1. Hildesheim Invaders: 4.059
2. Helios GRIZZLYS: 3.074
3. VfV Borussia 06 Hildesheim: 2.425
4. Eintracht Hildesheim Handball: 2.365
5. Hildesheim Young Invaders: 2.276
6. 1. FC Sarstedt: 1.147
7. HC Eintracht Hildesheim: 928
8. FC Ruthe: 928
9. SV Newroz Hildesheim: 895
10. Sportfreunde Söhre: 882
11. Eintracht Hildesheim Frauen: 867
12. SG Börde Handball – 1. Herren: 745
13. PSV GW Hildesheim: 685
14. TuSpo Lamspringe: 643
15. SV Alfeld Handball: 638
16. SV Alfeld Fußball: 619
17. TSV Giesen GRIZZLYS II: 596
18. SV Bavenstedt e.V.: 566
19. MTV Almstedt: 562
20. SV Blau-Weiß Neuhof: 543

Das Ranking weist erneut eine bunte Mischung von Fußball, Handball, Volleyball und Football auf, was noch einmal die Stärke der Hildesheimer Sportvereine demonstriert. Neu hinzu kamen diesmal die Footballer der Hildesheim Young Invaders, der FC Ruthe, die TuSpo Lamspringe und die Handball Frauen der Eintracht Hildesheim sowie die Männer des SV Alfeld und zuletzt die Superzweite der Giesen GRIZZLYS. Somit wurden die Fußballer des TSV Deinsen, TSV Föhrste, SC Harsum, FC Concordia Hildeseim und der SV Türk Gücü Hildesheim von der Rangliste verdrängt. 

Kommentieren