Mittelblocker kommt aus Moers

Jetzt ging es fix: GRIZZLYS melden Vollzug

Maximilian Willke
28. April 2020, 18:58 Uhr

Foto: Moerser SC

Sportnews Hildesheim hatte bereits vom Kontakt berichtet, nun meldet Volleyball Bundesligist Helios GRIZZLYS Giesen Vollzug. Ein Mittelblocker kommt als Ersatz für John Moate und Robert Schramm. 

Jetzt ging alles ganz fix

Bereits am heutigen Vormittag hatte Sportnews Hildesheim nach Recherche beim Online-Portal Volleyball Magazin und Zweitligisten Moerser SC gemeldet, dass zwischen den Helios GRIZZLYS Giesen und Mittelblocker David Seybering Kontakt besteht. Giesens sportlicher Leiter Sascha Kucera bestätigte gegenüber Sportnews die Gespräche: "Es ist richtig dass wir in Kontakt stehen und ich dem Spieler ein Angebot gemacht habe. Wir sind in einem guten Austausch und der Spieler hat ebenfalls ernsthaftes Interesse. Es liegt aber aktuell noch kein Gegeseitig unterzeichneter Vertrag vor. Ich denke bis Ende der Woche sollte ich in dieser Frage eine endgültige Aussage treffen können."


Nun ging alles ganz fix und vor wenigen Augenblicken meldeten die Giesener Vollzug. Seybering verstärkt die GRIZZLYS und unterschreibt einen Drei-Jahres-Vertrag. "Ich freue mich sehr, dass mit David ein Spieler mit niedersächsischen Wurzeln langfristig verpflichtet werden konnte, der schon die letzten beiden Jahre in unserem Fokus stand. Jetzt hat es geklappt. Wir sind uns sicher, dass David in die Fußstapfen die Robert hinterlässt, treten kann und sich nach einigen 2-Ligajahren schnell wieder an das Niveau der Bundesliga gewöhnen wird und somit das Team im Mittelblock verstärken kann. Besonders freut es mich, dass es uns gelungen ist einen weiteren jungen deutschen Spieler für unser Konzept zu gewinnen", so Kucera über die Neu-Verpflichtung. 

Moers will doch nicht 'hoch'

Die Volleyballkarriere startete Seybering in seiner Heimat beim FC Leschede, wechselte dann zu den TEBU Volleys (VBC Tecklenburger Land) und anschließend zum FC Schüttdorf. Erfahrungen in der 1. Bundesliga sammelte der Mittelblocker beim VCO Berlin (2014/2015) und bei einem zweimonatigen Gastspiel bei der SVG Lüneburg. Seit Mitte 2017 steht der junge Angreifer beim Moerser SC unter Vertrag. Die Moerser hatten dieses Jahr als einziges Team der zweiten Volleyball Bundesligen an der Vor-Lizenzierung zur 1. Liga teilgenommen, teilen jedoch auf ihrer Homepage vor wenigen Tagen mit: „Wir können den Schritt nach oben in der derzeitigen Situation nicht verantworten. Priorität haben die „Gesundheit“ und die Leistungsfähigkeit des Clubs.“ 

Nach vier Jahren in NRW wechselt David Seybering nun zu den GRIZZLYS. „Ich habe mich für die GRIZZLYS entschieden, weil ich Teil eines tollen Projekts mit Erstligavolleyball vor guter Kulisse in einem familiären Umfeld werden will. Ich erwarte einen guten DJ bei den Heimspielen (Wir kennen uns von früher), dass mehr Spiele gewonnen werden als letzte Saison und ein hoch motiviertes Team", so Seybering in der Pressemitteilung der Giesener. 

Autor: Maximilian Willke

Kommentieren
Vermarktung: