Tolle Aktion

Jan Bergmann setzt sich für das Hospiz Luise ein

04. Februar 2022, 13:30 Uhr

Jan Bergmann bei der Preisverleihung vom Kicker. Foto: Kicker

Der sportliche Leiter des MTV Almstedt, Jan Bergmann, der u.a. auch für den KICKER moderiert und auf der Streaming-Plattform Twitch streamt, sammelt Spenden für das Hospiz Luise in Hannover. Und das nicht ohne Grund: Der ambulante Palliativdienst vom Hospiz Luis begleitete ihn und seine Familie vor drei Jahren, als sein Vater an Krebs erkrankte und später stab. 

Stream von Jan Bergmann. Foto: Privat

Anlässlich des dritten Todestag von Jan Bergmann's Vater hat sich Bergmann etwas besonderes überlegt. Nachdem er in den vergangenen Jahren schon privat Spenden für das Hospiz Luis in Hannover sammelte, wollte er in diesem Jahr eine Kontakte nutzen und die Spendenaktion etwas größer aufziehen. 

Über meinen Twitch-Kanal "GamingAlm" habe ich eine Woche jeden Tag gestreamt und unterschiedliche Gäste eingeladen. Dort sind schon über 1000€ Spenden gesammelt worden. 

Doch damit nicht genug! Gleichzeitig laufen einige Auktionen von interessanten Trikots, die Jan Bergmann organisiert hat. Unter anderem ist das DFB-WM-Trikot von 2014 dabei mit Unterschriften der Weltmeister, ein Hertha Trikot von D. Boyata (inkl. Unterschrift), ein HSV Trikot von Zé Roberto aus der Saison 2010/2011 etc. 

Insgesamt wurden schon 1800€ gespendet und die Trikots kommen noch dazu.

Einen Überblick über die Auktionen findet ihr hier. Klickt gerne mal drauf! 

Besonders freut sich Jan Bergmann über den Zuspruch in Hildesheim. So spendete Jan Laumann, Spieler vom FC Ambergau-Volkersheim schon etwas, worüber Bergmann sich sehr freute. 

Auf dem Platz waren wir immer Konkurrenten. Aber auch andere Mannschaften haben etwas Geld aus der Mannschaftskasse genommen. Das sind so unfassbar wichtige Euros und für mich eine absolute Herzensangelegenheit. 

Hospiz Luise

Das Hospiz Luise in Hannover Kirchrode ist eine Einrichtung der Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul in Hildesheim. Es sieht sich in der Tradition christlicher Pflege und mittelalterlicher Hospize, in denen Menschen unterwegs für ihre Weiterreise Schutz und Stärkung erfahren haben. Im Hospiz Luise werden schwerstkranke und sterbende Menschen und ihre Zugehörigen begleitet.

Kommentieren