Hildesheimer verpflichten Headcoach

Invaders spielen jetzt Madden-Football

17. Februar 2021, 08:00 Uhr

Der neue Invaders Coach: Bob Madden

Stück für Stück geht es vorwärts. Die Hildesheim Invaders treiben den 'Neuaufbau' voran und präsentieren mit einem US-Amerikaner einen neuen Headcoach. 

Bob Madden heißt der neue Headcoach der Hildesheim Invaders. Der 66-jährige US-Amerikaner kommt aus Bundesstaat Ohio mit jeder Menge Erfahrung im Gepäck an die Innerste. Erst im vergangenen Jahr ist der Highschool-Cheftrainer nach über 30 Jahren in Football-Rente gegangen. Nun hat er genug von der Ruhe und möchte in Europa seinen Sport unterrichten.

Es macht mich stolz, einen traditionsreichen Verein zu führen. In erster Linie waren die Gespräche mit dem Management für mich ausschlaggebend. Sie wussten, was sie wollen und waren sehr professionell in den Ansichten, das gefällt mir gut.
Bob Madden, auf die Frage, warum er das Abenteuer Invaders wagt
Madden hat sich am Dienstagabend erst seinem Trainerteam und dann der Mannschaft vorgestellt – per Videokonferenz. Er weilt zurzeit noch in den USA und wird, bis es Klarheit mit der Corona-Lage in Deutschland und den USA gibt, via Konferenzschaltung mit seiner neuen Truppe arbeiten. „Ich habe richtig Lust, loszulegen und den Invaders beim Neuaufbau zu helfen“, sagte der Cheftrainer im Teammeeting am Abend. Und stellte auch gleich klar, welche Ansprüche er an seine neuen Spieler habe. „Viel Disziplin und Hingabe erfordere sein Lieblingssport.“
Invaders-Vorstand Marcus Ritter und Teammanager Dominic Mai waren wochenlang auf der Suche nach einem passenden Headcoach für junge Invaders-Truppe. 
Es sollte ein erfahrener Trainer sein, der seine Expertise möglichst an alle Mannschaftsteile und Trainer weitergeben kann.
Marcus Ritter
Deshalb sei Madden auch von Beginn an Wunschkandidat gewesen. „Der Mann hat schon jede Position trainiert, Angriffe und Verteidigungen verantwortet, einen klaren Plan und kennt unsere Situation durch viele Gespräche sehr gut“, sagt Ritter. „Menschlich hat es sofort gepasst.“

Kein Wunder. Bob Madden hat im Football alles gesehen und erlebt, hat zahlreiche junge Spieler ausgebildet und hat ihnen den Weg in die oberste College-Division (NCAA) und auch die National Football League geebnet. Der Mann weiß, wie man junge Spieler ausbildet. Er selbst hat als Trainer für die NFL High School Player Development Camps, Nike SPARQ Camps und National Combines – und auch für die Football-Camps der Ohio State Buckeyes gearbeitet. Madden: „Ich liebe es, Talente zu entdecken und zu fördern. Das ist meine Berufung.“
Sein Steckenpferd ist die Verteidigung. Deshalb wird Madden auch Defense-Coordinator der Invaders. Seine Verteidigungen waren in den USA oft in den Top Ten der Staaten positioniert.
Madden ist seit 46 Jahren mit Ehefrau Mary liiert, hat vier Kinder und dreizehn Enkelkinder. Die Familie lebt in Auburn. Neben seiner Football-Karriere ist Madden erfolgreicher Unternehmer gewesen, hat in einigen Firmen als Manager gearbeitet. Nun will er zu neuen Ufern aufbrechen. Vorerst allein, ohne Familie. Aber das muss nicht auf Dauer so sein, wie er selbst sagt.
Die Invaders sind wahnsinnig dankbar, dass ihre Sponsoren die Verpflichtung möglich gemacht haben. Besonders die Sparkasse Hildesheim Goslar Peine, Holz Schreyer, die EVI Energieversorgung Hildesheim und die GBG Hildesheim haben durch ihre frühen Zusagen 2020 für Planungssicherheit gesorgt. Mustafa Sancar, Kaufmännischer Geschäftsführer der EVI Energieversorgung Hildesheim: 

Wir fördern die Kultur, soziale Projekte und den Sport. Dabei unterstützen wir insbesondere die Vielfalt im Spitzensport in Hildesheim, und dazu gehören die Invaders. Damit es in Hildesheim fair und spannend bleibt!
Mustafa Sancar von der EVI

Das sind Maddens Ziele

Ich habe drei Ziele. Zu allererst möchte ich eine Spiel- und Fankultur entwickeln, zu der Fans, Trainer und Spieler gleichermaßen gern gehören möchten. Spaß am Sport spielt dabei eine große Rolle. Zweitens werden und ich unsere Trainer mit jedem Spieler individuell arbeiten und ihn richtig vorbereiten. Wir werden das Feld immer verlassen und wissen, dass wir ein Stück besser geworden sind, seit wir es betreten haben. Das erfordert Konzentration und Einsatz. Als drittes werden wir einen sehr physischen Invaders-Football spielen.
Bob Madden über die Ziele mit den Invaders

Kommentieren