Hildesheim Invaders

Invaders fahren nach Kiel

Timo Biedermann
08. August 2019, 12:32 Uhr

Football Archivbild

Der Weg über die A7 ist während der Sommerferien kein angenehmer, der Weg im Kilia-Stadion wird ebenfalls kein leichter. 

Denn dort wirbeln die Baltic Hurricanes. Beim Hinspiel vor zwei Wochen behielten die Invaders mit 27:07 die Oberhand. Aber auch der Sieg war hart erarbeitet.

Deshalb erwarten die Verantwortlichen auch alles andere als einen Spaziergang.

Die Hurricanes sind vor allem in der Offensive hervorragend besetzt und brandgefährlich.

, sagt Teammanager Dominic Mai. 

Unsere Verteidigung muss höllisch aufpassen.

Mai ist sich allerdings sicher, dass der Angriff gute Chancen hat, den Ball zu bewegen. Dafür muss aber auch der Start in die Spiele gelingen, und den hat sein Team in der vergangenen Zeit verschlafen.

Auf Invaders-Seite fehlt Jaleel Awini weiterhin. Obendrein wird auch Kicker Luca Jeckstadt für den Rest der Saison ausfallen. Er hat sich gegen Berlin schwer am Knie verletzt. Für ihn werden Rückkehrer Mirko Politanski und der Ex-Kieler Paco Varol in die Bresche springen.

Mit einem Sieg könnten die Invaders ihre erste Playoff-Teilnahme in der German Football League so gut wie perfekt machen. Dann hätte das Team mindestens 8 Punkte Vorsprung auf einen Nicht-Playoff-Platz und zudem den direkt Vergleich gegen den Tabellen-Vierten Berlin gewonnen. Kickoff ist um 16 Uhr.

Autor: Timo Biedermann

Kommentieren
Vermarktung: