Neue für Bodenburg & Gronau

Im Südkreis setzt man auf die eigene Jugend

09. Juni 2021, 12:18 Uhr

Foto-Montage: Sportnews Hildesheim (Fotos: TSV Gronau & VfB Bodenburg)

Das Transfermarkt-Karussell des Hildesheimer Fußballs dreht sicher weiter. Die nächsten neuen Nachrichten kommen aus von Vereinen aus dem Südkreis und dort wird zum großen Teil auf den eigenen Nachwuchs gesetzt. 

Gronau bekommt 18 Neue

„Wir ernten die Früchte der letzten Jahre", mit diesem Wortlaut stellt der TSV Gronau 17 seiner 18 Neuzugänge für die kommende Saison vor. Mit den Früchten sind 17 Spieler gemeint, die aus der eigenen A-Jugend künftig in der 1. Kreisklasse auflaufen werden. Fast alle Spieler spielen bereits seit der U11 zusammen und freuen sich nun auf die Eingliederung in den Herrenbereich. Namentlich sind dies: Luis Reckstadt, Sören Steins, Levin Beckmann, Till Cassau, Jan Grube, Marcel Siegmund, Sebastian Maifeld, Maximilian Olma, Dominik Brandt, Adrian Hellmann, Milan Mitrovic, Jonas Drescher, Jakob Paul, Marius Bormann, Karim Gabsi, Nils Tegge, Max Wiening. 
Hellmann sammelte bereits Minuten für die Gronauer Herrenmannschaft und konnte zudem auch schon drei Tore erzielen. 


18. Neuzugang ist Pascal Rode, der sich nach einigen Jahren im Trikot des SV Heinum für den TSV entschieden hat. 

Zwei Mal eigene Jugend für den VfB

Auch der Kreisligist VfB Bodenburg freut sich über "frisches Blut". Nils Reichert und Paul Dehne werden kommende Saison die Herren verstärken. Beide kommen aus der U19 des JFV Süd, zu der der VfB gehört. 
Dehne fühlt sich auf der linken Außenbahn wohl, während Reichert im Mittelfeld flexibel einsetzbar ist. 

Nach Rückkehrer Laurin Scharbatke (zurück von der TuSpo Lamspringe) sind es die Neuzugänge zwei und drei. 

Kommentieren