Instagram-Live mit Martin Murawski

"Ich bin sehr guten Mutes, da es ja die Variante mit der Aufstiegsrunde gibt"

Maximilian Willke
11. Februar 2021, 11:01 Uhr

Martin Murawski war gestern zu Gast im Instagram-Live bei Sportnews Hildesheim. Foto: Maximilian Willke

HC Eintracht Hildesheim-Sportdirektor Martin Murawski war gestern zu Gast im Instagram-Live von Sportnews Hildesheim. Dabei konnte er den Handball-Fans leichte Hoffnungen machen, dass es bald wieder Handball gespielt wird. Zudem erklärte er die Verpflichtung von Marko Matic und erläuterte das Testkonzept des HC Eintracht. 

Die wichtigsten Aussagen von Martin Murawski

...über die aktuelle Situation...

Wir sind mitten in den Lizenzierungsthematiken drin. Das ist ja eine kleine Vorrausetzung für die Aufstiegsrunde. Die Anmeldung ist von unserer Seite geschehen und jetzt sitzen wir an den Anträgen, die müssen bis zum 01. März eingereicht werden. 
...ob er den Handball-Fans Hoffnung machen kann, dass bald wieder Handball gespielt wird...
Ich bin sehr guten Mutes, da es ja die Variante mit der Aufstiegsrunde gibt, an der Mannschaften freiwillig teilnehmen können. Wir haben für die Aufstiegsrunde gemeldet. Bis zum 01. März kann dafür gemeldet werden und anschließend wird ein Spielmodus entwickelt. Aufgrund des Testkonzepts des DHB bin ich sehr sicher, dass wir die Runde auf jeden Fall spielen. Ich denke Anfang oder Mitte April wird es soweit sein.

...mit wie vielen und welchen Teams sich der HC Eintracht wohl messen muss...

Ich vermute zwischen 12 und 16 Mannschaften, allerdings lässt es sich schwer beurteilen. Nach welchem Konzept kann man auch nicht sagen, weil es von der Anzahl der Gegner abhängt.
Bei den Gegnern sind aus unserer Staffel sicher Rostock und Potsdam dabei, die sind stark einzuschätzen. Ansonsten, Eintracht Hagen wird eine Rolle mitspielen wollen. Dansenberg darf man auch nicht unterschätzen. Wir müssen auch schauen was Mannschaften wie Krefeld oder Saarlouis machen. Ich denke auch Vinnhorst aus unserer Region wird mit melden. Da müssen wir mit Respekt und Demut hinfahren. Das wird aufgrund der Gesamtkonstellation sicher ein interessantes Spiel werden.
...wie er glaubt, dass der Re-Start ablaufen wird...
Uns haben auf alle Fälle die Testspiele im Januar geholfen. Gerade beim ersten Spiel in Dessau hat man deutlich gemerkt, da lang eine lange Pause zwischen. In Hamburg hat man da aber bereits eine Steigerung gesehen. Wir müssen schauen ob wir da das ein oder andere Testspiel unter bekommen. Das ist aber nicht so leicht, weil die 1. Und 2. Liga spielen ganz normal und bei den Drittligisten könnte es sich um potenzielle Gegner der Aufstiegsrunde handeln. 
...wie man sich auf die Aufstiegsrunde vorbereiten kann...
Wir haben den vollen Fokus auf uns und unser Spiel. Dabei wird es solange bleiben, bis wir wissen, mit wem wir uns messen. 

...die Verpflichtung von Marko Matic...

Wir waren bisher 15 Spieler und haben uns ja vor der Saison gesagt wir planen grundsätzlich mit 16 Spielern. Ein Platz war also immer frei. Da haben wir aber vor Saisonbeginn abgewartet, das war mit dem Trainerteam, aber auch im Management abgesprochen. Im November mit der Unterbrechung konnten wir also feststellen, wir haben genau das Richtige gemacht und abgewartet.
Jetzt wo die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass es die Aufstiegsrunde gibt, haben wir geschaut wo ist Bedarf. Nach der OP von Martin Vilstrup haben wir entschieden, wenn es die Möglichkeit gibt, würden wir adäquat nachverpflichten. Ende Januar sind wir nochmal auf Marko Matic gestoßen. Den hatten wir letztes Jahr bereits auf dem Zettel, haben uns da aber für Martin Vilstrup entschieden. Der Kontakt ist aber nie abgerissen. Der Modus in der Schweiz ist ein wenig anders, sodass Markos Mannschaft ihn freigestellt hatte. So kam es uns zugute auch innerhalb der Wechselfrist. Wir sind überzeugt, dass er qualitativ sehr gut reinpasst und sind froh, dass er jetzt bei uns ist .
...die Verletzungen von Vilstrup und Schmiedt...
Es läuft sehr sehr gut. Die sind in fleißiger Reha-Arbeit. Martin Vilstrup ist voll im Plan, ebenso wie Martin Schmiedt. Wir planen voll mit ihnen in der eventuellen Aufstiegsrunde. Wir haben zwar einen kleinen Puffer eingeplant, aber aktuell sieht es danach aus, dass es nach Plan läuft und sie uns rechtzeitig zur Verfügung stehen. 

...wie und wann aktuell und in Zukunft getestet wird...

In Absprache mit dem Gesundheitsamt testen wir regelmäßig zwei Mal die Woche via PCR-Test. Wir orientieren uns da an dem Testkonzept der Handball-Bundesliga. Vermutlich müssten wir es gegenüber dem DHB sogar erweitern, das sieht nämlich ein Testing am Spieltag selber vorsieht mit Schnelltests. Das normale Testen in der Woche wird bleiben. 

Wer den ganzen Talk noch einmal sehen möchte

Hier gibt es den Link zum: Instagram-Live mit Martin Murawski

Autor: Maximilian Willke

Kommentieren