Erfolgreicher Start

Helios GRIZZLYS besiegen niederländisches Topteam gleich zweimal

08. September 2020, 08:27 Uhr

Foto: Christian Scheffler

Am vergangenen Wochenende bestritten die Helios GRIZZLYS Giesen ihre ersten Testspiele der aktuellen Vorbereitung auf die Saison 20/21. Gegen den niederländischen Erstligisten Dynamo DRAISMA Apeldoorn absolvierte das Team von Cheftrainer Itamar Stein insgesamt 9 Sätze an zwei Tagen. 

Samstag endete das Spiel in der Hildesheimer Volksbank-Arena, leider noch ohne Zuschauer, mit 3:2 (23:25, 25:18, 25:17, 22:25, 15:12) für die Gastgeber. Am Sonntag ließen die GRIZZLYS nur wenig zu und gewannen am Ende mit 3:1 (25:21, 26:24, 25:19, 16:25). Die Gäste aus Apeldoorn spielen genau wie die GRIZZLYS in der kommenden Spielzeit auch auf europäischem Parkett und treten dabei sogar in der Qualifikation zur Champions League an. Sie gehören zu den Topteams in den Niederladen und waren für Itamar Stein und sein, noch nicht voll eingespieltes Team, ein erster Gradmesser.

Foto: Börge Albers

Am Samstag schickte Cheftrainer Stein zunächst Zuspieler Jan Röling, Kapitän Hauke Wagner, Libero Milorad Kapur, sowie Magloire Mayaula, Pearce Eshenko, Stijn van Tilburg und den österreichischen Nationalspieler Anton Menner aufs Spielfeld. Gewechselt wurde wenig, jedoch beendete der kurz zuvor eingewechselte Jacob Kern den Tiebreak nach einem 10:12-Rückstand mit starken Sprungaufschlägen zu Gunsten der GRIZZLYS. Beim zweiten Aufeinandertreffen der GRIZZLYS auf Dynamo Apeldoorn startete auf Seiten der GRIZZLYS nun Geburtstagskind Timon Schippmann über Außen, außerdem bekamen an diesem Sonntag Zuspieler Merten Krüger, Diagonalangreifer Jacob Kern und Mittelblocker David Seybering ihre Einsatzzeiten. Lediglich Außenangreifer Jannis Hopt konnte nicht ins Spielgeschehen gegen Apeldoorn eingreifen. Er hat derzeit leichte Bauchmuskelprobleme wird aber wohl in der neuen Woche wieder voll ins Training einsteigen können. Ihn gegen die Niederländer zu schonen, war eine reine Vorsichtsmaßnahme. 

Bereits zu diesem frühen Zeitpunkt in der Vorbereitung auf die Saison zeigte sich die starke Leistungsdichte der GRIZZLYS. Coach Itamar Stein geht mit einem spielstarken und sehr ausgeglichenen Kader auf allen Positionen in die nächsten Trainingswochen. Cheftrainer Itamar Stein zum vergangenen Testspielwochenende: „Bereits das vierte Jahr in Folge ist Apeldoorn nun nach Hildesheim gekommen. Es ist eine schöne Tradition jedes Jahr gegen dieses sehr sympathische Team zu spielen. Ich bin generell zufrieden mit unserer Leistung, wenn man bedenkt, dass wir in dieser Vorbereitung nun zum ersten Mal ein Spiel gegen einen starken und gut trainierten Gegner gespielt haben. Besonders glücklich bin ich über die Einstellung und die Art und Weise, wie wir in entscheidenden Situationen entschlossen und fokussiert geblieben sind. Wir sollten in den nächsten Wochen unsere Effizienz im Angriff noch verbessern, aktuell machen wir noch zu viele Fehler und verpassen einige Chancen am Netz. Wir werden in den nächsten Spielen weiter daran arbeiten unsere Abläufe zu synchronisieren und stabiler in allen Elementen des Spiels zu werden.“




[Widget Platzhalter]
Bereits am kommenden Wochenende stehen weitere Testspiele an. Am kommenden Freitag geht es für die Giesener Bundesliga-Volleyballer zu den Berlin Recycling Volleys und am Samstag dann zum Niedersachsen-Duell gegen die SVG Lüneburg. 

Kommentieren