PSV-Damen kassieren erste Niederlage

Hastenbeck ringt Hildesheim nieder

Maximilian Willke
07. Oktober 2019, 17:43 Uhr

Foto: Maximilian Willke

Im sechsten Liga-Spiel hat es nun auch die Damen des PSV Grün Weiß Hildesheim erwischt. Gegen den SV Hastenbeck kassierten die Frauen von der Marienburger Höhe ihre erste Niederlage der laufenden Oberliga-Saison. 

In einem über weite Strecken ausgeglichenem, aber zerfahrenem Spiel sicherten sich die Hastenbeckerinnen durch einen umstrittenen, direkt verwandelten Freistoß von Celine Keune in der 15. Minute die drei Punkte. Die PSV-Damen fanden in der ersten Halbzeit überhaupt nicht ins Spiel, waren zwar bemüht, konnten aber nicht wie gewohnt Ihr eigenes Spiel aufziehen. Hastenbeck stand gut und hatte durch Konter sogar die Chance zum Ausbau der Führung durch Lara Meier (32. Minute) auf dem Fuß. Auch der nicht immer sicher wirkende Schiedsrichter Maik Albrecht passte sich den Spielerinnen auf dem Platz nahtlos an.

Foto: Maximilian Willke

In der 2. Hälfte kam der PSV besser aus der Kabine und verpasste durch Franzi Aue in der 65. Minute den Ausgleich knapp. Alle weiteren Angriffe des PSV scheiterten an der dicht gestaffelten Abwehr des SV.
In der Schlussphase warfen die Damen von der Marienburger Höhe noch einmal alles nach vorn, dadurch ergaben sich noch zwei gefährliche Konterchancen für den SV Hastenbeck, wobei einer diese Schüsse von Lara-Sophie Meier am Pfosten des Grün-Weißen Tores landete. Fast wäre aber mit der letzten Aktion des Spiels doch noch der Ausgleich durch Franziska Aue gefallen, doch Luisa Siebrecht im SVH-Tor lenkte den Ball mit einer Glanzleistung noch um den Pfosten.

Autor: Maximilian Willke

Kommentieren